Die Sac and Fox wurden aus ihrer Heimat vertrieben (Bild: Bernd Teuber)

Die Indianer wurden von amerikanischen Milizen gejagt

Black Hawk sah ein, dass er gegen die gewaltige Übermacht keine Chance hatte, und kehrte ins Reservat zurück. Als im Winter jedoch zahlreiche Frauen und Kinder erfroren, und sicher war, dass sie auch im Sommer keine Nahrung haben würden, verließ er das Reservat im April 1832 mit über vierhundert Stammesmitgliedern. Obwohl die Indianer keinen Krieg wollten und ein Großteil von ihnen aus Frauen und Kindern bestand, wurden sie erneut von amerikanischen Milizen gejagt.

Unter den Soldaten befand sich auch ein gewisser Abraham Lincoln, der damals noch als Verkäufer im Village Store arbeitete. Der spätere Präsident der Vereinigten Staaten diente drei Monate in einer Rifle Company, nahm jedoch nie an einer Schlacht teil. Der eigentliche Krieg gegen die Sac and Fox begann im Mai 1832. Ein Unterhändler der Indianer ritt mit einer weißen Fahne zu den Soldaten und wurde kaltblütig ermordet.

Die Soldaten schossen wahllos in die flüchtenden Frauen und Kinder hinein

Black Hawk rächte sich, indem er eines ihrer Lager überfiel und einige Soldaten tötete. Doch die Übermacht war zu groß. Black Hawk musste mit seinem Stamm bis ins heutige Wisconsin fliehen. Dort kam es am 21. Juli zu einer blutigen Schlacht bei den Wisconsin Heights. Beide Seiten erlitten große Verluste. Die entscheidende Auseinandersetzung fand am 2. August 1832 am Bad Axe River statt und endete mit der Vernichtung der Indianer. Am Anfang stand auch diesmal ein Verrat.

Als sich Black Hawk und eine Abordnung seines Stammes unter der weißen Fahne ergeben wollten, erschossen die Soldaten einige seiner Begleiter. In der folgenden Schlacht feuerten die Soldaten wahllos in die flüchtenden Frauen und Kinder hinein. Black Hawk entkam. Später wurde er jedoch festgenommen und ins Gefängnis gesperrt. Erst nach einigen Jahren durfte er in seine Heimat zurückkehren. Dort starb er am 2. Oktober 1838.

BerndT, am 27.04.2013
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
C. VanHook / Flickr.com (Der Untergang der Calusa-Indianer)

Autor seit 5 Jahren
261 Seiten
Laden ...
Fehler!