Einiges über Estragon

Estragon, Pflanze, KüchenkrautBildquelle: Hans / Pixabay.com 

Bezaubernd bitter

Die Wildform des bitteren Krautes nennt sich fröhlich "Artemisia dracunculus”. Der Name hat nichts mit dem bekannten Vampir "Drakula” zu tun. Vielmehr ist eine Verbindung zum Wort "Drache” richtig. Die Bezeichnung "dracunculus” steht für "kleiner Drache” und benennt die Überzeugung, dass diese Pflanze gegen Bisse giftiger Tiere hilft. Das nette Kraut gehört zur Familie der "Korbblütler”. Der "Korb” beschreibt hierbei die Form der Blüten. Ursprünglich stammt Estragon aus dem fernen Osten. Bereits im alten China zwischen 2000 und 1000 vor Christus schätzte die Bevölkerung seine Würze. In Sibirien, Russland und der Mongolei wurde das Gewächs mit der Zeit auch heimisch. Mit den Kreuzzügen (1095 - 1291) gelangte es nach Europa. Die Kreuzfahrer führten ihn auf ihren langen Seereisen mit. Er schützte sie vor dem gefürchteten Skorbut und Vitamin-C-Mangel. Poetische Namen gab der Volksmund diesem Kraut: Eierkraut, Kaisersalat, Schlangenkraut oder Drabenkraut zeigen, wie interessiert die Menschen am Estragon waren. 

Estragon als Waffe gegen Tierbisse

bildquelle: Kapa65 / Pixabay.com

Vorsicht Schlange!Schlange, Grüne Mamba, Gefährlich

Der Biss einer Giftschlange wurde in der Antike (achtes bis zweites Jahrhundert vor Christus) mit Estragon behandelt: Ärzte legten bei Schlangenbissen, Bissen von Skorpionen oder giftigen Fröschen seine Blätter auf die Wunde. Das Kraut sollte das Gift aus dem menschlichen Körper ziehen und die Wunde heilen. 

Medizinische Wirkung

Bildquelle:HansMartinPaul / pixabay.com

Schnelle Hilfe gegen Bauchschmerzen Bauchschmerzen, Infarkt, Medizin, Arzt

 

Estragon hilft bei schlechter Verdauung, lindert Magenschmerzen, Darmstörungen und Blähungen. Er hemmt Entzündungen, löst Krämpfe und regt den Appetit an. Frauen mit starker und krampfartiger Menstruation lindern ihre Schmerzen, wenn sie ein- bis zwei-prozentiges ätherisches Öl mit Estragon einnehmen. In der Schwangerschaft darf dieses Kraut nicht angewendet werden! Es kann verspätete Monatsblutungen auslösen. In den Wechseljahren wirkt es jedoch zuverlässig gegen Beschwerden. Auch zahlreichen Menschen, die unter Schluckauf und Luftschlucken leiden, hilft das Kraut weiter: Das Öl des Estragon wird in der Gegend des Solarplexus eingerieben. Alternativ kann frisches Kraut gekaut werden. Wo finden Sie den Solarplexus? Er liegt vor der Bauchaorta, zwischen dem ersten Lendenwirbel und dem zwölften Brustwirbel. Relativ unbekannt ist auch die entwurmende Wirkung des Öls und seine Heilkraft bei an Rheuma leidenden Zeitgenossen. Einreibungen mit Estragon-Öl helfen bei akuten Schmerzen. Das Ergebnis wird durch eine Kombination des Öls mit Ölen aus Ingwer, Wermut oder Rosmarin noch verbessert.

 

Estragon in der chinesischen Medizin

Bildquelle: Elionas / Pixabay.com Yin, Yang, Und, Yin Yang, Yin Und Yang

Yin und Yan

 Als Heilpflanze kommt Estragon in der traditionellen chinesischen Medizin zum Einsatz.Dort gilt er als entspannend für das Qi und beeinflusst besonders die Organe Magen, Milz und Leber. Das Qi des Menschen entsteht nach chinesischer Lehre aus der Interaktion von Himmel und Erde. sind die Organe Magen, Milz und Leber aus dem Gleichgewicht, fühlt sich der Mensch krank.

 

 

 

Gewicht verlieren

Die Bitterstoffe des Estragon regen Nieren und Galle an Giftstoffe auszuscheiden. Der Stoffwechsel wird angekurbelt und die Pfunde schmelzen schneller. Der bittere Geschmack der Pflanze erinnert viele Menschen an Anis und Fenchel. Die Bitterstoffe bringen den Säure-Basen-Haushalt des Körpers wieder ins Gleichgewicht. Das ist wichtig, da die meisten Menschen mit Gewichtsproblemen einen übersäuerten Körper haben. 

Bildquelle: Tumisu / Pixabay.com

Erfolgreich abnehmen 

Magen, Bauch, Abnehmen, Gewicht-Verlust

 

Autor seit 4 Monaten
20 Seiten
Laden ...
Fehler!