Schon als Kind ein unbändiger Freiheitsdrang

Uschi Obermaier wurde am 24. September 1946 in München geboren. Aufgewachsen ist sie im sogenannten "Scherbenviertel" in Sendling. Schon früh zeigte sich, dass Uschi einen eigenen Kopf hatte. Wenn sie bockig war oder irgendwas ausgefressen hatte, wurde sie von ihrer Mutter in ein kaltes Klo gesperrt. Schon von klein auf hat sie sich gut selbst beschäftigen können und hat angefangen mit Wäscheklammern zu spielen, während sie eingesperrt war. Das wurde selbst ihrer Mutter irgendwann unheimlich.

Da Uschi kurz nach dem Krieg geboren wurde, kam sie durch die schlechte Ernährung mit einem Hüftdefekt auf die Welt. Deshalb musste sie in eine Schiene tragen. Wahrscheinlich hat war dies mit ein Grund, dass sie einen unbändigen Freiheitsdrang entwickelte.

Uschi Obermaier bei der Frankfurter ...

Uschi Obermaier bei der Frankfurter Buchmesse 2013 (Bild: Martin Kraft)

Vom Fotomodell zur Miss Kommune

Mit 17 fing Uschi Obermaier an, jede Nacht ins Big Apple zu gehen. Dort kam sie auch das erste Mal mit Drogen in Berührung. Um diese Zeit wurde sie auch als Fotomodell entdeckt. Sexuell war das ihre Sturm- und Drangzeit, wie sie in ihrer Biografie "High Times - Mein wildes Leben" schreibt. Die Biografie wurde 2006 von Achim Bornhak mit Natalia Avelon in der Hauptrolle verfilmt.

Im Jahr 1967 wurde sie bei der Wahl zum "Schwabinchen" zweite. Das bedeutete ein Wendepunkt in ihrem Leben. Sie zog zu ihren Freundinnen nach München und lernte dort auch die Musiker der "Krautrockband" Amon Düül kennen.

Mit Amon Düül fuhr Uschi zu den Essener Songtagen, wo sie Rainer Langhans von der Kommune 1 kennen lernte. Zwischen den beiden funkte es sofort. Die Band und Uschi fuhren nach Berlin, um Leute, die in der Kommune 1 wohnten, zu besuchen.Uschi blieb einfach da. Sie hatte anfangs durchaus ihre Probleme damit, dass es in der Kommune nichts Privates gab. Aber bald vergaß sie ihre Umgebung und hatte nur noch Augen und Ohren für Langhans. Orgien gab es in der Kommune keine. Das ist eines der großen Mythen. Während ihrer Zeit in der K1 lernte Uschi auch Jimmy Hendrix kennen und hatte ein paar Tage eine Affäre mit ihm. 

Politisch war Uschi Obermaier überhaupt nicht interessiert. Sie trank Cola und rauchte Menthol-Zigaretten, was ihr Ärger mit den anderen Kommunarden einbrachte.Das entsprach nicht der antikapitalistischen Einstellung ihrer Mitbewohner.

Die coole "babarian bavarian"
Film und Buch über das wilde Leben der Uschi Obermaier
Amazon Anzeige

Das Galerie Café Adler

Nach Auflösung der Kommune 1 zogen Obermaier und Langhans nach München und gründeten dort die Highfish Kommune. Weil in den USA Woodstock zum Riesenerfolg wurde, wollten Uschi und Rainer auch ein Festival veranstalten. Als Headliner kamen für sie natürlich nur die Rolling Stones in Frage. So lernte sie Mick Jagger kennen. Ihre Affäre begann im Jahr 1971.

Nach ihrer Rückkehr aus New York, die Eileen Ford Agentur hatte sie eingeladen, kam Uschi das erste mal mit Heroin in Berührung. Das war der Beginn einer langen Liebesgeschichte mit dem Heroin, wie sie selbst sagt. (Aus "High Times")

Mit Keith Richards verband sie eine ganz besondere Liebe. Er selbst sagt über sie, dass sie das beste "Bad Girl" sei, dass er kenne (Biografie "Life" von Keith Richards).

1973 lernte Uschi Dieter Bockhorn, den "Prinz vom Kiez" kennen. Er gründete das legendäre "Galerie Cafè Adler", eine Mischung aus Kneipe, Galerie und Plattform für Aktionskünstler. Die beiden führten eine Extrembeziehung. Mit ihm bereiste sie in einem ausgebauten Bus jahrelang durch Asien, die USA und Mexico. In Indien heirateten die beiden nach hinduistischer Landessitte. Juristisch wurde diese Ehe in Deutschland niemals anerkannt. 1983 starb Dieter Bockhorn in der Nähe von Cabo San Lucas. Er prallte betrunken auf einem Motorrad in einen entgegenkommenden Lastwagen. Damit endete nicht nur sein Leben, sondern auch ihr Leben zerbrach buchstäblich. Ihre Geschichte, wie es nach dem Tod Dieter Bockhorns weiterging, kann man in ihrer zweiten Biographie "Expect Nothing", die sie zusammen mit Anna Cavelius geschrieben hat, nachlesen. Heute ist die knapp 70-jährige und ausgesprochen attraktive Uschi erfolgreiche Schmuckdesignerin und hat ihr Leben fest im Griff.

Autor seit 1 Jahr
34 Seiten
Laden ...
Fehler!