Das Rätsel beginnt - Viel Spaß!

Im Jahre 1994 erreicht die deutsche Band ihre erste Platzierung in den deutschen Single-Charts. Aufgrund dieses Songs wird die Band von Künstlern derselben Musikrichtung ausgeschlossen und boykottiert - bis heute. Auch das Debüt-Album feiert 1995 einen eher bescheidenen Erfolg. Ein Jahr später präsentiert sich die Gruppe besonders fleißig und bringt gleich zwei Alben auf den Markt. Der Erfolg nimmt zu. 1998 erreichen sie Platz eins der finnischen Charts und der Cousin des Sängers verlässt die Band. Erste Cover-Songs von Kiss und Billy Idol u.a.

 

Kein Halt vor Musicals

 

Auch in Deutschland nimmt die Erfolgsgeschichte langsam Fahrt auf. 1999 gibt es die erste Gold-Auszeichnung für ein Album, während bis zur Jahrtausendwende unter Pseudonymen mehrgleisig gefahren wird. 2002 verlässt auch der Ersatzmann für den Cousin des Sängers die Gruppe. Im selben Jahr feiert Band X auch in Deutschland ihren ersten Nr.1-Hit. Für diesen Song verwendete die Band die Melodie eines, in Deutschland sehr beliebten Musicals. Zwei Jahre später erhält die Formation ihren zweiten Echo und begeistert 2005 zum ersten Mal auch in den USA vor 8000 Zuschauern. Weitere Cover-Versionen u.a. von Nancy Sinatra, Depeche Mode, Peter Maffay und Supertramp.

Live-DVD schreibt Geschichte

 

2006 wird auch für die gesuchte Musiktruppe zum Sommermärchen. Ihre Live-DVD schreibt Geschichte, als erste deutsche Konzert-DVD in HD-Qualität. Zum dritten Mal wechselt das dritte Bandmitglied. Im Jahr 2007 konnte sich die Band als einzige deutsche Gruppe mit mindestens 20 Top-Ten-Hits ausweisen. In England erreicht ein Album 2008 Platz 1 der Charts und erhält Platin. Wenig später folgt der Golden Music Award für 38 Wochen Überleben in den Top 100. In diesem Jahr wird auch die erfolgreichste Tour seit Bandbestehen gefeiert. Zu dieser Zeit auch Coversongs von Kim Wilde, Matia Bazar, Richard Sanderson und Bobby Orlando.

Einkaufen bei Amazon.de

Die gesuchte Band arbeitete seit Bestehen immer wieder mit anderen Künstlern wie Status Quo oder Vicky Leandros zusammen. Außerdem engagierte sie sich für die Kampagne "iCHANCE", die vom Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung durchgeführt wurde. Das absolute Merkmal der gesuchten Band ist neben den Haaren des Sängers vor allem die dreiste Kreativlücke, denn fast jeder Song wurde "inspiriert" und adaptiert von erfolgreichen Oldies, Ohrwürmern oder sogar gleichzeitig angesagten Liedern.

 

Von Synapsenkitzler bis Black Betty

 

Das beste Beispiel dafür liefert das seit November 2012 veröffentlichte 16. Studioalbum. Elemente aus Knife Partys "Destroy them with Lazers", Hardwells "Spaceman" oder Synapsenkitzlers "Frazy" wurden ebenso in Eigeninterpreationen gemischt wie fast komplette Textstücke aus Ram Jams "Black Betty", Lazards "4 o'clock in the Morning", Stevie Nicks "Stand Back" oder Becks Kult-Hit "I'm A Raver" - und das in gerade einmal vier Songs des Albums.

 

Wer noch immer nicht auf die Idee gekommen ist, welche Band gemeint sein könnte, dem mache ich es nun etwas leichter: Schon mal die Begriffe "Hyper, Hyper" und "How much is the Fish?" gehört? Wenn ja, dann seid Ihr auf dem richtigen Weg.

Wer ist wohl gemeint?

Autor seit 4 Jahren
41 Seiten
Laden ...
Fehler!