Rechteckschleier

Früher wurden meist Rechteckschleier genutzt. Für manche Bewegungen und Figuren ist diese Form notwendig, z.B. wenn eine Seite in den Rock eingesteckt ist und der Schleier mit beiden Händen als Dach über dem Kopf bewegt wird. Man kann sich auch kunstvoll in den Schleier einwickeln und ihn dann langsam abtanzen. Eine andere Möglichkeit ist sich in der Tanzbewegung zu verhüllen und wieder zu öffnen. Er bietet viele reizvolle Bewegungsmöglichkeiten. Bitte unbedingt darauf achten, welche Elemente in der Choreografie geplant sind. Die Tänzerin Sharazad hat in einem Nescafé-Video die Techniken dieser Schleierform in den 80er-Jahren meisterhaft erklärt und vorgeführt.

Ein Rechteckschleier hat die Standardmasse von 1,10 Meter Breite und 2,50 Meter Länge. Je nach Größe der Tänzerin sollte darauf geachtet werden, dass er nicht zu breit ist. Die Tänzerin könnte sonst auf ihn treten. Bei der Länge nimmt man das Maß bei ausgebreiteten Armen und addiert ca. 20 – 30 Zentimeter an jeder Seite. Ein Schleier von nur 2 Meter Länge ist demnach für die meisten eher ein Tuch, aber für den Tanz nicht nutzbar. Häufig werden preiswerte Schleier angeboten, die leider zu klein sind.

Eine wunderschöne Gruppenchoreografie mit Rechteckschleiern zeigt hier die Gruppe Mirage zu dem Stück "Desert Moods" von Mosavo. Hier ist sehr schön zu erkennen, was ich mit dem Dach über dem Kopf gemeint habe. Auch der Farbverlauf der Tücher ist sehr harmonisch gewählt.

 

 

 

 

Schleier mit Überlänge von dreieinhalb oder sogar fünf Metern sind anspruchsvoll in der Handhabung. Die amerikanische Tänzerin Shoshanna hat hier ein Lehrvideo mit dem Namen: Fabulous Four Yard Veils herausgegeben, welches eine Choreografie für die Einzeltänzerin sowie eine schöne Gruppenchoreografie auf das Stück Durme, Durme von Eliyahu Sills & Qadim enthält.

Das Stück ist sehr harmonisch, fast mystisch mit akustischer Begleitung und Gesang. Die DVD ist leider nicht über Amazon erhältlich. Wer Schleier dieser Länge zu beherrschen gelernt hat, wird auch mit normalen Schleiern keine Schwierigkeiten mehr haben. Vier Yard sind immerhin ca. 3,65 Meter. Ein harmonischer Schleiertanz ohne Verheddern und auf den Schleier treten, benötigt Übung.

Videovorschau Schleiertanz Four Yard Veil

Schmetterlingsschleier

Diese Schleierform besteht aus zwei Quadraten von 1,20 Meter Breite, die an einer Ecke zusammengenäht sind. Viele Tänzerinnen in Ägypten nutzen den Schleier nur als Entree und werfen ihn dann über die Schulter. Diese Form eignet sich sehr gut dafür, da der Schleier gut hinter dem Körper hängen bleibt. Man hat ihn sehr schnell selbst genäht. Reizvoll ist es, das Mittelteil mit einem verzierten Stück Stoff zu benähen. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Es kann ein Halbmond oder ein Stern sein, ein Oval oder Viereck. Wichtig ist nur, dass das Material nicht am Hals kratzt.

Halbrund- und Doppelschleier

Diese Form wird heutzutage am Häufigsten genutzt. Bei den Maßen gelten die gleichen Regeln. Der Unterschied besteht darin, dass eine Längsseite im Halbkreis geschnitten ist.

Beim Doppelschleier werden unterschiedliche Figuren und Drehungen kunstvoll mit zwei Exemplaren getanzt.

Doppel- oder sogar Dreifachschleier ist eine besondere Herausforderung, die gemeistert werden will. Um eine solche Technik zu beherrschen, muss man lange üben. Die unterschiedlichen Farben wirken bezaubernd vor dem dunklen Hintergrund. Es sieht leichter aus, als es in Wirklichkeit ist. Sadiya tanzt es perfekt!

Schleier DVD bei Amazon in deutscher Sprache, DVD der Tänzerin Claudina.
Calligraveil: Einzel- und Doppelschleier
Videovorschau der DVD Calligraveil

Melaya Leff - ein großes Tuch zum Kokettieren

Die Melaya Leff ist ein großes, meist schwarzes Stück Stoff mit Paillettenrand, in die sich die Tänzerin komplett einwickelt. Das Wort Leff bedeutet einwickeln. Früher war es der Straßenumhang, in dem die Ägypterinnen auf die Straße gingen. Es ist ein fröhlicher, koketter Tanz aus Alexandria, der in den 20er-Jahren kreiert wurde. Alexandria war damals eine weltoffene Hafenstadt. Dabei trägt man ein kurzes Volantkleid, Pantoffeln mit Absätzen sowie Tuch mit bunten Bommeln. Die Melaya hat ein Format von 2,40 Meter Länge und ca. 1,40 Meter Breite. Ein typisches Musikstück hierzu ist der Eskanderani.

Die vielfachen Möglichkeiten mit der Melaya zu tanzen zeigt Sophie Armoza auf einem Workshop. Eindrucksvoll das kokette Spiel mit dem Tuch, fröhlich und ansteckend. Wer kein kurzes Volantkleid tragen möchte, kann auch gerne eine Galabya wählen.

Material

Als Stoff bietet sich Chiffon, Georgette, Organza oder Seide an. Der Schleier sollte nicht zu schwer sein, damit er gut fliegt. Von einer Kante mit Perlen oder Münzen sollte man absehen, da man leicht andere Tänzerinnen verletzten kann. Außerdem wird er dann sehr schwer und ist nicht gut zu händeln. Auch eine Paillettenborte birgt Gefahren, leicht bleibt diese in Haaren oder Kostüm hängen.

Tanz der sieben Schleier

Die berühmte Schauspielerin Rita Hayworth tanzt die Salome vor König Herodes. So stellen sich die Westler den Orient vor. Die amerikanischen Schauspielerinnen hatten keine Ahnung vom orientalischen Tanz. Der Bauchtanz ist hier nicht stilecht, aber immerhin amüsant. 

In dem Lehrvideo Seven Veils haben die Amerikaner das Thema noch einmal aufgegriffen. Es werden drei große und vier kleine Schleier abgetanzt. Die DVD der Profitänzerin Sarah Skinner ist nur in Englisch erhältlich. In 85 Minuten lernt man den Umgang mit den Stoffmengen. Weiterhin gibt es Tipps zur Performance und den Umgang mit dem Publikum. Die Serie von World Dance New York kann ich empfehlen. Ich habe einige Exemplare zu Hause.

Videovorschau Tanz der sieben Schleier mit Sarah Skinner

Weitere Schleierformen wie Schleierfächer und Voi (Schleierpoi) werden im Artikel Geschenke für die Bauchtänzerin behandelt.

Kostenlose Übungsvideos

Zahlreiche Übungsvideos zum Thema findet man bei Youtube. Mir persönlich gefallen die "Free bellydance classes" der Tänzerin Tiazza besonders gut. Sie hat einen eigenen Blog unter Tiazzarose. Hier findet man sowohl Unterricht zu Technik, Choreografien, Kombinationen als auch Fun Stuff. Insgesamt 540 Videos hat sie bereits hochgeladen. Reinschauen lohnt sich also sowohl für Anfängerinnen als auch für Fortgeschrittene.

Regenbogenschleier

Regenbogenschleier (Bild: Ann LaLoona Purann)

Seidenschleier nach eigenem Design

Wer etwas Besonderes sucht, z.B. einen Schleier, der nach den eigenen Kostümfarben erstellt wird, wird bei der Künstlerin Ann LaLoona Purann fündig. Die Schleider sind aus feiner Seide, fliegen gut und sind leicht. Ob Regenbogenschleier, Batik oder im Farbverlauf - die Auswahl ist grandios. Auch Schleier für Schwarzlicht sind möglich. Wann bekommt man schon einmal sein ganz individuelles Modell?

Ich habe mir selbst einen Schleier mit einer Länge von 3,70 Metern geschenkt in einem Farbverlauf von türkis, lila, pink. Bei seiner Überlänge ist er schön leicht, da aus Pongeseide. Jetzt kann ich die Choreografie zu "Fabolous 4 Yard Veil" angehen (siehe oben). Den Seidenschleier kann ich zu drei verschiedenen Kostümen tragen.

Reisefieber, am 17.10.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Reisefieber / Isis Wings (Isis-Wings – die Flügel der Göttin im Bauchtanz)
Reisefieber (Geschenke für die Bauchtänzerin mit Tipps zu Accessoires)

Laden ...
Fehler!