Wiege der Hisbollah

Wurde doch in Baalbek die Hisbollah gegründet, jene schiitische politische Organisation, die bis heute von einigen Ländern, unter anderem den USA, als Terrororganisation eingestuft wird. Der Konflikt mit Israel ist hier omnipräsent, die Freitagspredigt wird mittels Lautsprecher übertragen und zeichnet sich durch Hasstiraden Richtung Israel und Amerika aus. Die mit iranischen Spenden finanzierte und nach typisch iranischem Baustil erbaute Moschee gilt als religiöser und sozialer Treffpunkt. Vom Süden kommend, fallen dem aufmerksamen Besucher die zahlreichen Plakate mit Fotos vorwiegend junger Männer auf. Hierbei handelt es sich um Kämpfer der Hisbollah, die bei kriegerischen Auseinandersetzungen mit der israelischen Armee ihr Leben verloren haben und deshalb als Märtyrer verehrt werden. So findet man bei der Einfahrt von Baalbek, unter dem Konterfei eines gefallenen schiitischen Kämpfers, einen bei kriegerischen Auseinandersetzungen erbeuteten israelischen Panzer.Kann man sich innerhalb von Baalbek relativ sorglos bewegen, ist jedoch von einem Besuch der umliegenden Dörfer abzuraten, da der Einfluss des libanesischen Militärs im Umland von Baalbek endet und dieses von schiitischen Paramilitärs kontrolliert wird

Schiitische Moschee -Baalbek (Bild: Heimo Eberhard)

Schiitische Moschee-Baalbek (Bild: Heimo Eberhard)

Die römischen Tempelanlagen in Baalbek

Am nördlichen Stadtrand eröffnet sich dem Besucher die römische Tempelanlage von Baalbek und verführt ihn, durch ihre atemberaubende Größe und Schönheit, zu einem meist längeren Aufenthalt, als geplant.Die Tempelanlage von Baalbek, Weltkulturerbe der UnescoDie Tempelanlage von Baalbek gilt als größte der antiken Welt und wurde von den Römern, Heliopolis, Stadt der Sonne genannt. Die Errichtung dieses architektonischen Kunstwerks fällt in die Regierungszeit Kaiser Neros und gibt bis heute Archäologen einige Rätsel auf. So ist es nach wie vor unklar, wie die tausend Tonnen schweren Bausteine aus einem im Umland liegenden Steinbruch herbeigeschafft wurden. Der sich außerhalb der Anlage befindende ungefähr 1500 Tonnen schwere Baustein, gilt als größter der Welt und konnte aufgrund seiner Schwere nicht in das Bauwerk integriert werden. An strategisch wichtiger Stelle, gelegen an Handelsrouten, war vermutlich auch die Fruchtbarkeit und das angenehme Klima der Region Ausschlag gebend für die Wahl des Standortes. Neben dem gut erhaltenen Bacchustempel, beindrucken vor allem die 20 Meter hohen Säulen des Jupitertempels, die neben den Zedern als zweites Wahrzeichen des Libanons gelten, den staunenden Besucher.Als der der deutsche Kaiser Wilhelm II. im Zuge einer Orient Reise auf die Ruinen der Tempelanlage stieß, war er derart begeistert, dass er umgehend ein deutsches Archäologen-Team mit den Restaurierungsarbeiten beauftragte und sicherte somit den Erhalt dieses imposanten Baureliktes. Seit den 1985ern wurde die Tempelanlage von Baalbek in das Weltkulturerbe der Unesco einverleibt. Das seitdem - mit Unterbrechungen - alljährlich im Juli und August in der Tempelanlage stattfindende Kulturfestival, wartet mit einem Großangebot nationaler und internationaler Stargrößen auf.

Baalbek (Bild: Heimo Eberhard)

Tempelanlage - Baalbek (Bild: Heimo Eberhard)

Baalbel (Bild: Heimo Eberhard)

Tempelanlage Baalbek (Bild: Heimo Eberhard)

Von Beirut nach Baalbek

BaalbekVor einem Besuch der Beeka Ebene ist es empfehlenswert, sich vorab in Beirut mittels örtlicher Medien über die gegenwärtige politischen Lage und Geschehnisse in der Region zu informieren. Taxifahrer oder auch Hotelpersonal zeigen sich diesbezüglich als hilfsbereit und helfen somit unangenehme Situationen vorzubeugen. Grundsätzlich gilt die politische Lage im Libanon - und insbesondere in der Beeka Ebene - nach wie vor als instabil.Da der öffentliche Verkehr eines der größten Probleme des heutigen Libanons darstellt, ist es sinnvoll auf einen Mietwagen, die natürlich auch inklusive Fahrer erwerbbar sind, auszuweichen, da eine öffentliche Anreise zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde. Eine Direktverbindung zwischen Beirut und Baalbek wird zur Zeit nicht angeboten. Zudem übernehmen die Fahrer zumeist gerne die Rolle des Guides und man kommt so zu Informationen, die vor allem dem politisch Interessierten Reisenden als wertvoll erscheinen. Da die Verkehrssituation auf Grund von reger Bautätigkeit schwer einzuschätzen ist, und Staus im gesamten Libanon an der Tagesordnung stehen, sollte man für die 85 Kilometer Strecke mehr Zeit als gewohnt einplanen.

Amazon Anzeige
Autor seit 5 Jahren
28 Seiten
Laden ...
Fehler!