Der Mesenterialinfarkt - was kann man darunter verstehen?

Als Mesenterialinfarkt kann ein meist akuter Verschluß eines Gefäßes im Darm bezeichnet werden, was im weiteren zum Absterben, also zur Nekrose des betroffenen Darmabschnitts führen kann.

Hierfür kann sowohl der Verschluß einer Vene, wie auch eines arteriellen Gefäßes verantwortlich sein. Häufig sind ältere Personen betroffen, die schon seit längerem durch eine Herzerkrankung vorbelastet sind.

Bei den in Frage kommenden Arterien ist in ungefähr 85 % der Fälle die Arteria mesenterica superior betroffen, der Rest sich zu cirka gleichen Teilen auf die Arteria mesenterica inferior und den Truncus coeliacus.

Die Verschlüsse durch die A. mesenterica inferior verlaufen meist etwas harmloser und haben eine bessere medizinische Prognose, da hier ein kleineres Versorgungsgebiet betroffen ist.

Der Mesenterialinfarkt setzt sich aus drei aufeinander folgenden Stadien zusammen.

1. Initiales Stadium

  1. Das initiale Stadium eines Mesenterialinfarktes

Hier finden sich starke Bauchschmerzen - also ein Abdominal Schmerz.

Bei einer körperlichen Untersuchung (Palpation) kann man eine Abwehrspannung mit fehlendem Druckschmerz feststellen.

Es kann blutiger Durchfall vorhanden sein.

2. Die Latenz Phase

2. Die Latenz Phase

In dieser Phase findet eine Beruhigung des Geschehens statt - man denkt, alles hat sich von selber wieder gerichtet und / oder erledigt. Die Schmerzen lassen nach und die Darmperistaltik beruhigt und verlangsamt sich.

Dieses Stadium wird deswegen auch der "Faule Friede" genannt, weil man sich in einer Sicherheit wähnt, die leider nicht gegeben ist.

3. Die Darmnekrose

3. Die Darmnekrose

Eine Nekrose bezeichnet das Absterben von Darm Anteilen. Dies geschieht durch den Verschluß, beziehungsweise durch die Minderdurchblutung.

Es kommt zum Ileus!

Merke: ein mechanischer Ileus (durch Hindernis) entwickelt sich über Minuten und / oder Stunden immer zum paralytischen Ileus, dadurch kommt es hier jetzt zu einer Durchwanderungsperitonitis (Bauchfellentzündung) mit Allgemeintoxikation.

Wird hier nicht sehr schnell geholfen stirbt der Patient - es handelt sich somit um einen akuten Notfall!

Vennhexe, am 03.03.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 4 Jahren
170 Seiten
Laden ...
Fehler!