.

.

 

                                                               Septembermorgen


                                                        Im Nebel ruhet noch die Welt,
                                                      Noch träumen Wald und Wiesen:
                                                  Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
                                                       Den blauen Himmel unverstellt,
                                                      Herbstkräftig die gedämpfte Welt
                                                            In warmem Golde fließen.

 

.

.

Ein Pfarrer ist diesmal gesucht, der so wunderbar die Natur beobachten konnte.

Pfarrer war er nicht wirklich gern, sondern der "Petrefaktensammler" zog lieber über die schwäbische Alb, um Versteinerungen zu sammeln. Schon wieder ein schwäbischer Dichter also, aber deren gibts auch wirklich nicht wenige!

 

Wer ist der gesuchte Dichter?
Autor seit 7 Jahren
14 Seiten
Laden ...
Fehler!