Pitamakan Lake (Bild: owash / Flickr)

First Rider wurde von einem Crow-Indianer getötet

Es gab aber auch diejenigen, die ihr Verhalten für Unangemessen hielten. Ein Teil des Stammes war besorgt, dass andere Frauen ihrem Beispiel folgen und ihre Pflichten vernachlässigen würden. Ihnen wäre es lieber gewesen, wenn sich das Mädchen um den Haushalt gekümmert hätte. Bald darauf wurde ihre Mutter krank und Brown Weasel Women machte sich große Sorgen. Etwa zur gleichen Zeit wurde ihr Vater bei einem Kampf gegen die Crow-Indianer getötet. Als die Mutter davon erfuhr, starb sie an gebrochenem Herzen. Von nun an beschloss Brown Weasel Women als Kriegerin zu leben und den Tod des Vaters zu rächen.

Die Männer waren einverstanden, verlangten aber von ihr, auf eine Vision Quest zu gehen, bei der man vier Tage in der Einsamkeit fastete. Während dieser Zeit bat man den Großen Geist um eine Vision für das weitere Schicksal. Brown Weasel Women stimmte zu. Als sie zurückkam, sagte sie, die Sonne hätte ihr große Macht im Kampf versprochen, allerdings nur, wenn sie nicht mit einem Mann schlafen würde. Bald nahm sie an einem Kriegszug gegen die Crow teil. Während die Männer ins Lager schlichen, blieb sie bei den Pferden zurück.

Running Eagle nahm an zahlreichen Kriegszügen teil

Sie war wütend darüber, dass man ihr nur die Aufgabe eines kleinen Jungen übertragen hatte. Während der Wache erschienen zwei Krieger der Crow. Sie tötete einen, nahm sein Gewehr und vertrieb den zweiten durch einen Schuss, der ihn nur knapp verfehlte. Durch diese Tat hatte sie sich endgültig den Respekt der Männer verdient. Beim jährlichen Sonnentanz gab Lone Walker, der Häuptling des Stammes, ihr den neuen Namen "Pitamakan" (Running Eagle). Dieser Name wurde nur den größten Kriegern gegeben und es war das Erste und einzige Mal, das ihn eine Frau bekam.

In den folgenden Jahren bewies sie ihre Tapferkeit bei zahlreichen Kriegszügen. Um das Jahr 1878 wurde sie während einer Schlacht gegen die Flathead-Indianer erschlagen. Es gelang ihr noch, ihren Mörder zu töten, dann starb auch sie. Bis heute genießt Pitamakan hohe Anerkennung bei den Blackfoot. Der Pitamakan-See im Glacier National Park wurde nach ihr benannt und ist ein beliebtes Pilgerziel der Blackfoot. Sie erhoffen sich neue Kraft und spirituelle Erleuchtung, wenn sie von dem Wasser trinken.

Autor seit 5 Jahren
261 Seiten
Laden ...
Fehler!