Eine wunderschöne Birnbaum-Blockflöt ...

Eine wunderschöne Birnbaum-Blockflöte von Mollenhauer (Bild: Anzeige/Amazon)

Die richtige Blockflöte finden

Sopranflöte, Altflöte, Tenorflöte, Bassflöte oder gar Sopranino? Barocke oder deutsche Griffweise? Wer sich nie mit Blockflöten befasst hat, mag überascht sein, wie viele Blockflöten es auf dem Markt gibt. Blockflöten sind nicht nur Einstiegsinstrumente für Kinder. In der Rennaissance und Barockmusik spielten Blockflöten verschiedener Größen und Tonlagen eine große Rolle. Bekannte Komponisten wie Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Georg Philipp Telemann haben Kompositionen für Blockflöte hinterlassen, die heute noch aufgeführt werden. Dabei werden verschiedene Arten von Blockflöten eingesetzt, manche Instrumentenbauer versuchen sogar, Instrumente nach historischem Vorbild nachzubauen. Blockflöte kann wie jedes andere Instrument an Musikhochschulen studiert werden.

Wenn Kinder Blockflöte lernen, beginnen sie meist mit einer Sopranblockflöte, die gut in kleine Hände passt. Später finden manche Kinder Gefallen an der größeren Altblockflöte mit ihrem warmen, samtigen Klang.

Barocke oder deutsche Griffweise?

Die deutsche Griffweise ist zunächst leichter und intuitiver zu erlernen: Bis zum Ton C2 entspricht in der Grundtonleiter jeder Finger, der von einem Griffloch gehoben wird, einem Ton. Probleme ergeben sich außerhalb der Grundtonreihe: Bestimmte Halbtöne lassen sich mit der deutschen Griffweise nur sehr schwer sauber spielen.

Blockflöten mit barocker Griffweise erkennt man im Grunde daran, dass das vierte Tonloch kleiner, das fünfte Tonloch größer ist als bei einer Blockflöte mit deutscher Griffweise. In aller Regel weisen sie jedoch zusätzlich einen Unterschied auf, der augenfälliger ist: Das sechste und das siebte Tonloch sind doppelt gebohrt, so lassen sich auch die Halbtöne cis und dis (bei einer Sopranflöte) korrekt spielen. Anspruchsvolle Blockflötenstücke werden mit barocker Griffweise gespielt. Der Nachteil ist, dass das f in der Grundtonleiter mit einem etwas schwerer zu lernenden Gabelgriff gespielt werden muss.

Welche Griffweise für Kinder empfohlen wird, ist eine Frage des pädagogischen Konzepts. Besprechen Sie dies vor dem Kauf mit dem Blockflöten-Lehrer.

Eine Plastikblockflöte kaufen?

Holz reagiert auf Feuchtigkeit und selbst bei korrekter Spielweise sammelt sich Flüssigkeit im Inneren der Flöte an. Holzblockflöten müssen sorgfältig gereinigt werden, um keinen Schaden zu erleiden. Wenn Kinder Blockflöte lernen, spucken sie bisweilen, putzen auch einmal ihre Flöte nicht so genau. Eine Plastikblockflöte nimmt das nicht übel. Die Klangqualität einer Holzblockflöte ist allerdings ungleich besser.

Meine kleine Schwester hat im Alter von zwei Jahren eine Blockflöte aus Plastik bekommen, damit sie selber ein Musikinstrument hat und die Instrumente ihrer älteren Geschwister in Ruhe lässt. Nach wenigen Monaten war die Flöte so verklebt, dass ihr nur noch Pfeiftöne zu entlocken waren. Meine Schwester hatte auch mit Zuckerln und Gummibärchen im Mund "gespielt". Eine Nacht im Wasserbad versetzte die Plastikflöte wieder in den Normalzusstand. Eine Blockflöte aus Holz wäre ruiniert gewesen.

Plastikblockflöten sind oft um drei Euro und weniger zu bekommen. Doch bedenken Sie: Diese Blockflöten sind mehr Spielzeug als Musikinstrument. Selbst wenn ihr Kind zu klein ist, um richtig "spielen" zu können, sollten Sie überlegen, ob ihren eigenen Ohren ein richtiges Musikinstrument nicht besser bekommt. Blockflöten aus ABS-Kunstharz der renommierten Marke Yamaha kosten nur wenige Euro mehr, lassen sich korrekt spielen und klingen ungleich besser als Spielzeug.

Die Firma Möck bietet Anfänger-Blockflöten an, deren empfindlicher Kopf aus Plastik ist. Der "Körper" aus Ahornholz sorgt für einen schönen Flötenklang.

Achten Sie auf Qualität

Blockflöten aus Holz sind im Versandhandel schon unter 10 Euro zu bekommen. Bedenken Sie, dass die Anfertigung eines Musikinstruments Know-How, Werkzeug, Arbeitskraft und Material benötigt. Musikinstrumente müssen unbedingt sorgfältig gefertigt und kontrolliert sein. Manche Flöten sind schlecht gestimmt und die hohen Töne sprechen schlecht an. Spätestens, wenn das Kind in der Gruppe spielt, fallen Stimmungsprobleme höchst unangenehm auf und sich überschlagenden hohe Töne bei einem Vorspielabend sind mehr als peinlich. Solche Erlebnisse können einem engagiert übenden Kind die Freude an der Musik für immer verleiden. Auch gute Schul-Blockflöten namhafter Hersteller kosten kein Vermögen; so kostet eine Einsteiger-Blockflöte des renommierten Herstellers Möck auch nur knapp 30 Euro. Markeninstrumente sind aber ein Garant für ein korrekt gestimmtes und gut ansprechendes Instrument. 

Autor seit 5 Jahren
121 Seiten
Laden ...
Fehler!