Das menschliche Gehirn

Das menschliche Gehirn besteht aus dem Hirn Stamm, wozu die Medulla oblongata, das verlängerte Rückenmark zählt. Hier finden sich sich die Reflexzentren des Menschen. Das Mittelhirn (Mesencephalon) - roter und schwarzer Kern (auf und absteigende Leitungs Bahnen) und Pons (die Brücke) - Schaltstation zwischen groß - und Klein Hirn.

Das Kleinhirn - das Zentrum für die motorische Bewegung. Die Bewegung wird über die Großhirn Rinde gestartet. Hier findet sich auch die Haltung des Körpers und der Tonus der Muskulatur wieder.

Dem Zwischenhirn - es besteht aus Thalamus und Hypothalamus. Es liegt zwischen Grosshirn und Hirnstamm.

Dem Thalamus - der Seh Hügel - auch das Tor zum Bewusstsein genannt.

Dem Hypothalamus - Körpertemperatur, Essen Schlafen....

Der Hypophyse - das ist eine Verbindung zwischen dem ZNS und dem Hormonsystem.

Dem Grosshirn - das ist der Sitz des bewussten Seins

 

Die arterielle Blutversorung des Gehirns

Die arterielle Blutversorung des Gehirns erfolgt von vorne über die Arteria carotis interna - sie verfügt über zwei sich teilende Äste.

Diese versorgen die Arteria cerebri anterior und die Arteria cerebri mediana.

Der zirkulierende Kreislauf innerhalb des Gehirns ist der sogenannte Circulosus arteriosus Wisilii.

Hier trifft sich alles.

Die arterielle Blutversorgung des Gehirns erfolgt von hinten über die Arteria vertebrales - sie zieht durch das Hinterhauptsloch und wird dann zur Vereinigung der Arteria basilares - diese versorgen dann die Arteria cerebri posterior.

Wobei unser Gehirn jetzt seine Blut Versorgung erst mal erhalten hat.

Jetzt geht es gleich weiter zum venösen Abfluß.

Der venöse Abfluß des Blutes

Der Abfluß des venösen Blutes aus dem Gehirn erfolgt über innere und äußere Hirn Venen.

Die inneren Hirn Venen nehmen sich des zentralen Blutes an, die äußeren Hirn Venen nehmen das oberflächliche Blut auf.

Es fließt über den starr wandigen Sinus cavernosus und anschließend über die rechte und die linke Vena jugularis interna weiter zur Vena brachiocephalica und dann anschließend zur Vena cava superior.

Vennhexe, am 03.11.2012
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 4 Jahren
170 Seiten
Laden ...
Fehler!