Cloud Nine, Zombiedroge, Kannibalismusdroge, Badesalz ...

Horror in the city (Bild: Pixelanarchy/Pixabay)

Von ihren Liebhabern werden sie nach gern "cloud nine" genannt, um zu suggerieren, dass man damit wie auf Wolken schwebe, auch "vanilla sky" ist ein Modename; Medien nennen sie "Kannibalismusdroge" oder "Zombiedroge": Neue synthetische Drogen, die billig zu bekommen sind, machen unter jungen Leuten die Runde. Im Internet werden die neuen Suchtmittel unauffällig als Kräuter- mischungen, Badesalze oder Pflanzendünger vertrieben. In den USA waren diese "Bade- salze" zunächst sogar legal, weil sie mit der Aufschrift "nicht zum Verzehr geeignet" beschriftet waren. Aus diesem Grund wurden die Drogen auch zu den "legal highs" gezählt.

 

Wie wirken Badesalz-Drogen?

Die Zusammensetzung dieser "Badesalz-Drogen" ändert sich ständig. Eine derartige Droge auszuprobieren, bedeutet den völligen Blindflug. Häufige Substanzen, die in diesen Drogen gefunden werden, sind jedoch Mephedron oder Methylendioxypyrovaleron (MDPV). Diese Substanzen gehören zu den Stimulanzien und lösen Hochgefühle und Rauschzustände aus. Typisch sind Effekte, die auf eine verstärkte Sympathikus-Aktivierung zurückgehen: Herzrasen, erhöhter Blutdruck und Schwitzen bis zu massiven Temperaturerhöhungen. Zudem sind die Leute hellwach, unruhig und rastlos. Bei manchen Menschen treten auch Panikzustände und psychotische Zustände wie Halluzinationen und Verfolgungswahn auf. Mit herkömmlichen Beruhigungsmitteln lässt sich so ein Zustand kaum unterbrechen. Es sind sehr hohe Dosen nötig, bisweilen versetzen Mediziner die Betroffenen sogar in Narkose, um die Situation in den Griff zu bekommen.

 

Besondere Gefahren

Menschen unter dem Einfluss dieser Drogen werden oft massiv verhaltensauffällig, ziehen sich aus, weil sie das Gefühl haben zu verbrennen, sind desorientiert und nicht selten gewalttätig gegenüber sich oder anderen.

In den USA werden auch grausame Mord- und Kannibalismusfälle mit Badesalz-Drogen in Verbindung gebracht:

  • In Miami attackierte ein Mann auf Badesalz-Trip einen Obdachlosen, riss ihm mit den Zähnen das Fleisch vom Gesicht und wurde schließlich von der Polizei erschossen.
  • Im Baltimore ermordete ein junger Mann einen Mitbewohner und aß Teile von Hirn und Herz.
  • In New Jersey schnitt sich ein Mann selbst den Bauch auf.
  • In Texas ermordete eine Mutter ihr Kind und aß das Gehirn auf.
  • In Seattle tötete ein Mann seine Frau, seinen Sohn und dann sich selbst.

Von "Zombie-Attacken" blieben wir im deutschprachigen Raum bisher noch verschont, doch Todesfälle haben auch wir schon zu beklagen. Im letzten Jahr starben in Oberösterreich zwei junge Menschen nach dem Konsum von Badesalz-Drogen, auch in Deutschland sind schon Todesfälle aufgetreten. Mit diesen Drogen kommt eine neue gesellschaftliche Herausforderung auf uns zu.

Autor seit 5 Jahren
121 Seiten
Laden ...
Fehler!