Für die Gesundheit ein ergonomischer Arbeitsplatz

Wer in einem Büro arbeitet und / oder sehr häufig am Computer sitzt, belastet in der Regel nicht nur seinen Rücken, sondern ebenso die Hände und Augen sehr einseitig. Um Beschwerden zu vermeiden, die durch dauerhaftes falsches Positionieren auftreten, sollte man "am Schreibtisch richtig sitzen" – ein ergonomischer Arbeitsplatz muss geschaffen werden. Trotz bester Büro Ergonomie wird davon abgeraten, den ganzen Arbeitstag ohne eine Pause am Computer zu verbleiben – in regelmäßigen Abständen gilt es, eine Bildschirmpause einzulegen, damit die Augen entlastet werden. Ebenso tut es den Beinen und dem Rücken gut, wenn man während eines Telefonats aufsteht und im jeweiligen Büro oder Arbeitszimmer auf und ab geht.

Am Schreibtisch richtig sitzen mit dem optimalen Bürostuhl

Um der Büro Ergonomie gerecht zu werden, ist ein flexibler Stuhl notwendig, dessen Sitzfläche zwischen 40 und 54 Zentimetern höhenverstellbar ist. Selbst die Lehne sollte, um am Schreibtisch richtig sitzen zu können, in der Höhe sowie der Neigung verstellbar und zu arretieren sein. Außerdem wird empfohlen, dass die Lehne eine Lendenwirbelstütze aufweist. Sind die Armlehnen in der Höhe auch noch verstellbar, hat man einen ergonomisch optimalen Bürostuhl.
Doch auch die Sitzposition ist wichtig, um gesundheitliche Schäden zu vermeiden – so sollten Ober- und Unterschenkel einen 90-Grad-Winkel bilden, wobei die Füße fest auf dem Boden stehen. Damit die Lehne alle Bewegungen abstützen kann, gilt es, sie, wie auch die Sitzfläche, voll auszunutzen. Durchaus darf die Sitzposition in regelmäßigen Abständen immer mal wieder geändert werden, jedoch sollte man anschließend wieder am Schreibtisch richtig sitzen.
Büro Ergonomie – Am Schreibtisch richtig sitzen mit genügend Beinfreiheit

Der Schreibtisch selbst muss eine Menge Beinfreiheit zulassen – die Oberschenkel dürfen niemals die Unterseite des Bürotisches berühren, weshalb er zwischen 68 und 76 Zentimeter höhenverstellbar sein sollte. Weiterhin muss gewährleistet sein, dass ausreichend Platz für das Ausbreiten von Arbeitsmaterialien vorhanden ist. Um augenschonend zu sein, darf die Oberfläche des Schreibtisches zudem das auftreffende Licht nicht reflektieren. Aufzustellen ist der Büro Schreibtisch innerhalb des Raumes auch so, dass die Blickrichtung zum Computer parallel zu den Fenstern verläuft.
Am Schreibtisch richtig sitzen mit optimal platziertem Bildschirm

Damit die Büro Ergonomie richtig angewendet wird, gilt es, den Monitor optimal zu platzieren. Hinter dem Bildschirm sollte sich nichts befinden, was blenden kann – etwa Fenster oder Beleuchtungen. Zudem beträgt der optimale Abstand zwischen Auge und Monitor 50 bis 70 Zentimeter, wobei die obere Bildschirmkante nicht über der Augenhöhe liegen sollte – der Blickwinkel von 20 Grad nach unten gilt als in Ordnung.
Die Position der Tastatur ist wichtig, um am Schreibtisch richtig sitzen zu können

Da die Handballen bequem auf der Tischplatte Platz finden sollen, ist es die beste Position für die Tastatur, wenn sie 5 bis 10 Zentimeter von der Schreibtischkante entfernt steht. Im Idealfall stehen dann Ober- und Unterarme im 90-Grad-Winkel zueinander. Die Finger haben locker auf der Tastatur zu liegen, weshalb die Hände durch das Handgelenk nicht angewinkelt werden sollten. Am Schreibtisch richtig sitzen ist also ganz einfach, wenn man weiß wie. Und die Büro Ergonomie ist nun mal wichtig, um der eigenen Gesundheit Gutes zu tun.  
Büro Ergonomie – am Schreibtisch richtig sitzen
write-x, am 21.01.2011
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 6 Jahren
246 Seiten
Laden ...
Fehler!