Obst

Orangen und Clementinen 

Hier spielt das Gewicht eine wichtige Rolle. Schwere Früchte sind in der Regel frischer und randvoll mit Fruchtsaft. Läßt sich die Schale leicht abpellen, ist das ebenfalls ein gutes Zeichen.

Äpfel 

Hier kann der Klopftest durchgeführt werden. Hört man in der Nähe des Stiels einen "dumpfen" Ton, ist der Apfel frisch. Reife Äpfel haben ihren eigenen Duft. Weniger aussagekräftig ist die Schale. Eine makellose Haut läßt nicht immer auf ein gutes Produkt schließen. Kleine Produkte mit Flecken und Dellen sind  manchmal schmackhafter und nährstoffreicher. Es handelt sich hierbei meistens um Bioprodukte. 

Birnen 

Birnen mit festen Fruchtfleisch sind in der Regel empfehlenswert. Auf leichtem Druck sollten diese nachgeben. Sehr weiche Früchte können auf eine Überlagerung hinweisen.

Ananas 

Sind die Schuppenspitzen der Schale braun, ist die Frucht reif. Sind diese allerdings komplett verfärbt und haben eine schwarze Farbe, ist die Ananas bereits  älter  und unter Umständen holzig. In einigen Fällen ist der Dufttest aussagekräftig. Ein süßer Duft spricht für eine reife Frucht. 

Avocados 

Hier macht die Druckprobe Sinn. Gibt die Schale nach, ist die Frucht reif, das Fruchtfleisch weich und schmackhaft. Hat die Schale braune Flecken und Dellen, ist vom Kauf eher abzuraten. 

Mangos 

Reife Mangos verströmen ein fruchtiges und schmackhaftes Aroma. Die Schale ist straff und sollte auf Druck nur leicht nachgeben. Deren optimale Farbe ist gelbrot.

Kiwis 

Auch bei Kiwis macht der Drucktest Sinn. Deren Schale sollte auf leichtem Druck nachgeben. Bleibt eine Delle zurück, ist die Frucht alt und überlagert. Ältere Kiwis haben manchmal einen fauligen Geruch. 

Kokosnüsse 

Hier ist der Schütteltest aussagekräftig. Eine frische Kokosnuss enthält ein klein wenig Wasser. Das sollte man beim Schütteln der Frucht hören. Nimmt man kein Geräusch wahr, ist die "Nuss" wahrscheinlich alt und ausgetrocknet. 

Bananen 

Frische und manchmal auch etwas frühreife Bananen lassen sich an ihrer glatten und gelben Schale erkennen. Ist diese braun und unsauber, handelt es sich um ältere Früchte. Sie sind zum sofortigen Verzehr bestimmt. Der Vorteil ist ihre besondere Süße.    

 

Gemüse

Möhren 

Frische Möhren sind knackig, fest und haben eine intensive orange Farbe. Sie sollten keine Risse aufweisen und keinen grünen Kopf haben, dieser hat einen bitteren Geschmack.

Kohlrabi 

Kohlrabi sollten klein, frisches Blattgrün und eine rissfreie Knolle haben. Große Knollen sind oftmals holzig, welke Blätter deuten auf eine längere Lagerzeit hin.

Blumenkohl 

Hier macht das Prüfen der Blätter am Kohlkopf Sinn. Diese sollten grün aussehen. kommt es hier zu dunklen und braunen Stellen, ist der Kohl höchstwahrscheinlich alt. Ansonsten sollte der Blumenkohl eine weißliche Farbe haben. 

Brokkoli 

Frischer Brokkoli hat blaugrüne Röschen und kräftige, grüne Blätter. Ein geschlossener Zustand spricht für Frische. Alles andere erklärt  eine zu lange Lagerdauer. 

Paprika

Die Haut frischer Paprika sollte glänzen und sich prall anfühlen. Eine faltige und rissige Schale spricht für ein zu hohes Alter der Frucht und ist zu meiden.

Knoblauch 

Frischer Knoblauch hat ein pralles, unversehrtes und festes Aussehen. Die einzelnen Zehen sollten elastisch sein. In diesem Fall ist der Nährstoffgehalt besonders hoch. 

Zwiebeln 

Beim Kauf von Zwiebeln hilft der Rascheltest. Bewegt man sie im Netz sollte ein leises Geräusch zu hören sein. Frische Zwiebeln haben eine lockere und trockene Schale.   

Feld- und Kopfsalat 

Beim Kauf von Feldsalat hilft der Fingertest. Dazu reibt man ein Blatt zwischen den Fingern. Ist es fest und knackig, ist der Salat frisch.

Auch Kopfsalat sollte knackige und grüne Blätter haben. Der Strunk ist hierbei hell und fest. So ist eine Frischegarantie fast sicher.

Zucchini 

Frische Zucchini sind fest und grün. Haben diese eine weiche Haut, sind die Zucchini alt und überlagert. 

Champignons 

Champignons sollten fest und deren Lamellen geschlossen sein, das spricht für Frische. Von fleckigen und schmierigen Champignons sollte man die Finger lassen.  

Ashlie, am 21.01.2013
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!