Bettdecken und Kissen für Pflege einkaufen

Wer sehr pflegebedürftige Personen im Haushalt versorgt, sollte die Bettwaren nach deren Bedürfnissen auswählen. Waschbare Bettdecken und Kissen erleichtern die Pflege und die Reinigungsarbeiten. Beim Einkauf sollte auf die Pflegesymbole der Bettwaren geachtet werden, häufig sind für diesen speziellen Bedarf Waschtemperaturen bis 60 Grad nötig. Bei Verschmutzung kann man diese pflegeleichten Decken und Kissen einfach in der Waschmaschine säubern. Trocknergeeignete Bettwaren bieten den besten Komfort, sie dürfen nach dem Waschgang in den Trockner und stehen sofort wieder zur Verfügung.

Babydecken und Bettwaren für Kleinkinder

Babydecken und Bettwaren für Kleinkinder in waschbarer Qualität haben viele Vorteile. Die schnell gesäuberten Decken bieten vor allem bei Infekten und Allergien einen guten Schutz vor Keimen und Milben. Wer diese Ausrüstung für Stubenwagen oder Kinderbett wählt, wird über die pflegeleichten Bettwaren sicher froh sein beim nächsten Infekt, da eine Wiederansteckung durch Keime im Bett damit unwahrscheinlich wird. Viel Schutz und Sauberkeit für die Jüngsten ist wichtig, übertreiben sollte man es aber auch nicht, da erwiesenermaßen Kinder häufiger an Allergien erkranken, die zu steril aufwuchsen. Desinfektionsmittel gehören daher im Normalfall nicht in ein Kinderzimmer. Eine Kinderärztin meinte einmal, im häuslichen Bereich genügen Wasser und normale Waschmittel, Putzmittel oder Seife für eine gesunde Umgebung der Kinder.

Bettwaren mit Daunenfüllung reinigen


Bettwaren mit Daunenfüllung reinigen ist regelmäßig nötig. Im Inneren der Daunendecken und Kissen können sich Milben vermehren, die bei einer hohen Belastung zu einer Gefahr werden. Schweißrückstände und Hautschuppen locken diese winzigen Schädlinge an.
Für Allergiker sind sie ein enormes Gesundheitsrisiko. Eine professionelle Bettenreinigung muss bei Bettdecken mindestens alle drei Jahre erfolgen, bei Kissen wird eine Reinigung alle 6 Monate empfohlen.
Gute Erfahrung habe ich selbst mit dem Waschen von Daunendecken oder Kissen. Diese dürfen aber nicht zu umfangreich für die Waschmaschine sein. Nach der Wäsche werden die Stücke im Trockner wieder gut durchlüftet und mindestens 3 mal nach dem Trocknen bis zur Markierung "Schranktrocken” noch je eine Stunde extra getrocknet, damit sie auch in der Mitte garantiert trocken sind. Bitte nicht ohne den Einsatz eines Wäschetrockners die Daunendecken waschen, da die Federn sonst verklumpen und die Decke nicht mehr wärmt, es sei denn, dies ist ausdrücklich auf der Pflegeanleitung vermerkt. Wer die Gelegenheit hat, die Decken an der frischen Luft zu lüften, sollte dies häufig tun. Am Fenster oder auf der Wäscheleine lüften Bettwaren gut aus und schenken ein angenehmes Schlafklima.


Wer auch bei Pagewizz Artikel schreiben und ein Nebeneinkommen erzielen möchte, kann sich unter diesem Link anmelden.

Immortelle, am 07.03.2013
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!