Warnhinweise auf Avocados gefordert: Achtung, Verletzungsgefahr!

Avocado richtig schälenDass beim Schälen von Avocados Schnittverletzungen die Folge sein können, ist an sich nichts Neues. Weil dies aber immer häufiger passiert, möchte die Britische Gesellschaft für Handchirurgie, dass Avocados zukünftig mit Warnhinweisen versehen werden. Dabei sind die "Beeren" doch so harmlos. Sie können nichts dafür, wenn sie in voller Reife mit einem scharfen Messer traktiert werden.

Ein Warnhinweis auf Avocados ist absoluter "Humbug", wage ich zu behaupten. Warum? Nicht die Avocado trägt zum Verletzungsrisiko bei, der unsachgemäße Umgang mit dem Schälmesser ist schuld daran. Besser gesagt, der unachtsame Mensch, der die Frucht schälen, entkernen oder halbieren möchte. Damit der "gesunde Alleskönner" nicht zum Gesundheitskiller wird, ist ein achtsamer Umgang wichtig.

Der beste Schutz gegen die "Avocado-Hand"

In der Küche, bei der Zubereitung von Speisen aller Art, ist Hygiene das A und O. Deswegen sollte auch die Schale der "Butterfrucht" gründlich gereinigt werden. Am besten unter lauwarmem Wasser abspülen und mit einer Gemüsebürste leicht abschrubben. Ein weiterer Tipp, um den Bakterien und Pestiziden auf der unebenen Fruchtschale gänzlich den Garaus zu machen, ist der, die Früchte mit einem "Gemisch" aus Wasser, Essig und etwas Zitronensaft zu besprühen. Dafür kann eine saubere Sprühflasche verwendet werden, mit der sonst Grünpflanzen bestäubt werden. Nach 10 Minuten den Prozess möglichst wiederholen. Nun fragt sich manch einer bestimmt: Wieso soll ich mir diese Mühe machen, wenn ich die Schale der Avocado ohnehin entferne?

Dafür gibt es gute Gründe:

Wird die Avocado vor dem Schälen nicht gereinigt, gelangen im Falle einer Schnittverletzung gefährliche Bakterien in die Wunde. Dies muss nicht sein, die "Avocado-Hand" allein reicht schließlich schon. Zudem dringen die gesundheitsschädlichen Substanzen beim Schneiden bis ins Fruchtfleisch vor, was für die Gesundheit ebenfalls nicht dienlich ist.

Avocados (Bild: Kerstin Schuster)

Wie schält man Avocados richtig, ohne sich dabei ins eigene Fleisch zu schneiden?

Logisch: mit einem Schälmesser! Stumpf darf es natürlich nicht sein, zu scharf ist auch nicht gut. Wenn es bereits sehr reife und besonders weiche Butterfrüchte sind, reicht ein gutes Gemüsemesser vollkommen aus. Ich persönlich nehme nichts anderes, um die "Vitaminbombe" von der Schale zu befreien. Zuerst ritze ich mit der Messerspitze an einer Stelle die Schale etwas ein, um sie im Anschluss daran leichter von der "Alligatorbirne" ziehen zu können. Bisher bin ich mit dieser Methode gut gekommen, ohne mich beim Schälen der Avocado zu verletzen. Den Kern hole ich mit einem Löffel heraus, sodass auch in dem Fall das Verletzungsrisiko gleich Null ist.

Avocado richtig schälen - so geht es!

Unfallfrei schälen, schneiden und zerkleinern

Bereits die Jüngsten lernen schon, dass bei scharfen oder spitzen Gegenständen (Küchenmessern in dem Fall) äußerste Vorsicht geboten ist und sie davon die Finger lassen sollen. Getreu dem Kinderreim: Messer, Gabel, Schere, Licht, sind für kleine Kinder nicht! Wer sich aufgrund des Verletzungsrisikos nicht zutraut, die gesunden Früchtchen zu schälen, überlässt diese Aufgabe halt einem anderen Familienmitglied.

Ich würde jedoch vorschlagen, selbst die Initiative zu ergreifen und mit Bedacht ans Werk zu gehen. Ein sehr praktisches Hilfsmittel ist das eigens dafür erfundene Avocadomesser. Mittels diesem wird sogar das Entkernen der Avocados zum Kinderspiel. Die speziellen Fruchtmesser können zudem zum Zerkleinern und Entsteinen verwendet werden. Unfallfrei – ohne Risiko!

Avocadomesser im Einsatz
KreativeSchreibfee, am 07.04.2018
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 7 Jahren
305 Seiten
Laden ...
Fehler!