Vom Hundenapf bis zum Legostein - was darf denn nun hinein - Der Geschirrspüler ist nicht für jedes Material geeignet

Wer nutz ihn nicht gerne, wenn er einen hat? Den Geschirrspüler! Er ist schon eine tolle Küchenhilfe. Gerade bei einem mehrköpfigen Haushalt ist man froh, wenn man benutztes  Geschirr schnell verstaut hat. Denn wer hat nach einem tollen Essen noch Lust auf einen Berg aus schmutzigem Geschirr? Wahrscheinlich niemand.

Jedoch sind nicht alle Materialien für den eckigen Spülkasten geeignet. Für solche Gegenstände gilt es dann besser doch, sie von Hand zu spülen.

 

Der Unterschied zwischen spülmaschinenfest und spülmaschinengeeignet

Generell gilt: Was spülmaschinenfest ist darf auch regelmäßig in den Geschirrspüler. Bei spülmaschinengeeigneten Materialien ist es jedoch besser die Ware nur ab und zu hinein zu tun.

Ansonsten können Dekore verblassen und glänzende Oberflächen matt werden.

 

Edelstahl und Porzellan

Töpfe und Besteck aus Edelstahl, gepresstes und gehärtetes Glas, sowie dekorfreies Porzellan kann man bedenkenlos in den Geschirrspüler hinein geben. Diese Artikel werden auf schonende Art  blitzsauber.

 

Spielsachen, Reinigungsbürsten und Schwämme

Bei diversen Bürsten aus Plastik, Spülschwämmen, sowie Spielsachen aus Kunststoff besteht kein Risiko, dass das Material einen Schaden nimmt.

Wer sich nicht daran stört, kann selbst Futternäpfe von Hund und Katze im Geschirrspüler reinigen. Da das Spülwasser ca. 55°C beträgt wird alles hygienisch gereinigt.

 

 

Edles Geschirr und Besteck

Wer sein Sonntagsgeschirr und das passende Besteck dazu zum Einsatz bringt sollte es lieber von Hand spülen, selbst wenn es spülmaschinengeeignet sein sollte.

Gerade bei handbemalten Teilen, Geschirr mit Dekor, Kristallglas und altem Silberbesteck sollte man besser vorsichtig sein.

 

 

Kupfer, Ton, Holz & Co.

Gegenstände aus Kupfer, Messing und Zinn laufen an. Tonware wird matt und bekommt Kratzer. Holz wird spröde und Lackierungen platzen ab.

Auch Topfreiniger aus Stahlwolle oder aus transparentem Kunststoff nehmen die Reinigung im Geschirrspüler übel.

Es bleiben ja trotz allem noch genug Teile übrig, die man nicht von Hand spülen muß. Also spart man in jedem Fall noch Zeit ein. Und das Gros von schmutzigem Geschirr bleibt einem erspart.

Autor seit 6 Jahren
129 Seiten
Laden ...
Fehler!