Auf ein Neues...

Schlaftrunken schlurfe ich in die Küche. Da war doch was..?
Eine leere Teekanne blickt mich vorwurfsvoll an. Na schön - auf ein Neues.

Eine Freundin erklärt mir am Abend vorher bei einem Telefonat, dass die bitteren Tees eigentlich maximal eine Minute (ja, richtig gelesen: 1 MINUTE!!!) ziehen sollten, damit sie eben nicht so bitter schmecken. Hm. Warum stehen dann 15 Minuten auf der Packung? Doch wohl, damit die Wirkstoffe sich brav entfalten zum sofortigen Runterschütten?
Egal - mit einer gewissen "Todesverachtung" zelebriere ich meine Tasse Tee samt Honig und Traubensaft - der nun jedoch zur Neige geht, so dass ich mir was Neues einfallen lassen muss. Zum Glück haben wir noch Multivitaminsaft im Haus - so verkehrt kann das nicht sein.
Also: Nase zu und rein damit.
Gänsehaut pur.



4. Tag

Wieder ein halber Liter - Rest von gestern -, der auf mich wartet.
Tief durchatmen und Honig rein. Saft sowieso.

Unser lieber Freund, der es gut mit mir meint, interviewt mich und erklärt mir, dass der Tee wirklich 15 Minuten ziehen muss. Das Grünzeug könnte aber auch in Joghurt gerührt werden. "Dann brauche ich aber sehr viel Joghurt" antworte ich.
Er erklärt mir, dass es natürlich noch besser sei, die Blättchen vom Tee mitzutrinken, also nicht abseihen. Ich hab's geahnt. Brrrrr.
Außerdem behauptet er, dass ihm erzählt wurde, dass ab dem dritten oder vierten Tag "man" den Tee fast vermissen würde.

Hm.
Soll frau was aufs Hörensagen geben? Verzweifelt schaue ich den-Freund-der-es-gut-mit-mir-meint an. Heute ist schon der vierte Tag - wieso vermisse ICH den Tee nicht? Vielleicht, weil ich bisher pro Tag lediglich einen halben Liter bewältigt habe statt einen ganzen? Das muss es sein...
Und was für Menschen ist "man" - eine neue Spezies?
Die Artemisianer. Nie wieder ohne Tee. Uh.

5. Tag

Über Nacht grübele ich über die Artemisianer nach. Möchte zu gerne mal einen kennenlernen. Der Freund-der-es-gut-mit-mir-meint, ist jedenfalls kein Artemisianer, obwohl er euphorische Erklärungen hervorsprudelt. Aber er trinkt den Tee nicht, sondern hatte ihn nur mal probiert.
Sollte mir das was sagen?

Mit frischem Mut braue ich mir einen Liter Artemisianertee. Vielleicht mutiere ich ja in ein paar Tagen zu den oben genannten Spezies?
Anyway - der Tee zieht erstmal 150 Minuten lang, getreu dem Motto: "Viel hilft viel."
Das Ergebnis erfordert wieder allen Mut - und viel Honig und viel Multivitaminsaft…
Wie sehen Artemisianer eigentlich aus? Vielleicht so?

 

 

 

 

 

Ein No-smile Smiley. Verdächtig!

 

 

Heute Abend, wenn ich in den Spiegel blicke, weiß ich vielleicht mehr. Vor allem, ob die Teekanne tatsächlich leer wird.

(Fortsetzung folgt)

handsup, am 17.07.2011
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Mag.a Bernadette Maria Kaufmann (Mit selbst gebautem Gewächshaus den Garten das ganze Jahr nützen)

Autor seit 5 Jahren
7 Seiten
Laden ...
Fehler!