Winterjasmin im JanuarEin grauer Wintertag mit scharfem Wind im Gesicht verführt nicht gerade dazu, in einen botanischen Garten zu gehen. Oder gerade doch? Der Botanische Garten in Berlin-Dahlem kann besonders bei trübem Wetter mit seinen riesigen Gewächshäusern, in denen es blüht und gedeiht, für bessere Laune sorgen. Insgesamt umfasst das Gelände 43 Hektar. Die Anlage gehört somit zu den größten und bedeutendsten Botanischen Gärten der Welt. Eine 300jährige Tradition, 22.000 Pflanzenarten und etwa 6.000 Quadratmeter Gewächshausfläche machen den Garten in Berlin zu jeder Jahreszeit sehenswert. Auf dem Gelände befindet sich gleichzeitig das Botanische Museum, so dass selbst bei Regen und Unwetter genug Pflanzen unter Glas und hinter Mauern bewundert werden können.

Zarte Farbtupfer im Januar

Ich muss zugeben, auf einen ausgiebigen Spaziergang im Freien habe ich verzichtet. Auf dem kurzen Weg vom Eingang des Botanischen Gartens zu den Gewächshäusern sind mir dennoch einige Farbtupfer aufgefallen. Die gepflanzten Stiefmütterchen wirken schlapp und müde. Man erkennt, das sich die Farben Blau und Gelb ihre Pracht noch für später aufheben. Eine Schlüsselblume reckte dagegen ihr Gelb schon recht vorwitzig in die Höhe und eine gelbe Margerite bewunderte ich mit Erstaunen. Der Winterjasmin war mir bekannt mit seinen kleinen gelben und zarten Blüten. Hier wuchs er hübsch über eine Mauer. Mein kleiner Strauch zu hause im Garten war dem harten Winter 2010/2011 zum Opfer gefallen.

Gelbe Blüten im Januar

Gelbe Blüten im Januar

Schüsselblume im Botanischen Garten

Schüsselblume im Botanischen Garten

Neben den wenigen Blüten trotzen erstaunlicherweise auch mehrere Kakteen im Freien der winterlichen Kälte. Vor diesem Beet stehend lassen sich auch die Gewächshäuser mit ihrer beeindruckenden Architektur bewundern. Die feuchte Kälte forderte nun auf, doch endlich die warmen Gewächshäuser zu betreten. Im Inneren ist es ebenso feucht, die Luft dampft, aber es ist warm. Das zarte Gelb im Freien speicherte meine Kamera bereitwillig. Jetzt litt sie unter einem Temperaturschock. Beinahe 10 Minuten musste ich warten, bis das erste Bild möglich wurde.

Gewächshäuser Botanischer Garten Berlin

Gewächshäuser Botanischer Garten Berlin

Kakteen im Freien

Kakteen im Freien

Die Gewächshäuser im Botanischen Garten Berlin

Gegenwärtig wirbt das Botanische Museum mit der Sonderausstellung "Die Welt der Palmen". Somit sind diese in den Gewächshäusern besonders gekennzeichnet. Zeitgleich kann das Große Tropenhaus dort mit einer kleinen Sensation aufwarten. Der riesige Samen einer Seychellenpalme ist zum Keimen gekommen. Das Pflänzchen, jetzt etwa 80 Zentimeter hoch, kann besichtigt werden. Allerdings finden Sie in Berlin weit mehr als nur Palmen unter Glas. Viele Pflanzen, die wir in kleinen Töpfen als Zimmerpflanzen kennen, lassen sich hier als übergroße Gewächse bewundern. Interessant sind die verschiedenen Blatt- und Wuchsformen, die Farben der Blätter von blaugrau, silbern, hellgrün, dunkelgrün, rötlich, mehrfarbig geadert oder getupft. Das frische Grün ist jetzt im Januar Balsam für die Seele. Im Gewächshaus der Kamelien hüpft das Herz angesichts der unendlich vielen weißen, rosanen und roten Blüten. Die gesamte Runde ist allerdings groß. Hier, bei den Kamelien hatte sich der Akku meiner Kamera leider schon verausgabt. Eine Kokospalme, Kaffee, Kardamom und weitere Nutzpflanzen sind allerdings im Kasten. Für einige wunderschöne Blätter von Begonien hat es auch gereicht sowie für drei Bilder einer Protea, einer exotischen Schnittblume, die im Winter in unseren Läden angeboten wird. Es sind überwiegend kleine Gewächse, deren Pracht die Blätter sind und nicht die Blüten. Ich habe keine andere Wahl, ich muss mit zwei neu aufgeladenen Akkus in Kürze wieder in den Botanischen Garten. Hier tut sich ein Pflanzenparadies auf, welches sich allein mit einem Besuch nicht erfassen lässt. Eine Jahreskarte macht Sinn. 22.000 Pflanzen wollen erkundet werden. Die Gewächshäuser im Winter waren der Anfang. Ich freue mich schon jetzt auf das Frühjahr, den Sommer und den Herbst.

Amazonaslilie

Amazonaslilie

Kokospalme

Kokospalme

Öffnungszeiten - Eintrittspreise im Botanischen Garten Berlin

Im November, Dezember und Januar hat der Botanische Garten von 9:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Im Februar von 9:00 bis 17:00 Uhr. In den Monaten März und Oktober können Sie die Gärten von 9:00 bis 18:00 Uhr besuchen. Im September von 9:00 bis 19:00 Uhr und im April bis 20:00 Uhr. In den Sommermonaten Mai, Juni und Juli bleibt der Botanische Garten von 9:00 bis 21:00 Uhr geöffnet.

Das Botanische Museum hat täglich, auch am Montag von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, die Bibliothek der Einrichtung von Montag bis Freitag immer von 9:00 bis 18:00 Uhr. Abweichende Öffnungszeiten durch Feiertage, Semesterferien und anderes finden Sie auf der Homepage des Botanischen Gartens.

Das Tagesticket kostet für den Botanischen Garten (das Museum inklusive) 6,00 Euro und 3,00 Euro bei Ermäßigung. Im Sommer gibt es eine Abendkarte ab 17:00 Uhr für 3,00 Euro. Ein Jahresticket (nicht übertragbar) kostet 50,00 Euro, ermäßigt 20,00 Euro. Auf der Homepage finden Sie eine genaue Übersicht. 

Auch über Sonderregelungen, Führungen und weitere Themen finden Sie zahlreiche Informationen auf der Webseite des Botanischen Gartens in Berlin-Dahlem.

Autor seit 5 Jahren
128 Seiten
Laden ...
Fehler!