Nicht in jedem Urlaubsland ist Friede, Freude, Sonnenschein! Das wussten wir ja schon, aber in den meisten Ländern wird uns Touristen das wenigstens vorgegaukelt. Wenn selbst das aber nicht mehr gemacht wird, oder nichts bringt, dann wissen wir: Ups, das ist aber ein gefährliches Land hier! Damit Sie das vorher schon wissen und nicht plötzlich im Urlaub von dieser Tatsache überrascht werden, folgt hier eine Auflistung der derzeit gefährlichsten Urlaubsziele der Welt!

Woher weiß man, wo es wirklich gefährlich ist?

Eine gute Orientierung bietet da das Auswärtige Amt. Dieses gibt im Falle des Falles eine Reisewarnung heraus, aus der hervor geht, dass in dem betroffenen Land "Gefahr für Leib und Leben" besteht und Einheimische, die bereits in dem Gebiet sind, bittet, möglichst schnell nach Deutschland zurückzukommen. Das Auswärtige Amt ist übrigens auch die Quelle für diesen Artikel. Alle hier aufgeführten Länder und Regionen sind vom Auswärtigen Amt mit Reisewarnungen versehen worden und es wird ausdrücklich davon abgeraten, diese Orte zu besuchen.

Bomber (Bild: pixabay.com)

Im ganzen Land kann es zu Anschlägen und Entführungen kommen, da die afghanische Polizei nicht für Sicherheit sorgen kann. Überfälle und gewaltsame Übergriffe sind an der Tagesordnung und das sogar in der Hauptstadt Kabul, wobei es im Rest des Landes noch schlimmer zugeht. Überlandfahrten sollte man, wenn es unbedingt nötig ist, nur im Konvoi machen. Die Strecke muss vorher abgesichert worden sein. Auch die medizinische Versorgung ist nicht gewährleistet.

Palästinensische Gebiete, Israel - Anschläge

Man sollte sich keinesfalls im Gaza-Streifen oder an der Grenze dazu aufhalten. Es ist auch sehr gefährlich, die verhängte Sperrzone an der Küste mit dem Schiff zu befahren. In Israel selbst kann es zu islamistischen Anschlägen kommen. Bei Reisen nach Jerusalem sollte man auf die Traditionen der drei großen dort ansässigen Religionen achten sowie große Menschenansammlungen vermeiden, wenn eine Situation unübersichtlich ist.

Reist man trotz Reisewarnung nach Israel, ist es wichtig, die aktuellen Meldungen und Entwicklungen durch Medien zu beobachten, da die Lage in Israel äußerst unstabil ist und es schnell zu Änderungen kommen kann.

Libyen - Kämpfe, Entführungen

Da im ganzen Land weitere Kampfhandlungen stattfinden, sollte Libyen unbedingt gemieden werden. Die deutsche Botschaft ist seit einigen Monaten nicht mehr in Tripolis vertreten. Doch das ist nicht die einzige Gefahr.

bomber (Bild: pixabay.com)

Viele extremistische Gruppen suchen sich gezielt Touristen aus, die sie entführen können, um so ein Druckmittel gegen westliche Regierungen in der Hand zu haben. Das gilt nicht nur für Libyen, sondern für den Großteil der nordafrikanischen Staaten. Diese Gefahr wächst, je abgelegener das Gebiet ist, in dem man sich aufhält. Vor allem in der Sahara ist das Risiko einer Entführung extrem hoch.

Republik Kongo - Kämpfe

Der Kongo hat eine äußerst fragile Sicherheitslage. Immer wieder kommt es zu Kämpfen zwischen Rebellen und Regierungsgruppen, die mal mehr mal weniger heftig auftreten.

Die Hauptstadt ist derweil relativ sicher, doch auch dort können plötzliche und gewaltsame Demonstrationen ausbrechen, die schnell gefährlich werden können. Überhaupt sind Demonstrationen, Kämpfe und Auseinandersetzungen nicht vorhersehbar und treten so überraschend wie gewaltsam ein. Im Zweifelsfall kann man sich auch auf die deutsche Botschaft im Kongo nicht verlassen, da diese dort nur eingeschränkt Hilfe leisten kann.

Syrien - Demonstrationen

Vor allem nach Freitagsgebeten werden auf öffentlichen Plätzen Demonstrationen abgehalten, allerdings auch oft unerwartet. Ob es bei einer Demonstration zu Gewalt kommt und welches Ausmaß diese annimmt, ist unmöglich vorherzusagen. Wie sich die Lage in Syrien entwickelt ist sehr schwer abzuschätzen und man sollte nicht in das Land reisen, da man nicht sicher sein kann, dass wieder kommerzielle Flüge nach draußen möglich sind. Reist man trotzdem nach Syrien, sollte man Menschenansammlungen unbedingt vermeiden und sich möglichst unauffällig und vorsichtig verhalten.

demos (Bild: creative.photo/pixelio.de)

Achtung!!

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Aktualität. Bitte vor einer Reise in Krisengebiete die Reisewarnungen der Auswärtigen Amtes beachten, die sie hier finden: http://www.auswaertiges-amt.de/

Autor seit 6 Jahren
42 Seiten
Laden ...
Fehler!