Welche Anschlüsse benötigt Ihr Heimkino?

Zunächst sollten Sie sich Gedanken darüber machen, welche Anschlussmöglichkeiten der AV-Receiver bieten soll. Wollen Sie vielleicht neben einem Fernseher auch einen Beamer und einen Blu-ray-Player oder gar eine Spielkonsole in das Heimkino integrieren, sollte das Gerät über eine ausreichende Zahl an HDMI-Aus- und Eingängen verfügen. Wenn Sie einen AV-Receiver einrichten, müssen Sie entscheiden, wie viele Soundkanäle über den AV-Receiver angesteuert werden sollen. Hier reichen die Möglichkeiten vom Standart 5.1-System bis hin zum 7.2 System. Einige AV-Receiver bieten zusätzlich Anschlüsse für zwei Stereolautsprecher, um durch einen internen Stereo-Receiver eine deutlich bessere Klangleistung beim Abspielen von Musik zu erreichen. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie über Ihr Heimkino später auch mal nur Musik hören wollen. Möchten Sie zusätzlich auch Einspielungen von einem Computer oder Laptop über das Heimkino laufen lassen, sollte der AV-Receiver über eine Netzwerk-Schnittstelle verfügen. Eine WLAN-Schnittstelle am Gerät vermeidet zwar das Verlegen zusätzlicher Kabel, kann jedoch, wenn die Netzwerkleistung nicht ausreicht, dazu führen, dass ein Film beim Abspielen nicht sauber wiedergegeben wird. Praktisch ist es zudem, wenn der AV-Receiver über einige zusätzliche Anschlüsse für den Fall verfügt, dass Sie später noch weitere Geräte an Ihr Heimkino anschließen wollen.

Videosignalverarbeitung über den AV-Receiver

Bei der Anschaffung eines AV-Receivers für Ihr Heimkino sollte nicht nur der Ton, sondern auch das Bild stimmen. Viele neue AV-Receiver können bereits mit 3D-Signalen umgehen. Delbst wenn Ihr Heimkino aktuell noch nicht mit entsprechenden Geräten ausgestattet ist, sollten Sie über diesen Punkt nachdenken. Sonst müssen Sie Ihren AV-Receiver austauschen, sollten Sie Ihr Heimkino um ein 3D-fähiges Gerät erweitern. Zusätzlich verfügen einige AV-Receiver über einen integrierten Video-Scaler. Gerade wenn Ihr Heimkino mit einem Beamer oder einem großen Fernseher ausgestattet ist, sollten Sie über einen AV-Receiver mit Video-Scaler nachdenken. Mit ihm werden Signale von analogen Quellen in ein HD-Format hochgerechnet. Dies ist vor allem bei Heimkinos mit entsprechenden HD-Geräten von Nutzen.

Nützliche Ausstattung für Ihr Heimkino

Ein großes Display am AV-Receiver Gehäuse ermöglicht eine einfache Bedienung. Gerade wenn Sie anfangs den AV-Receiver einrichten, sorgt ein großes Display für einen guten Überblick im Menü. Später ist es dann wichtig, dass sich das Display auch abdunkeln lässt, damit Ihr Vergnügen im eigenen Heimkino nicht durch eine zusätzliche Lichtquelle gestört wird. Viele AV-Receiver bieten auch eine integrierte Dockingstation für MP3-Player oder lassen sich mit einer passenden externen Dockingstation aufrüsten. Eine externe Dockingstation hat den Vorteil, dass oberhalb Ihres AV-Receivers kein zusätzlicher Platz sein muss. Dies ist gerade bei einem Heimkino, das mit wenig Platz auskommen muss, sinnvoll.

Autor seit 4 Jahren
119 Seiten
Laden ...
Fehler!