Winter harte Pflanze!

Das Kraut der Unsterblichkeit ist eine kräftige Ranke Pflanze, die bis zu Minus 15 Grad absolut Winter fest sein soll, also auch genau das Richtige für unsere Breiten. Ursprünglich ist es eine asiatische Tee Ranke.

Nutzung der Pflanze in der täglichen Küche!

Immer häufiger ist seit einiger Zeit das Kraut der Unsterblichkeit - Jiagulan im Gespräch. Seine Wirkung soll ähnlich der Wirkung des Gingsengs sein. In Asien ist sie auf den Märkten als Tee - und Gemüse Pflanze zu erhalten und das hohe Alter der Bewohner jener Regionen soll auf den regelmäßigen Verzehr dieser Pflanze zurück geführt werden.

Aus dem frischen, wie auch dem getrockneten Kraut lässt sich ein schmackhafter Tee zubereiten. Die frischen Blätter können in kleinen Mengen Salaten, pikanten Quark Gerichten und Gemüse beigefügt werden. Der Geschmack ist leicht herb und aromatisch.

Die angenommene Wirkung!

Jiagulan gilt als Antioxidans, es soll die freien Radikalen reduzieren, auch kann der Blutdruck ausgeglichen und die Herz Leistung gesteigert werden.                                                                    Der LDL - Spiegel (Low Density Lipoprotein) - das wird als das böse Cholesterin bezeichnet, soll durch die Pflanze gesenkt werden, ebenso die Triglyceride.                                                         Dadurch kann auch eine harmonisierende Gewichts reduzierende Wirkung möglich werden.                                                                                                                                           Als leichter "Blutverdünner" wirkt Jiagulan in der Gerinnungs Kaskade der Thrombozyten Verklumpung entgegen und kann so vorbeugend bei einem zerebralem und cardiogenen Ungleichgewicht sein.                                                                                                                    Eine Immunsytem stärkende und Blut bildende Wirkung wird ebenfalls angenommen. Auch soll ein Diabetes Mellitus positiv beeinflusst werden können. Es kann eine ausgleichende Wirkung bei Stress und Burn out erzielt werden und eine Stoffwechsel Harmonisierung ist anzunehmen.

 

Im Garten anbauen?

Durch die gute Kälteverträglichkeit bis Minus 15 Grad ist das Kraut der Unsterblichkeit auch eine Garten Pflanze für kältere Gefilde.

Freudig setze ich also vor einigen Jahren eine in meinen Garten. Leider wussten die Eifleler Schnecken auch etwas Gutes zu schätzen und fraßen alles bis unten ab, der zweite und der dritte Versuch verliefen ebenso.

Seitdem wächst sie auf meiner Fensterbank und es geht ihr gut, abgesehen davon, dass meine Katzen auch schon mal ein Blättchen davon verzehren!

Vennhexe, am 05.05.2012
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 4 Jahren
170 Seiten
Laden ...
Fehler!