Der Klassiker beim Abfluss reinigen - der Pümpel

Die Saugglocke, im Volksmund auch Pümpel genannt, ist ein effektives Mittel zum Abfluss reinigen. Für eine normale Verstopfung des Abflusses ist der Pümpel am Besten geeignet und kommt in den meisten Anwendungsfällen auch zum gewünschten Ergebnis - ganz ohne Chemikalien.

Setzen Sie den Pümpel auf den Abfluss, so dass dieser vollständig vom roten Gummiteil bedeckt ist. Besonders dicht wird der Übergang, wenn man den unteren Rand des Gummis mit Vaseline einreibt. Danach lassen Sie Wasser in das Becken und dichten auch einen eventuell vorhandenen Überlauf ab. Danach beginnen Sie, den Pümpel hoch- und runterzudrücken. Die sehr starke Sogwirkung des Pümpels wird in den meisten Fällen den Abfluss reinigen.

Am Bekanntesten dürfte der Pümpel mit dem roten Gummiteil sein, dieses Produkt wird schon seit Jahrzehnten verwendet. Neu ist der Pümpel mit zusätzlichen Rillen. Durch diese erhält das Gerät ein höheres Ansaugvolumen, kann somit mehr Sogwirkung erzielen und die Verstopfung noch schneller lösen.

 

Der neue Pümpel mit mehr Ansaugvolumen
Turbo Ausgussreiniger Stampfer Pumpfix Saugglocke Rohrrei...

Drahtbürste und Spindel

Mit einer Drahtbürste lassen sich leichte und mittlere Verschmutzungen im Rohr beseitigen. Kalkablagerungen können durch die Hin-und-Her-Bewegung entfernt werden, nur mechanisch - ohne Chemie.Bei zu starker Verschmutzung oder bei einem stark verwinkelten Abfluss stößt die Drahtbürste dann aber auch an ihre Grenzen.

Mit einer Spirale oder einer Spindel kann man weiter in den Abfluss vordringen. Die Spirale wird am Abflussrohr angesetzt und die Kurbel beim Hineinführen gedreht. Dadurch kreist die Spindel und erreicht auch entlegenere Stellen. Noch besser lässt sich mit Drahtbürste und Spindel der Abfluss reinigen, wenn man immer wieder sauberes heißes Wasser zum Spülen nachschüttet.

Mit Cola den Abfluss reinigen

Wer hätte das gedacht: Das klebrige Getränk sorgt nicht nur für unschöne Flecken, sondern es kann auch dabei helfen, den Abfluss zu reinigen. Zumindest ist es ein erprobtes Hausmittel für leichte Verstopfungen.

Gießen Sie 2 Liter Cola in den Abfluss und lassen Sie es für etwa 10 Minuten einwirken. Danach spülen Sie mit heißem Wasser nach und mit etwas Glück hat sich die Verstopfung gelöst. Etwas effektiver wird diese Methode den Abfluss zu reinigen, wenn man vor der Cola-Spülung 2 oder 3 Mentos unter den Siphon in das verstopfte Rohr gibt. Die Verbindung von Cola und Mentos erzeugt einen Druck. Das wussten wir als Kinder schon: Hatte man die Mentos in die Colaflasche gesteckt, dann hieß es schnell das Weite suchen, denn die Schweinerei war erstklassig.

Heute nützt uns dieses Wissen aus Kindertagen, denn der entstehende Druck arbeitet im Rohr für uns und befreit unseren Abfluss.

Kaffeesatz kann Rohrverstopfung vorbeugen

Kaffeesatz kann einer Rohrverstopfung vorbeugen. Geben Sie also etwas Kaffeesatz mit etwas Wasser in den Ausguss und lassen Sie ihn eine Stunde lang einwirken. Danach spülen Sie mit heißem Wasser nach.

Diese Methode ist nur für leichte Verstopfungen geeignet, hilft dafür aber auch gegen schlechten Geruch aus dem Ausguss.

Aber Vorsicht: Wenn Sie zuviel von dem Kaffeesatz erwischen, reinigen Sie den Abfluss nicht, sondern verstopfen ihn nur noch mehr!

 

Und noch eine andere Zutat aus der Küche kann beim Abfluss reinigen helfen. Die Rede ist vom guten alten Backpulver. 4 Esslöffel davon in den Ausguss geben, eine halbe Tasse Essig hinterher kippen und warten, bis der Essig mit dem Backpulver reagiert. Wenn im Ausguss nichts mehr blubbert, gibt man reichlich heißes Wasser hinterher zum Spülen.

 

Sophie1975, am 04.11.2012
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!