Die Angst vor der schlechteren Versicherungsleistung

Ist die Angst vor einem Versicherungswechsel begründet?

Jedes Jahr wechseln Millionen Automobilbesitzer in Deutschland die
Autoversicherung. Erwiesenermaßen tun sie dieses mit der nachvollziehbaren Intention, gutes Geld zu sparen. Doch wo liegen eigentlich neben den finanziellen Aspekten die Vorteile für den Autohalter. Es gibt tatsächlich noch einen nicht gerade unerheblichen Grund dafür. Ging noch vor gar nicht allzu langer Zeit die Angst bzw. das Gerücht um, dass man durch den Wechsel in eine preiswertere Autoversicherung bei der Versicherungsleistung Abstriche machen müsste. So ist es heute mehr als bekannt, dass in zahlreichen Fällen sogar die Versicherungsleistung stark verbessert wird, obwohl letztlich weitaus geringere Versicherungsbeiträge anfallen. Die nicht unwahrscheinliche Verbesserung der Versicherungsleistung bei Wechsel der Autoversicherung ist also neben dem möglichen Einsparpotenzial ein zweiter wesentlicher Vorteil für Automobilhalter.

Die Autoversicherung richtig wechseln und ordentlich Kündigen

Die Autoversicherung richtig wechseln und auf die Kündigungsfristen achten

Wer seine jetzige Autoversicherung wechseln möchte, der sollte sich in der Regel konsequent den 30.11. als sogenannten Stichtag zum Beispiel schon einmal im Kalender ankreuzen (Weiterführende Informationen zum Stichtag lesen Sie übrigens auch hier). Denn fast alle Autoversicherungen sollten bis zum 30.11. vom Versicherungsnehmer ordentlich gekündigt werden (nur wenn der Automobilbesitzer zum 1. Januar des Folgejahres einen anderern Versicherer in Anspruch nehmen möchte). Grundsätzlich sind fast alle Autoversicherungen für eine Laufzeit von einem Jahr zum 31. Dezember konzipiert bzw. ausgelegt. Diese Vertragslaufzeiten verlängern sich
üblicherweise automatisch um weitere 12 Monate, wenn vom Versicherungsnehmer nicht doch vorher gekündigt wird. Die Autoversicherung kann fast immer mit einer sog. Frist von einem Monat zum Vertragsende gekündigt werden.

Die Autoversicherung wechseln und das Sonderkündigungsrecht beanspruchen

Wann kann das Sonderkündigungsrecht beansprucht werden?

Erhöht der Versicherer unerwartet die Versicherungsbeiträge oder auch lediglich Teilbeträge der Autoversicherung zum Beispiel aufgrund von Tarifänderungen oder Neuzuordnungen der sogenannten Typklassen oder Regionalklassen, so kann der Versicherungsnehmer das Sonderkündigungsrecht für sich beanspruchen. Dieses sollte der Kfz-Halter in jedem Fall innerhalb eines Monats nach Erhalt der Info über datierte Veränderungen
bei der Tarifierung durch die Versicherungsgesellschaft für sich nutzen. Tatsächlich wirksam wird die Kündigung der Autoversicherung allerdings erst zum exakten Zeitpunkt der Kfz-Tarifänderung.

Ein echter Geheimtipp für den Wechsel der Autoversicherung könnte im Übrigen
das unabhängige Autoversicherungs- und Vergleichsportal http://www.autoversicherung-wechseln.net sein, dort werden zum Vorteil des Autobesitzers z.B. verschiedene Kfz-Tarifrechner zur Verfügung gestellt. Dies bedeutet mehr Einsicht in den Versicherungsmarkt und eine größtmögliche Unabhängigkeit sowie Transparenz bei der Berechnung von Autoversicherungstarifen. Ein echter Mehrwert also und eine gute Recherchemöglichkeit für Wechselwillige.

Es gibt auch Situationen, in denen leider kein Anspruch auf Sonderkündigung vorliegt, beispielsweise wenn sich die Prämienerhöhung direkt aus einer Höherstufung nach einem Verkehrsunfall ergibt. Aus einer möglichen Erhöhung der Mehrwertsteuer erwächst übrigens ebenfalls keinerlei Sonderkündigungsrecht. Wenn der Versicherungsnehmer einen
erweiterten Versicherungsschutz fordern sollte, also bessere Versicherungsleistung und demzufolge steigt z.B. der zu entrichtende Beitrag, dann kann leider auch keine gesonderte Kündigung realisiert werden.

Wie wechseln Sie die Pkw-Versicherung?

Wissensvorsprung durch geschicktes Vorgehen beim berechnen der Autoversicherung

Tricks und Tipps zum berechnen und vergleichen der Kfz-Versicherung

Kaum ein wechselwilliger Autobesiter weiß, dass fast jeder herausgegebene Kfz-Tarifrechner bzw. Autoversicherungsrechner verschiedene Autoversicherungen propagiert. Heißt also, dass verschiedene Tarifrechner für die Autoversicherung zwar einen nahezu identischen Stamm an Versicherungsgesellschaften in den jeweiligen Rechner eingepflegt haben (meist Kooperationen), doch 100% identisch sind die zu vergleichenden Autoversicherungstarife und Versicherungsanbieter nicht. Deshalb ist es ein großer Vorteil für Autofahrer mit Wechselabsichten, wenn diese bevor sie die Autoversicherung wechseln, verschiedene Autoversicherungsrechner nutzen. So lässt sich dann auch der ein oder andere Autoversicherungstarif entdecken, der sonst möglicherweise verborgen geblieben wäre.

Zudem erfordern einige Rechner eine Registrierung unter Angabe Ihrer E-Mail und Adresse. Auch hier ist es durchaus empehlenswert, einen Kfz-Versicherungsrechner ohne zwingende Adressangabe (Beispiel für ein Vergleichswerkzeug ohne notwendige Registrierung oder Adressangabe) zu finden. So läuft man z.B. keine Gefahr, evtl. zu viele Versicherungsangebote per E-Mail oder auf postalischem Wege zugestellt zu bekommen.

Autor seit 4 Jahren
1 Seite
Laden ...
Fehler!