Die Bauchtanzgruppe – wo Jung und Alt aufeinandertreffen und Spaß haben

Tanzen wie Shakira ist der Traum vieler junger Damen, die in die Kurse stürmen. Ältere Semester sehen den Gesundheitsaspekt, die allgemeine Freude an Tanz und Bewegung und das fröhliche Beisammensein. In den Gruppen sind die Teilnehmerinnen zwischen 17 und 70 Jahren, manchmal tanzen Mutter und Tochter gemeinsam im Kurs. Nicht jede Bauchtänzerin will tatsächlich auftreten. Viele tanzen nur zum Spaß! Ich habe Tänzerinnen getroffen, die mit knapp 70 Jahren dieses Hobby zum ersten Mal ausprobiert haben und viel Freude daran fanden. Es gibt auch Männer im Bauchtanz. Diese sind jedoch noch rar!

Die passende Kleidung für das Training

Wer sich zum ersten Mal zu einem Bauchtanzkurs anmeldet, benötigt die passende Kleidung. Die Trainingskleidung sollte luftig und eng anliegend, aber dehnbar sein. Eine enge, elastische Sporthose, ein T-Shirt, ein Hüfttuch und Gymnastikschläppchen reichen für den Anfang. Die Kleidung sollte gut waschbar und pflegeleicht sein. Tanzen ist schweißtreibend!.

Warum trägt die Bauchtänzerin ein Hüfttuch?

Um die Hüfte trägt man ein Tuch. Es dient nicht nur dazu, die Hüftbewegungen zu betonen. Durch das Gewicht des Tuches erhält die Schülerin auch ein besseres Gefühl für die Bewegung. Achtung! Die am Anfang so beliebten Klimpertücher werden schnell durch Tücher mit Perl- oder Stofffransen ersetzt. Viele preiswerte Tücher z.B. aus China sind so schlecht genäht, dass sie während des Trainings ständig Münzen verlieren. Außerdem ist die Geräuschkulisse doch sehr hoch, wenn mehr als zehn Frauen klimpernd durch den Raum laufen. Die Ohren der anderen Schülerinnen und der Lehrerin werden Ihnen die Anschaffung eines leisen Hüfttuches danken.

Bauchtanzhose oder Bauchtanzrock

Warum eher Hose statt Rock? Im Unterricht werden am Anfang die Grundbewegungen als Basis des Tanzes intensiv geübt, die körperfreundlich und richtig ausgeführt werden sollen. Bei der Grundstellung soll der Rücken gerade sein, ohne das beliebte Hohlkreuz. Bei manchen Schritten und Bewegungen ist die Beinarbeit wichtig. Eine gute Lehrerin hat ein Augenmerk auf die Haltung, Beinstellung etc., die bei einem weiten Rock verdeckt würde. Sehr schön sind hier Catsuits, die es in vielen Farben gibt.

Die Tanzschuhe

Im Unterricht haben sich die Tanzschläppchen bewährt. Im Gegensatz zu reinen Gymnastikschläppchen haben diese statt einer Gummi- eine Ledersohle. Diese erleichtert die Drehungen beim Tanz. Mit Gummisohlen kommt man eher ins Hoppeln. Die Tanzschläppchen gibt es in vielen fröhlichen Farben auch in Gold oder Silber, mit oder ohne Perlenbestickung.

Gerne werden auch Afrosandalen genommen. Hierbei wird der Ballen durch eine Sohle geschützt. Ansonsten ist es, wie barfuß tanzen. Bei Auftritten wird in der Regel barfuß getanzt. Es sei denn der Boden oder die Temperatur lässt es nicht zu.

Wer seinen Füßen etwas Gutes tun möchte, schaut nach Ballettschläppchen. Auch diese haben am Ballen und an der Ferse eine rutschende Sohle für Drehungen, geben aber den Füßen auch einen guten Halt.

Schuhe mit Absätzen oder harten Sohlen eignen sich eher nicht. Hier fehlt der Tänzerin tatsächlich die Bodenhaftung, das Gefühl für den Tanz. Manche Bewegungen sind schwerer auszuführen oder sehen anders aus.

Oberteile und Bauchtanz-BHs - Muss ich bauchfrei tanzen?

Bauchtanz-BHs werden im eigentlichen Unterricht eher nicht getragen. Sie sind den Auftritten oder kleinen Feiern vorbehalten. Die Bandbreite der Oberteile ist groß und reicht von Blusen mit Chiffonärmeln, Spitzenblusen bis zu kurzen Tops aus Baumwolle oder Samt mit Pailletten- und Perlenverzierung. Ein einfacher Body, der leicht waschbar ist, tut es auch. Keine Angst - Bauchfreiheit ist kein Muss!

Für Tanzshows greifen Tänzerinnen gerne auf Bauchnetze zurück, die die Körpermitte bedecken und mit Glitzersteinchen geschmückt sind.

Wenn Bauchtänzerinnen sich schmücken – Glitzer und Co.

Mit der Zeit entdeckt die ein oder andere Tänzerin ihre Vorliebe für Glitzer und Co. Sie schmückt sich für das Training und trägt stolz die neu erworbenen Tücher mit Paillettenbestickung, wehende Röcke und glitzernden Schmuck. Hier werden Jungmädchenträume lebendig. Viele Frauen, die im normalen Leben nur praktische Sachen tragen, schwelgen plötzlich in Farben und Glitter. Es ist eine andere Welt, die vom Alltag ablenkt.

Es gibt wunderschöne Catsuits in vielen Farben, mal mit durchscheinendem Bauchnetz, mal ohne. Hosen finden Sie in verschiedenen Stilrichtungen, ob lockere Pumphose oder Schlaghosen mit fröhlich flatternden Einsätzen. Bodys werden ärmellos, mit kurzen oder langen Armen angeboten. Sie können dann wieder mit einer Hose kombiniert werden. Hübsch sind auch Hosen mit einem kleinen eingearbeiteten Überrock, die ein kleines Bäuchlein verdecken.

Glitzer

Bejewelled Bride with Henna Hands at Mumbai Wedding (Bild: Gerard Walker / AllPosters)

Was trägt der bauchtanzende Mann im Training?

Mittlerweile finden sich in der Bauchtanzszene auch Männer, die dieses Hobby gerne betreiben. Vom klassisch orientalischen Tanz bis zur Folklore können sie alles erlernen. Dank ihrer Bauchmuskulatur sind sie uns sogar häufig überlegen, was Bauchwellen betrifft. In den Kursen sind sie gerne gesehen. Trauen Sie sich ruhig liebe Männer!

Was trägt der Bauchtanzmann im Unterricht? Hier gilt im Grunde das Gleiche wie für die Damenwelt: mit einer sportlichen Hose, einem Shirt, Hüfttuch und Sportschläppchen sind sie bereit für den Tanzkurs.

Was braucht man sonst noch für das Bauchtanz-Training?

Was jetzt noch fehlt, ist die Freude am Tanz, an der Musik und Bewegung und dem Training steht nichts mehr im Wege. Vergessen Sie nicht, eine Flasche Wasser und ein kleines Handtuch einzupacken. Sie werden Spaß haben und viele neue Freundinnen kennenlernen.

Melden Sie sich an, nur Mut!

Reisefieber, am 04.06.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Reisefieber (Bauchtanz – Schleier in verschiedenen Formen)
Reisefieber / Isis Wings (Isis-Wings – die Flügel der Göttin im Bauchtanz)
Reisefieber (Geschenke für die Bauchtänzerin mit Tipps zu Accessoires)
Reisefieber (Ein personalisierter Auftrittsmantel für die Bauchtänzerin als Schu...)

Laden ...
Fehler!