Leichte Rezepte - Es geht auch anders

Wer möchte, kann das Rezept für die bunte Kartoffel-Pfanne noch abwandeln. Zusätzlich können auch gelbe und grüne Paprika, oder fein geschnittene Gewürzgurken mit hinein gegeben werden. Muss die Mahlzeit Fleisch enthalten, dann schmecken Frikadellen sehr gut dazu. Es ist aber ebenso gut möglich, Bratwurst in Scheiben zu schneiden, und diese direkt mit in der Kartoffel-Pfanne zu braten. Wird Speck mitgebraten, dann sollte man mit dem Salz beim würzen eher sparsam umgehen, da Speck in der Regel salzig genug ist. Wem die Sahne zu fett ist, der kann einen Teil der Sahne durch Naturjoghurt oder normale Milch ersetzen. Das schmeckt genauso gut, ist aber etwas leichter.

Es gibt sehr viele Lebensmittel, oder besser gesagt Reste, die man im Kühlschrank hat. Oft weiß man nicht, was man daraus Kochen soll. Gemüsereste, aber auch übrig gebliebene Nudeln und Kartoffeln lassen sich eigentlich immer zu einem leckeren Gericht verarbeiten, wenn man beim Kochen ein wenig Phantasie hat und auch mal Lust auf eine bunte Reste-Pfanne hat.

Bunte Bratkartoffeln – so geht’s - Leicht, lecker und schnell

Zutaten:

5-6 große, überwiegend festkochende Kartoffeln

1 große Zwiebel

1 Dose Pilze

1 rote Paprikaschote

Margarine

Salz

Pfeffer

Paprikapulver

Die Kartoffel werden nicht geschält, sondern mit einer Wurzelbürste gründlich gereinigt. Dann wird jede Kartoffel zuerst halbiert, und anschließend in ca. ½ cm dicke Scheiben geschnitten. Die Zwiebel wird ebenfalls halbiert. Eine Hälfte wird in ganz feine Streifen geschnitten, die andere Hälfte wird später für den Gurkensalat benötigt.

Die Paprikaschote halbieren. Dann werden die Kerne und das weiße Fruchtfleisch entfernt. Danach wird die Paprika zuerst in ca. 1 cm breite Streifen, dann in kleine Stücke geschnitten.

Die Pilze gut abtropfen lassen und dann mit etwas Küchenkrepp abtupfen.

Jetzt kommt etwas Margarine in die Pfanne. Ist das Fett heiß, dann kommen alle Zutaten hinein.

In den ersten zehn Minuten sollte alles bei sehr hoher Temperatur angebraten werden. Mit Salz, Pfeffer und reichlich Paprikapulver würzen.

Danach wird die Hitze auf 1,5 gedrosselt und es kommt ein Deckel auf die Pfanne. Während die Kartoffeln garen, kann der Gurkensalat zubereitet werden.

Schnelle Küche - Ein Gericht ohne Fleisch

Frische Zutaten (Bild: A.Muders)

Gurkensalat mit Dill-Sahne-Soße - Erfrischend lecker

Zutaten:

1 Schlangengurke

½ Zwiebel

1 Pk. Süße Sahne

Salz

½ TL Dill-Sahne

3 EL Apfelessig

Die Gurke wird zuerst geschält. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Gurke immer von oben nach unten geschält wird. Schält man sie von unten nach oben, dann wird sie meist bitter. Mithilfe einer Küchenreibe daraus Scheiben schneiden.

Die andere Hälfte der Zwiebel wird nun in feine Würfel geschnitten, und kommt zusammen mit den Gurkenscheiben in eine Salatschüssel. Dazu kommt jetzt ca. 1TL voll Dill und etwas Salz. Das Ganze gut verrühren und für zehn Minuten ziehen lassen. Dann kommen die Sahne und der Essig dazu.

Autor seit 5 Jahren
85 Seiten
Laden ...
Fehler!