Raven Symone and Bill Cosby on Set of Their Television Series, The Cosby Show (Bild: AllPosters)

Hintergründe und Gedanken zur "Bill Cosby Show"

Eine Familie gründen ist nicht unbedingt schwer. Eine Familie stets bei Laune zu halten dagegen sehr. Gerade wenn die Kinder mit schlechtem Zeugnis nach Hause kommen, ist ein humorvoller Blick bei den meisten nicht mal ansatzweise möglich. Man vergräbt sich als Elternteil in Scham und möchte doch eigentlich das Kind zum besseren Weg motivieren. An dieser Stelle tut es gut, die Erziehungsmethoden der "Bill Cosby Show" zu sehen. Sie wirken motivierend, und da Kinder auch gern fernsehen, sollten sie sich gleich daneben setzen.

Der Schauspieler und Comedian-Star Bill Cosby wollte immer eine Sendung schaffen, die sich die gesamte Familie gern ansieht. Wo der Humor in den Alltag kehrt. Oder wie waren seine eigenen Worte: "Ich habe schon viele Leute sagen hören, dass sie nicht möchten, dass ihre Kinder fernsehen. Also wollte ich eine TV-Show machen, die alle meine Kinder ansehen konnten, ohne dass meine Frau und ich uns Sorgen machen mussten, wie sich das auf sie auswirken würde." (Zitat: Kabeleins)

Das ist ihm zweifellos gelungen. Wohlhabende Schwarze stellen Alltägliches dar. Mitte der 80er Jahre war dieser Plot in Amerika noch kange keine Selbstverständlichkeit. Doch die Amerikaner reagierten mit voller Begeisterung und drei Jahre später auch die Deutschen. Die 201 Folgen in den acht Staffeln haben bis heute nichts an Charme verloren. Selbst zwanzig Jahre später sehen die Zuschauer diese Familien-Soap gern. Zwischen 1984 und 1992 verfolgten die Amerikaner Woche für Woche auf dem Sender NBC mit Spannung das Familienleben einer afroamerikanischen Großfamilie. Die Huxtables.

Worum geht es in der "Bill Cosby Show"?

Stigwood Avenue 10 in Brooklyn, New York. Dort steht das Reihenhaus der wohlhabenden Familie Huxtable. Der Frauenarzt und Geburtshelfer Heathcliff, mit Spitznamen Cliff, ist das Oberhaupt und versteht es, mit seinen fünf Kindern Sondra, Denise, Theodore - kurz: Theo -, Vanessa sowie Rudy humorvoll und trotzdem konsequent umzugehen. Die Anwältin und Mutter Claire ist mit der Erziehung, dem Haushalt und dem Job voll ausgelastet. Wie in jeder Familie gibt es auch hier zahlreiche Widerstände, die den Alltag bestimmen. Wünsche mit allen möglichen Tricks durchzusetzen, schlechte Noten, Liebeskummer, ständiger Taschengeldmangel und andere typische Teenager-Probleme.

Im Vordergrund steht dabei meistens der einzige Sohn Theo. Er leidet auch als Einziger an einer gewissen Lernschwäche. Doch Vater Cliff bekommt all die Sorgen immer mit Humor auf die Reihe. Mit seiner lockeren Art hält er diese Großfamilie stets bestens zusammen.

Poster zur Bill Cosby Show

Comedian Bill Cosby Filming His TV Show (Bild: AllPosters)

Die Erziehungsmethode der Eltern Claire und Cliff Huxtable - Antiautoritäre Pädagogik verpackt mit Humor

Die Huxtables sind eine große afroamerikanische Familie mit Wohlfühlcharakter. Cllaire und Cliff leben ihren Kindern Werte, Höflichkeit, Respekt, Anstand und Ehrlichkeit vor. Ein Spiegel, in das alle Kinder schauen können. Somit ist das Schöne an der "Bill Cosby Show", dass die Themen niemals unter die Gürtellinie gehen. Vielmehr zeigen sie den Alltag einer antiautoritären Erziehung von fünf Kindern. Antiautoritär. Ein Begriff, der oftmals falsch interpretiert und umgesetzt wird. In einer antiautoritären Erziehungsmethode wird den Kindern ein gewisser Spielraum gelassen. Sie verläuft ohne Zwang und fördert somit die Entfaltung des Heranwachsenden. Allerdings ist damit nie gemeint, das die Kinder keine Grenzen bekommen. Grenzen sind wichtig. Ohne die könnte sich der Sprössling unter Umständen zum "taktlosen Egoisten" entwickeln.

Der Alltag der Familie Huxtable besteht ebenso aus Grenzen, aber auch freier Entfaltung. Jeder hat seine Aufgaben zu erledigen, auch im Haushalt. Natürlich wird darüber gebuhlt, wer wohl hier am meisten machen muss. Theo drückt sich da gern einmal. Hier zeigen Claire und Cliff, dass Konsequenz wichtig ist, aber auch die Herangehensweise der Konsequenz. Es gibt Pflichten und Freizeit. Tadel und Lob. Cliff kann dies sehr humorvoll bei seinen Kindern verpacken.

Dabei vergleicht er auch gern einmal die Erziehungsmethoden aus alten Tagen, in denen die konventionelle autoritäre Methode vorherrschte. Diese Handlungsweise verlangt Unterwürfigkeit gegenüber den Eltern. Freie Entfaltung ist da nicht möglich, denn hier wird befehlt, eingeschüchtert und eher lieblos gehandelt. Die Kinder der Huxtables merken dann, wie gut sie es haben und geben sich einen Ruck. Diese Methode in die eigene Familienwelt zu kopieren, ist sehr schwer, eher unmöglich und wurde auch oft in den Medien kritisiert. Das liegt zumeist an der verkrampften inneren Haltung, als Elternteil nicht versagen zu wollen. Humor bleibt dabei außen vor.

Trotz allem bietet die "Bill Cosby Show" einen guten Ansatz, die Erziehung lockerer anzugehen. Wer die DVDs hat, sollte in Stresssituationen ruhig eine Folge dieser Serie anschauen. Es kann dabei helfen, die verkrampften Ansichten etwas zu lockern.

Pädagogisch interessantes Vater-Sohn-Gespräch - Cliff Huxtable redet mit seinem Sohn Theo

Die Charaktere der Familie Huxtable

Das Oberhaupt ist der Vater Dr. Heathcliff Huxtable, mit Spitznamen Cliff genannt. Als Handwerker ist er eher nicht zu gebrauchen, da er meist mit seinen Reparaturen einen schlimmeren Schaden verursacht. Aber als Frauenarzt, Geburtshelfer und Vater macht ihm keiner etwas vor. Mit Spaß, Konsequenz, Verständnis und Leidenschaft versucht er seinen Kindern eine gute Ausbildung zu vermitteln. Für ihn kommt nach der Schule nur das Studium am Hillman College in Frage, das er selbst einmal besucht hatte. Doch sein Sohn und seine Töchter sehen es anders und sorgen somit immer für Konflikte. Haustiere mag Cliff gar nicht, da er sich als Kind einmal auf einen Kanarienvogel gesetzt hatte. Goldfische würde er noch gerade so genehmigen.

Claire Hanks-Huxtable ist Mutter und Teilhaberin einer New Yorker Anwaltskanzlei. Für die 80er Jahre ist sie ein prägendes Vorbild für die Afroamerikaner, denn sie präsentiert sich  als gestandene, selbstbewusste Frau und weigert sich somit dem sonst nachgesagten benachteiligten Klischee der schwarzen Bevölkerung. Probleme mit den Kindern bewältigt sie vorbildlich. In der eigenen Studienzeit galt sie am Hillman College laut eines Professor als sehr außergewöhnlich. Zudem spricht sie fließend Spanisch.

Die älteste Tochter heißt Sondra Huxtable-Tibideaux und studiert mit zeigenswerten Noten am Princeston-College. Ihr Ziel ist es, in die Fußstapfen ihrer Mutter zu treten. Ihr Liebesleben mit Elvin Tibideaux verläuft anfangs weniger gut, doch letztendlich vertragen sie sich und heiraten am Ende der dritten Staffel. Nach der Hochzeit entscheidet sich das junge Glück plötzlich gegen das Studium. Sie eröffnen einen Wildnisladen. Durch die Schwangerschaft mit den Zwillingen scheitert das Geschäft. Später entscheidet sich Sondra doch noch für das Jurastudium.

Denise Huxtable-Kendall  ist die zweitälteste Tochter. Siewird sehr sprunghaft gezeigt und verliert auch schnell wieder das Interesse. Sie schafft es zwar, am Hillman College zu studieren, jedoch ist ihr der Druck zu hoch. Sie bricht ab. Es folgen Arbeitsstellen, die sie ebenfalls schnell wieder aufgibt. Mit der Safari-Fotoreise in Afrika hoffen die Eltern, dass sie sich wieder fängt und weiterstudiert. Doch Denise lernt dort ihren Martin kennen, den sie auch sofort heiratet. Sehr zum Ärger der Eltern. Nicht nur die heimliche Hochzeit liegt ihnen schwer im Magen. Ihr neu erworbener Schwiedersohn war schon einmal verheiratet und hat eine Tochter Olivia, um die sich nun Denise kpümmert. Sie ist ab diesem Zeitpunkt ihr sprunghaftes Verhalten los geworden. Sie fängt auch wieder ein Studium an, denn sie möchte Lehrerin für lernschwache Kinder werden. Auch das zieht sie nicht durch, denn Martin muss für die Navy mit ihr nach Asien. Am Ende ist sie schwanger.

Theodore Aloysius Huxtable - mit Spitznamen Theo - ist der einzige Sohn und auch der chaotischste. Er hat es gegenüber seinen Geschwistern schwer, in der Schule gute Noten zu erreichen. Später wird auch eine Lese- Schreibschwäche an ihm festgestellt. Diese Diagnose erleichterte ihm fortan, gezielt seine Lernschwäche anzugehen. Somit konnte er letztendlich studieren. Sein Schwerpunkt war Lehrer und Psychologie. Am betsen kam er mit seiner Schwester Denise zurecht. von ihr hat er sich gern einen Rat geholt. In seiner Freizeit interessiert er sich für die Mädels und das Flirten. Mit Justine war er am längsten zusammen, doch das Flirten konnte er nie ganz lassen. Am Ende der Serie schließt er sein College ab.

Vanessa Huxtable ist das vierte Kind dieser Großfamilie. Sie ist eine fleißige Schülerin, die aber auch sehr besserwisserisch bei den Geschwistern ankommt. in der ersten Staffel konnte sie nachts meistens nicht einschlafen, sehr zum Ärger der Eltern. Wenn sie sich sehr tolpatschig verhalten hat, galt es als Warnsignal. Meist war sie dann gerade verliebt und nervös. Meistens hat sie Stress mit ihrer kleinen Schwester Rudy. Sie kann ihr nichts recht machen. Und mit ihrer gebildeten Redensart tritt sie meist nervtötend auf. Cliff mahnt sie dann immer, so zu sprechen, dass sie auch verstanden wird.

Rudith Lillian Huxtable - mit Spitznamen Rudi - ist das kleine Nesthäkchen. Die Süße, die jeder in sein Herz geschlossen hat. Ihr Alltag ist von gleich vielen Streitgesprächen wie mit ratgebenden Dialogen mit Vanessa bestimmt. Sie kommt meistens leidend herüber: Erst beschwert sie sich immer, was ihre größeren Geschwister schon dürfen und sie nicht. Später hat sie das Gefühl, dass die kleine Olivia mehr Beachtung bekommt als sie.

 

Die Darsteller der Bill Cosby Show heute

Bill Cosby spielte nicht nur den Cliff, sondern er kümmerte sich auch um die Ideenvielfalt und um die musikalische Untermalung. Nach dem Ende der erfolgreichen Familiensoap sah man ihn in mehreren Filmen und anderen Serien. Er verdiente seinen Unterhalt auch mit vielen Alben, sogar Bücher brachte er heraus. Heute setzt er sich für Obdachlose und Kinder in Not ein. Auch widmet er sich für die Durchsetzung der Rechte der Schwarzen. Dafür erhielt er auch zahlreiche Auszeichnungen.

Claire Huxtable wurde von Phylicia Rashad verkörpert. Noch heute gilt sie als die Serienmutter der "Bill Cosby Show". Sie hatte auch danach regelmäßig Rollen für Soaps bekommen und war auch auf der Bühne am Broadway zu sehen.

Sondra wurde gespielt von Sabrina Le Beauf. Sie verdient seither als eigentlich studierte Schauspielerin ihr Geld mit Innenarchitektur. In unregelmäßigen Abständen erhält sie Aufträge für kleinere Rollen, zum Beispiel in "Star Trek".

So sprunghaft wie Denise war auch das Leben der Lisa Bonet. Ihre Unzuverlässigkeit bescherte ihr eher weniger Aufträge. Sie bekam später eine Rolle in "Staatsfeind Nr. 1" und machte sonst eher im Privaten Schlagzeilen. Sie war beispielsweise mit Lenny Kravitz verheiratet (1987-1993). Mit ihm hat sie eine Tochter, die Zoe heißt. Heute ist sie mit einem Schauspieler verheiratet und hat zwei Kinder.

Malcolm-Jamar Warner, der einzige Sohn der Huxtables, durfte in zwei Kinofilmen mitspielen und landete später wieder bei den Sitcoms. Seine ersten Erfahrungen in der Regie der "Bill Cosby Show" nutzte er für sich. In der Show "Malcolm & Eddie" verkörperte er nicht nur den ewigen Pleitegeier Malcolm, sondern führte auch in einigen Folgen Regie.

Vanessa wurde von Tempestt Bledsoe gespielt. Sie bekam auch danach immer mal wieder Gastauftritte in Serien, kleinere Filmrollen. 1995 probierte sie sich auch als Moderatorin der Sendung "The Tempestt Bledsoe Show".

Keshia Knight Pulliam war die kleine süße Rudy. Sie absolvierte stolz ihr Soziologie-Studium und versucht auch weiterhin als Schauspielerin zu agieren. Den Kontakt zum Serienvater habe sie nie abgebrochen.

Die kleine Olivia wurde von Raven Symone gespielt. Sie ist heute noch dick im Geschäft. Sie hat eine eigene Fernseh-Show "Raven blickt durch". Neben Eddie Murphy übernahm sie die Hauptrolle in den "Dr.Dolittle"-Filmen. Sie verdient also weiterhin als Schauspielerin ihr Geld.

Adam Sandler - Gastrolle in der Bill Cosby Show

In den Jahren 1987 und 1988 bewies Adam Sandler bereits sein komödiantisches Talent in der "Bill Cosby Show" als Freund Smitty von Theo Huxtable. Hier begann auch seine Schauspielkarriere. Als ruheloser Pausenclown gehörte er neben Theo zur Highschool-Clique. Mit seinen humorvollen Sprüchen fiel er wohl in seiner Nebenrolle den Regisseuren der Hollywood-Szene auf, denn sein Erfolg hält bis heute an. Er agierte in mehreren Serien, zum Beispiel in "Saturday Night Life", sogar als Produzent wie "Zoowärter" und "Meine erfundene Frau". Als Schauspieler steckte er bereits in mehr als dreißig Rollen. Momentan erscheint er auf der Kinoleinwand als Zwilling, und zwar als Frau. Adam Sandler, geboren am 9. September 1966 in Brooklyn, in New York. Man darf gespannt sein, was er noch alles darstellt.

Adam Sandler (Bild: AllPosters)

Preise für die US-Sitcom

Auch die Jury war von den acht Staffeln der "Bill Cosby Show" überzeugt. Während dieser Produktionszeit wurden die Darsteller mehr als 80 Mal nominiert. 29 Mal durfte es der Emmy sein. Die Drehbuchautoren Michael J. Leeson und E. D. Weinberger erhielten 1984 den Emmy Awards für das beste Drehbuch für eine komödiantische Serie. Darauf folgte 1985 eine weitere Ehrung als beste Comedy-Serie und den Golden Globe Award ebenfalls zur besten Fernsehserie. Bill Cosby durfte sich 1985 und 1986 über die Auszeichnung zum besten Schauspieler freuen.

Ein freudiges Wiedersehen mit allen Darstellern gab es 19 Jahre später, als sie für die Verleihung der TV Land Awards in New York mit dem bereits abgesetzten Soaps bedacht worden sind.

US-Comedian Bill Cosby

Der eigentliche Name von Bill Cosby ist William Henry Cosby Jr. Sein Leben begann am 12 Juli 1937 in Philadelphia, im östlichen Bundesland von Amerika Pennsylvania. Er durchlebt eine Vorzeigeehe, und das als mehrfach ausgezeichneter Schauspielstar und Comediant. Denn mit seiner Frau Camille Hanks ist er seit 1964 verheiratet, hat vier Töchter und einen Sohn. Leider ist sein Sohn Ennis im Alter von 27 Jahren beim Reifenwechsel erschossen worden.

Er spielte in unzähligen Filmen und Serien mit und war Gastgeber in verschiedenen Shows. Er brachte mehrere Musikalben heraus und schrieb auch vier Bücher. Drei davon wurden ins Deutsche übersetzt. In denen setzte er sich mit den Themen Familie auseinander und in seinem letzten Werk widmet er sich der schwarzen Bevölkerung. Darin beklagt er unter anderem, dass die Weißen nicht immer nur den Schwarzen die Schuld zuschieben sollen. Humanitäre Einsätze sind ihm wichtig und dafür erhielt er auch schon diverse Auszeichnungen. Er hilft Obdachlosen und Kindern in Not.

Bücher von Bill Cosby
Amazon Anzeige
Laden ...
Fehler!