Was sind Isis-Wings

Die Schleierflügel der Göttin Isis bestehen aus schimmerndem Organza- oder Lamé-Stoff, der in Falten plissiert wurde. An den Enden sind kleine Stöcke eingebunden, die die Tänzerin in die Hand nimmt, um die Bewegungen auszuführen. Sie sind im Kreis geschnitten und haben eine Breite von fast drei Metern, sowie einen Saum von ca. neun Metern. Sie werden in vielen Farben angeboten. Es gibt Wings die geschlossen sind und welche, die hinten geöffnet sind. Sehr schön sind auch irisierende Stoffe, die je nach Lichteinfall in unterschiedlichen Farben leuchten. Je nach Choreografie sollte man sich überlegen, ob man durchsichtige Organza- oder undurchsichtige Laméflügel nimmt. Figuren, bei denen sich die Tänzerin hinter den Wings versteckt, sehen in Lamé besser aus. Wer sich nicht auf eine Kostümfarbe festlegen möchte, ist mit gold- oder silberfarbenen Wings am besten aufgehoben.

Lamé ist empfindlich kann nicht gewaschen oder gebügelt werden. Nach dem Tanz sollten die Requisiten sorgsam gefaltet verstaut werden. Eine beigefügte Tasche hilft beim Transport. Ich lege dabei die Isis-Wings auf den Boden. Die Plisseefalten legen sich so von allein und die Flügel können von den Seiten zusammengeschoben werden. Dann einmal in der Mitte falten und in die Tasche stecken.

Die Göttin Isis

Namensgeber für die Isis-Wings ist die ägyptische Göttin Isis, die mit langen Flügeln dargestellt wird. Sie war die Schwester und Ehefrau von Osiris. Als Göttin der Wiedergeburt und Mutter des Lebens war sie eine der mächtigsten Figuren ihrer Zeit. Man sagte ihr magische Fähigkeiten nach, die Mondgöttin herrschte über Leben und Tod.

Isis with Ptah-Seker-Ausar God of the Resurrection (Bild: E.a. Wallis Budge / AllPosters)

Loie Fuller - die erste Tänzerin mit Isis-Wings - Eine Erfindung aus den USA

Die erste Künstlerin, die Isis-Wings nutzte, war Loie Fuller (geboren 1862 in Illinois, gestorben 1928 in Paris). Die amerikanische Tänzerin und Choreografin tanzte in berühmten Theatern, wie dem Folies Bergère in Paris oder dem Wintergarten in Berlin. Als Pionierin des Modern Dance nutzte sie Lichteffekte für ihre Tänze. Sie begeisterte ihr Publikum Anfang der 20er-Jahre als Schlangentänzerin mit Schleiern, auf die eine Art Lightshow projiziert wurde. Sie gilt als Erfinderin der Isis-Wings – trug sie doch schon damals ein fließendes langes Cape, das von Stöcken gehalten wurde. Loie Fuller ließ sich ihr Kostüm in Paris und London patentieren.

Mehr als 100 Jahre später erreichten die Schmetterlingsflügel wieder die Bühnen der Welt z.B. durch dem Time Lapse Dance von Jodie Sperling, Begründerin der gleichnamigen Tanzschule in New York City. Sie interpretiert die früheren Tänze im Stil Fullers neu. Nachdem Sperling 1997 den Butterfly Dance von Fuller tanzte, begann sie sich für die Künstlerin zu interessieren und wurde nach und nach zur Expertin in diesem Metier.

Folies-Bregere La Loie Fuller (Bild: AllPosters)

Der Einzug der Isis-Wings in den orientalischen Tanz

Klassischer Tanz, Ballett und Modern Dance hatten einen großen Einfluss auf den orientalischen Tanz. Tanzfiguren wie die Arabesque sind dem Ballett entnommen. Choreografen aus Europa und den USA wurden von Nachtklubbesitzerinnen wie z.B. Badia Masabne angeheuert, um Stücke für die Tänzerinnen des Kairoer Cabaret-Stils zwischen 1920 und 1950 zu entwickeln. Die berühmte Tänzerin Samia Gamal lernte ebenso Ballett. Ende der 90er Jahre fanden die Isis-Wings als Requisit Einzug in den Bauchtanz. Berühmte Tänzerinnen wie Amar Gamal, die u.a. bei den Bellydance Superstars tanzt, zeigen perfekte Bühnentänze.

Isis-Wings lernen

Wer eine Tanzschule in der Nähe hatte, sollte den ersten Gebrauch der Wings über eine Lehrerin lernen. Nur so erhält man eine gute Resonanz und die Korrektur von eventuellen Fehlhaltungen im Tanz. Der Umgang mit dem Requisit ist nicht wirklich schwer. Mit einiger Übung kann man wunderbare Figuren tanzen. Wer neugierig geworden ist, kann in kostenlosen Tutorials der erste Schritte vor einem Spiegel ausprobieren. Viel Spaß dabei!

Isis-Wings kostenlos lernen per Youtube-Video

Isis-Wings als Gruppentanz

Synchrone Gruppentänze mit den Isis-Flügeln können beeindruckend sein. Allerdings sollte man beachten, dass sie in der Regel nur auf großen Bühnen getanzt werden können. Vier oder fünf Tänzerinnen mit ausgebreiteten Armen und einer Flügellänge von rund drei Metern sind auf kleinen Flächen nicht möglich. Selbst bei einer Aufstellung in Zweierreihen braucht man noch viel Platz in der Breite, wenn man nicht die Mittänzerin durch die Stöcke verletzen möchte. Auch die Raumhöhe sollte eher mehr als drei Meter betragen, wenn man keine Löcher in die Decke hauen will. Wer sichergehen möchte, sollte sich den Raum vorher unbedingt anschauen! Was wäre peinlicher, als vor Ort festzustellen, dass die Aufführung gar nicht möglich ist oder wenn das Publikum verletzt wird.

Ein schönes Beispiel folgt hier:

Gruppentanz mit Schleierflügeln

Schleierflügel gibt es auch passend zum Kostüm:

Wecken Sie die dunkle Seite in Ihnen mit schwarzen Isiswings.

Ganz ausgefallene Modelle habe ich vor Kurzem gesehen. Isis Wings mit Leuchtdioden, die auch im Dunkeln leuchten. Es gibt doch immer neue Ideen. Sehr schön sind auch selbst gestaltete Feenwings in Weiß, die aus lauter langen flatternden Tüchern bestehen.

Eine Tänzerin in Youtube hat glänzende schwarze Wings in Fledermausform. Das passt hervorragend zu Gothic-Stücken, Halloween und allem Dunklen. Andere Künstler nutzen die Seidenmalerei für ihre individuellen Bauchtanzflügel. Hier ist vom Schmetterling über den Vogel alles offen. Mit Seidenmalfarben für Schwarzlicht gibt das tolle Effekte. Die Farben sollten mit Dampf fixiert werden, sonst wird der Stoff zu steif.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Vampire und Fledermäuse unterwegs - Isis Wings Gothic Style Video
Reisefieber, am 31.07.2013
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Reisefieber (Bauchtanz – Schleier in verschiedenen Formen)

Autor seit 3 Jahren
164 Seiten
Laden ...
Fehler!