Ist der "Bergdoktor" nun Alpenkitsch oder Kultserie? Darüber zu philosophieren ist müßig. Fakt ist, dass die Serie von Fans in ganz Europa geliebt wird. Seit 2007 hat sie sich im TV zu einem Quotenhit entwickelt und wird inzwischen sogar in Ländern wie Namibia, den USA, Indien und China ausgestrahlt.

Der Erfolg der Serie liegt zum einen in beeindruckenen Aufnahmen der grandiosen Bergwelt rund um den Wilden Kaiser, in der sympathischen Darsteller-Familie, in den spannenden Geschichten mit oftmals komplizierten Krankheitsfällen, in Lebenskrisen, Liebesgeschichten und im Dialogwitz.

 

Wer verkörpert was in der Serie?

  • Im Mittelpunkt steht der smarte Bergdoktor Martin Gruber, der, willensstark und zuweilen eigensinnig, aber dennoch einfühlsam, menschlich und mit Humor medizinische wie auch familiäre Probleme zu lösen weiß.
    Für seine Rolle als Bergdoktor erhielt Hans Sigl im Frühjahr in Wien den Preis "Romy 2014" als "beliebtester Seriendarsteller" verliehen.

  • Martin's herzerfrischende Tochter Lilli, die von der süßen, kecken Göre mittlerweile zum hübschen Teenager herangewachsen ist und nun, neben den Auseinandersetzungen mit ihren zwei Vätern, auch den ein oder anderen Liebeskummer zu bewältigen hat.

  • Hans, fühlt sich manchmal unverstanden, überfordert und im Schatten seines Bruders Martin stehend. Er führt den Gruberhof gemeinsam mit Mutter Elisabeth, ist nebenher noch bei der Bergwacht und mittlerweile liiert mit der schönen Wirtin Susanne vom Gasthof "Wilder Kaiser". Mit ihr hat er ein gemeinsames Kind, liebt aber gleichermassen Susanne's Adoptivsohn Jonas.

  • Mutter Elisabeth, eine bodenständig Frau mit großem Herzen sorgt sich häufig um ihre beiden Söhne, die Enkelin und den Hof. Mit ihrer warmherzigen, aber auch resoluten Art schafft sie es immer wieder, die Familie zusammen zu halten.

    Nicht zu vergessen sei Dr. Roman Melchinger, der seine Praxis seinerzeit aus Altersgründen an Dr. Gruber übergeben hatte, ihm dort aber nach wie vor gerne mit fachlichem Rat zur Seite steht und ihn vertritt, wenn es mal wieder mit den Patienten oder privat drunter und drüber geht.

  • Auch der erfolgsorientierte Dr. Kahnweiler, Martin Gruber's Freund aus Studienzeiten, überzeugt mit seiner manchmal schnodderigen, selbstgefälligen Art. Trotz großem Fachwissen stößt er oft an seine Grenzen und geht ungerne Risiken ein. Von seinem Freund Martin kann er immer noch etwas dazu lernen, hält ihm dafür aber in den entscheidenden Situationen in der Klinik den Rücken frei.

  • Doch auch die zahlreichen Nebenrollen, wie Martin's aktuelle Herzensdame Anne, der Nachbar und Rivale Distlmeier, die Sprechstundenhilfe Irena sowie die in jeder Folge wechselnden "Fälle'' sind immer mit guten und bekannten Schauspielern besetzt.

 

 

 

 

 

 

Blick auf den Hintersteiner See bei Scheffau/Tirol (Bild: Petra Anderson)

Besichtigung der Serien-Drehorte im Rahmen der "Bergdoktorwochen"

Nicht alle Szenen der Serie spielen tatsächlich in Ellmau und Going. Einige der fixen Schauplätze befinden sich in Söll, Hall, Schwaz, St. Johann oder am Hintersteiner See.
All das erfährt man im Rahmen der Bergdoktor-Wochen auf geführten Wanderungen und Ausflügen, doch den Urlaubern und Fans steht es natürlich frei, einen Teil der Drehorte auch ohne Führung zu erwandern oder auch mit dem E-Bike (vor Ort zu mieten!) zu erstrampeln.

  • So liegt zum Beispiel die Bergdoktor-Praxis am Faistenbichl in Ellmau. An bestimmten Tagen in der Sommersaison ist sie zur Besichtigung geöffnet und aussen besteht die Möglichkeit, Fan-Artikel wie Briefmarken, Tassen, Schlüsselanhänger, Poster zu kaufen.

  • Besonders romantisch liegt das Gasthaus "Wilder Kaiser" am Kirchplatz in Going mit Blick auf die dottergelbe, barocke Pfarrkirche zum Heiligen Kreuz aus dem Jahre 1774/75 und den romantischen Dorfbrunnen aus dem Jahre 1960.
    Innen zu besichtigen ist das schmucke Haus leider nicht. Das würde auch nichts bringen, da die Innenaufnahmen im beliebten und seit 40 Jahren für seine ausgezeichnete Küche bekannten "Föhrenhof" in Ellmau-Auwald erfolgen.
    Der betagte Besitzer des Film-Gasthofes, Johann Gschwendtner, lebt noch heute selber im Haus, pflegt mit Liebe die Balkonpflanzen und die Fassade des Hauses, wofür er von der Filmgesellschaft einen festen Betrag zur Verfügung gestellt bekommt.
    An turbulenten Drehtagen steht ihm, wie er verriet, nur noch ein einziges Zimmer zur Verfügung. Der Rest wird von der Filmcrew in Beschlag genommen.

  • Ein bißchen ernüchternd ist es dann schon, wenn man erfährt, dass die Filmaufnahmen der Intensivstation gar nicht im Klinikum Hall, sondern in Containern gedreht werden, die sich – von einem Vorhang abgetrennt - auf dem Tennisplatz Nr. 3 des Kaiserbades in Ellmau befinden.

  • Der wunderschöne Gruberhof, der in Wirklichkeit Köpfinghof heißt, liegt auf dem Bromberg bei Söll in 1.200 m Höhe. Hinauf darf man zwar wandern und den Hof von außen besichtigen, für Innenbesichtigungen steht er allerdings nur im Rahmen von Führungen und an bestimmten Tagen zur Verfügung. Die Besitzer möchten ihre Privatsphäre weitestgehend geschützt sehen. Söll ist, wie natürlich auch die anderen Orte der Region, einen Besuch wert, hat der Ort doch 2013 Gold für seine Blumen und seine Lebensqualität gewonnen.

  • Der idyllisch gelegene, klare Hintersteiner See wird gerne genommen, wenn es um Szenen mit ernsten Ausprachen geht.

  • Lili's Schule und ihr Baum, auf dem sie gerne hockt und nachdenkt, liegen im Tiroler Ort St. Johann.

  • Die Innenaufnahme des Krankenhauses werden in Schwaz/Tirol gedreht und der Hubschrauber-Landeplatz ist am Klinikum in Hall.

  • Die Gruttenhütte, höchstgelegene Hütte im Wilden Kaiser, war und ist auch für Bergdoktor-Folgen immer wieder reizvoll.

Überhaupt wird die Region zwischen Söll und Going seit Jahren immer wieder gerne genutzt als Schauplatz für zahlreiche Alpen-Filme und Musiksendungen.

So wurden unter anderen auch die Mariaheimsuchungskapelle in Ellmau, das Gasthaus Ellmauer Alm, der Bauernhof Marchenbauer, die Pension Postbauer, die Rübezahl-Alm und die Brenner Alm schon als Drehorte für Filme wie Die Hüttenwirtin, Weihnachten mit Marianne und Michael, Heimkehr mit Hindernissen (mit Hansi Hinterseer) sowie für diverse Musiksendungen und Werbespots (z.B. Erdinger Weißbier, Iglo etc.) genutzt.

 

 

 

Der Film-Gasthof "Wilder Kaiser" in Going

Der Film-Gasthof "Wilder Kaiser" in Going (Bild: Petra Anderson)

Inside Gruberhof (Teil 1) - Teile 2-4 ebenfalls auf Youtube.......

"Bergdoktor Fan-Tag" 2014 in Going

Gratis-Karten für diese Veranstaltung wie auch für die gesamte "Bergdoktor-Woche" waren schon Monate im voraus vergeben. Die Autorin dieses Artikels hatte das Glück, kurzfristig noch eine Karte für den Fantag geschenkt zu bekommen. So fanden sich am 10.9. schon lange vor offiziellem Einlass rund 600 Fans – bunt gemischt aus Frauen, Männern, Kindern und Jugendlichen - vor der Goinger Sporthalle ein.

Freudig erwartet traf mit einiger Verspätung zunächst Hans Sigl ein, bestens gelaunt, braun gebrannt aus dem Urlaub zurück und voller Energie. Bereitwillig und humorvoll beantwortete er alle Fragen der Fans. Als Nächster trudelte Siegfried Rauch ein und zuletzt Monika Baumgartner, die mit Standing Ovations ebenso herzlich begrüßt und beklatscht wurden wie Hans Sigl.

Einzeln und auch gemeinsam beantwortete das Bergdoktor-Trio dann alle weiteren Fragen und gab auch die eine oder andere Insider-Infomation bekannt.
So erfuhr man, dass von März bis April 2014 das mittlerweile 4. Winterspecial in der Region Wilder Kaiser (Tirol) und im Valsertal (Südtirol) gedreht worden ist, das voraussichtlich am 23.12.2014 im ZDF ausgestrahlt wird. Seit Mai bis in den November hinein wird an der 9. Staffel gedreht, die dann als 9 x 90 Minuten-Film ab Januar 2015 zu sehen sein wird.

Hans Sigl berichtete zudem erfreut und sichtlich stolz, dass die Serie "Der Begdoktor" gerade für den Bambi 2014 nominiert worden sei.
Neben seiner Paraderolle als Alpendoktor plant er zudem im Herbst eine Filmkomödie und ist mit dem Live Satire Talk "Hintze und Sigl" auf der Bühne zu sehen.

Siegfried Rauch (82), bekannt aus dem "Traumschiff" und zahlreichen anderen Rollen, zeigte eine ganz neue Seite von sich und gab eine kurze Kostprobe aus seiner ersten Jazz-CD, die im Herbst erscheinen wird. Mit diesen neuen Songs sei er bereits in Füssen aufgetreten. Ein bodenständiger und liebenswerter Schauspieler, den man in der Rolle des Dr. Roman Melchinger auch weiterhin gerne sehen möchte.

Monika Baumgartner erfrischte durch ihre Natürlichkeit, Herzlichkeit und ihren Humor. Sie habe gut zu tun mit Filmen und Theater und sei dafür auch sehr dankbar, denn gute Rollen seien in ihrem Alter nicht die Regel.

Man merkte den drei Schauspielern an, dass sie Freude an ihrer Arbeit und am Leben haben und sich auch privat gut verstehen. Zum Abschluss einer durchaus gelungenen Veranstaltung hatten die Fans noch die Möglichkeit, sich von den Schauspielern Autogrammkarten zu holen und Fotos zu machen.

Wie es hieß, wird es im Jahr 2015 die "Bergdoktorwoche" nicht mehr gratis geben, sondern es wird eine geringe Kostenumlage in Rechnung gestellt.

 

Bergdoktor-Fantag in Going ...

Bergdoktor-Fantag in Going (10.9.2014) - Im Bild: Hans Sigl (Bild: Petra Anderson)

Bergdoktor - Fanclub und weiterführende Informationen

Seit 2011 ist der offizielle Bergdoktor-Fanclub schon online.

Dort ist alles zu Folgeninhalten, Rollenprofile, Biografien, Interviews und News und Anderes zu finden.

Weiterführende Informationen zu der beliebten Serie und zur Bergdoktorwoche bietet auch der Touristenverband der Region Wilder Kaiser und selbstverständlich ist "Der Bergdoktor" auch auf Facebook zu finden.

 

Wunderschöne Impressionen aus der Serie und der Region Wilder Kaiser
Der-Bergdoktor-Staffel-DVD-Set/
Amazon Anzeige
Laden ...
Fehler!