Die Koi-Arten - Es gibt sie in vielen Varietäten in den buntesten Farben.

verschieden gefärbte KoiKois – sie erhält man in den wunderschönsten schillerndsten Farben, wie Rot, Gold, Orange, Silber, Grün, Weiss, Blau und Schwarz. Sie sind entweder einfarbig oder auch zwei- und dreifarbig, wobei die Forscher bei verschiedenen Farben, bzw. Farbvarianten von einem Gendefekt ausgehen. Doch nicht nur die Farben sind unterschiedlich, sondern auch die Körperformen und die Schuppen. Man erhält Kois, die große Rückenschuppen haben und andere, wie die die Doitsu (deutscher Karpfen), die völlig schuppenlos sein können und zu den Lederkarpfen gehören. Die Doitsu mit den großen Schuppen, die hauptsächlich am Rücken entlang laufen, gehören zur Koi Varietät der Spiegelkarpfen. Es gibt Koi Karpfen mit silbernen und goldenen Schuppen (Kinginrin) oder Arten wie die Asagi, die kleine, leuchtend blaue Schuppen haben. Ein Koi hat eine hohe Lebenserwartung und kann bis zu 60 Jahre alt werden. Je nach Teichgröße und Besatz kann ein solches Prachtexemplar ein Körpergewicht von bis zu 5 kg erreichen und eine Körperlänge bis zu 1 Meter. Das Koi Weibchen legt während der Ablaichzeit 400000 bis 500000 Eier, in denen sich innerhalb von nur 4 Tagen jeweils ein Jungfisch entwickelt. Die Hauptnahrungsquelle dieser edlen Teichbewohner besteht hauptsächlich aus Pflanzen, Würmern und Insekten. Der Koi Besitzer kann jedoch auch speziell abgestimmtes Futter für seine Schützlinge erwerben.

Die Haltung der Koi Karpfen und die Anschaffung

Der Koi gehört mittlerweile zu den teuersten Zierfischen der Welt und kann, wenn er ausgewachsen ist, einen Wert von mehreren Tausend Euro erreichen, wobei man hier erwähnen sollte, dass man auch günstigere Exemplare erhalten kann. Man sollte jedoch darauf achten, dass man an einen fachkundigen Händler oder Züchter gerät, wenn man sich entschliesst Kois zu kaufen. Ebenso wichtig ist die Tatsache, dass man sich im Klaren darüber sein muss, dass die Koi Haltung nicht einfach und mit einem großen finanziellen, sowie arbeitstechnischen Aufwand verbunden ist, denn der Koi ist anspruchsvoll, was seine Haltung und Pflege angeht. Da die Tiere sehr gesellig sind, sollte man in seinem Koiteich immer mehrere Kois halten. Wie viele Tiere man hält ist abhängig von der Größe des Teiches, wobei empfohlen wird, dass man ca 3 qm³ pro Fisch einrechnen sollte. Zudem sollte der Koiteich nicht dort geplant werden, wo er der prallen Sonne ausgesetzt ist, aber auch nicht dort, wo er komplett im Schatten liegen würde. Der Koiteich sollte mindestens eine Tiefe von 1,30 Meter haben (eher noch mehr, als weniger), denn der Koi geht im Winter in den tieferen Regionen in die Winterruhe. Zudem darf man die Tiere nicht überfüttern, denn es sind sehr gefräßige Gesellen und solang ihnen Futter zur Verfügung steht, hören sie nicht auf zu fressen. Wer sich näher mit dem Thema Koi-Teich auseinandersetzen möchte, findet hier weitere hilfreiche Tipps rund um die Teich Technik und den idealen Koiteich.

Bildquellennachweis: pixabay.com

Autor seit 6 Jahren
153 Seiten
Laden ...
Fehler!