Poolanlage Hotel Grifid Vistamar @Heimo.Eberhard

Gold Strand @Heimo.Eberhard

Der Goldstrand heute - Zwischen Techno und Deutschen Schlagern

Mit Spanien, Griechenland, der Türkei, Italien und Griechenland hat Bulgarien harte Konkurrenten, die jedes Jahr mit neuen Promotions um Touristen buhlen. Wer den Goldstrand kennt, kennt auch die zahlreichen Restaurant, Pubs und Clubs, die mit Sound, Angeboten und Design um Gäste werben. Durch dem Umstand, dass die meisten Hotels von Halb- oder Vollpension, in den letzten Jahren auf All-Inklusive Systeme umsattelten, kämpfen die meisten der Lokale heute mit einem erheblichen Umsatzrückgang, der darauf zurückführen ist, daß viele der Gäste die Hotels immer seltener verlassen, da in diesen jedigliche Konsumation vom Pauschalpreis abgedeckt ist. Cocktail Bars, Italienische Restaurants, ein Wiener Kaffeehaus, in dem bulgarische Kellnerinen in Dirndlkleidern Wiener Kaffe servieren. Die Liste an gastronomischen Angeboten ist schier unendlich. Es gibt nichts was es nichts gibt am Goldstrand. Nur der Besucheransturm in besagten Lokakitäten hält sich neuerding in Grenzen. In einer Länge von ungefähr drei Kilometern, reihen sich Bars, Sexshops, Restaurants, Discos und Verkaufstände aneinander und locken Touristen mit ihren Angeboten. Das Hotelangebot geht von 2 Sterne Häusern bis hin zu Vier - und Fünf Stern-Hotels, wobei sich die gehobenere Hotellerie sich im nördlichen Teil des Resorts angesiedelt hat. Der Lärmpegel ist dort auch um einiges niedriger. Ballermannartige Schuppen, wie das Rote Pferd, in denen in der Saison, deutsche Schlagerstars wie Jürgen Drews und Markus Becker das Partyvolk zum kochen bringen, befinden sich im südlichen Abschnitt des Resorts. Mittlerweile wird der Goldstrand von vielen Deutschen Balle - als Pendant zu Malle - genannt

Delfinarium Varna @Heimo.Eberhard

Kathedrale/Varna (Bild: @Heimo.Eberhard)

Gold Strand: Feinster Sand und attraktive Ausflugsmöglichkeiten

Urlaubern, die nicht wegen des Nachtlebens an den Goldstrand kommen, sei es ans Herz gelegt sich für den nördlichen Teil des Resorts zu entscheiden, die Hotels dort sind zwar um eine Spur kostspieliger, dafür ist an den wirklich feinen ruhigen Stränden Erholung garantiert. Das Meerwasser am Goldstrand ist sehr sauber und weist einen geringeren Salzgehalt als beispielsweise das Mittelmeer auf, was einen wohligen Effekt auf der Haut produziert. Mit etwas Glück bekommt man bei einer Bootsfahrt Delphine zu Gesicht, von denen um die 400 das Schwarze Meer bevölkern. Wenn nicht, gibt es auch noch das Delfinarium im ungefähr 15 Kilometer entferntem Varna, in dem die intelligenten Meeresbewohner in einer einstündigen Show ihre Klugheit zur Schau stellen. Varna, die Perle des Schwarzen Meeres ist generell einen Ausflug wert. Eine schmuckes Zentrum, malerische Buchten und trendige Strände zeichnen Varna aus. Für Kulturbegeisterte empfiehlt sich auch ein Besuch des Felsenklosters Aladja, vier Kilometer vom Gold Strand entfernt, liegt es eingebettet in einem Naturschutzgebiet.

Hotel-Tipp: Das 4-Stern Hotel Grifid Vistamar

Das Hotel Vistamar der Grifid Hotelkette zählt ohne Zweifel zu den besten Adressen am Goldstrand. Im nördlichen Teil des Resorts gelegen ist ein gewisses Maß an Ruhe gewährleistet. Das Personal ist äußerst professionell und gut organisiert, und unterscheidet sich dadurch maßgeblich von anderen Hotels dieser Kategorie. Offenbar legt die Hotelleitung auch Wert auf zufriedene Mitarbeiter, denn das Lächeln der Angestellten wirkt im Grifid Vistamar natürlich und nicht  aufgesetzt. Ohne Übertreibung unglaublich gut wird auch gekocht. Ebenso eher eine Seltenheit in All-Inklusive Hotels. Aufmerksamen Gästen werden auch die Urkunden, die dezent in der Lobby die Wände schmücken, auffallen. Viele der Köche der Grifid Hotelkette haben nationale und internationale Preise erkocht und in der Tat die italienische Pasta schmeckt hier beinahe besser als in Italien.

Grifid Vistamar @Heimo.Eberhard

Hotel Grifid Vistamar (Bild: @Heimo.Eberhard)

Die Zimmer sind geräumig und mit Liebe zum Detail eingerichtet. Wie fast überall gilt auch hier die Faustregel, je höher die Etage desto besser der Panoramablick. Ein besonderes Highlight bei den zur Auswahl stehenden Zimmern, sind ohne Zweifel, die sich im achten Stock befindenden Suiten. Großzügige Terrassen, architektonisch so gebaut. daß sie direkt ins Meer zu münden scheinen, laden ein den Sonnenuntergang auf der Hollywoodschaukel zu genießen. Der Pool ist gepflegt und wird täglich in den frühen Morgenstunden gründlichst gereinigt. Den obligatorischen Kampf um die Liegen am Pool, gibt es zwar auch noch im Grifid Vistamar, das Management ist jedoch redlich bemüht, daß es nicht zu sehr ausartet. Die Entfernung zwischen Pool und Strand ist in wenigen Schritten zu bewältigen, so kann man je nach Lust und Laune hin und her pendeln. Ist für viele der Goldstrand ein Synonym für Massentourismus, so ist das Grifid Vistamar bemüht dieses Klischee abzubauen. Und das tut es erfolgreich.

http://grifidhotels.com/

Autor seit 5 Jahren
28 Seiten
Laden ...
Fehler!