Desinfektion - eine Definition

Unter Desinfektion versteht man eine Verringerung der Keimzahl eines bestimmten Objekts auf einen Wert, der für die Umgebung nicht mehr gefährlich wird. Der Unterschied zur Sterilisation ist die "Keimeliminierung" bei der Sterilisation, nach der ein Objekt als "steril" bezeichnet werden kann. Die Sterilisation ist also die effektivere Variante, kann jedoch nicht bei jedem Objekt angewandt werden. 

Desinfektion von Flächen - Die Flächendesinfektion unter die Lupe genommen

Die Desinfektion von Oberflächen nennt man Flächendesinfektion. Speziell in der Tierarztpraxis werden durch die Patienten viele Keime hineingebracht und durch umherlaufende Tiere im Behandlungszimmer weitläufig verstreut. Diverse Krankheitserreger können sich auf Oberflächen monatelang aktiv halten - Kreuzkontaminationen sind ohne ausreichende Flächendesinfektion nicht aufzuhalten. 

 

Stark gefährdete Objekte für eine derartige Keimübertragung sind: 

 

  • Türgriffe und Handläufe, 
  • Untersuchungs- und OP-Tische
  • Arbeitsflächen
  • Sanitärbereiche
  • Anmeldebereich

 

Die Häufigkeit der Flächendesinfektion hängt vom Infektionsdruck und dem jeweiligen Hygieneplan ab - Behandlungstische etc. sollten spätestens nach jedem Patienten desinfiziert werden, Fußböden täglich bis mehrmals wöchentlich, ebenso wie Türgriffe und Handläufe.

 

Flächendesinfektionsmittel - Beispiele

Mikrozid® AF liquid - alkoholisches Schnelldesinfektionsmittel (Bild: http://www.praxisdienst-vet...)

Inhaltsstoffe der Flächendesinfektion

Je nach zu desinfizierendem Untergrund werden Flächendesinfektionsmittel mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen hergestellt: 

 

  • Alkohole
  • Aldehyde
  • Phenole
  • quartäre Ammoniumverbindungen

 

Gerade Acrylglas oder empfindliche Medizinprodukte, wie Ultraschallsonden werden mit alkoholfreien Desinfektionsmitteln behandelt. 

Achtung bei der Verwendung von Desinfektionsmitteln: beachten Sie immer die Produktinformationen!

Es ist besonders darauf zu achten, dass das jeweilige Flächendesinfektionsmittel dem Infektionsdruck gewachsen ist, d.h. ein bakterizides Desinfektionsmittel sollte nicht in einem Behandlungszimmer angewendet werden, in dem ein Patient mit Pilzbefall behandelt wurde. In diesem Falle ist einem fungiziden Desinfektionsmittel der Vorzug zu gewähren. Die meisten Flächendesinfektionsmittel sind vielseitig und sind bakterizid, fungizid und viruzid. 

Anwendungsformen

Die Flächendesinfektion wird auf 2 Arten angewendet: 

 

  • Sprühverfahren
  • Wischverfahren

 

Das Sprühverfahren, auch Sprühdesinfektion genannt, ist eine Flächendesinfektion, die mit einem Handsprühgerät vernebelt aufgetragen wird. Da die Sprühdesinfektion die Fläche nicht komplett benetzt und sich durch das Sprühen Aerosole in der Atemluft bewegen, die in die Lunge gelangen können, ist nach Möglichkeit der Flächendesinfektion im Wischverfahren der Vorzug zu geben. Beim Wischverfahren werden Textilien getränkt mit der Desinfektionslösung verwendet, um die Oberflächen zu benetzen. Es ist darauf zu achten, dass die zu desinfizierenden Objekte während der gesamten Einwirkzeit mit Desinfektionsmittel feucht gehalten werden. 

Gebrauchsfertige Desinfektionstücher zur Flächendesinfektion

Eine Besonderheit unter den Flächendesinfektionsmitteln sind die gebrauchsfertigen Vliestücher, die in Spenderdosen getränkt mit Desinfektionsmitteln hergestellt werden. Desinfektionstücher haben oft eine sehr geringe Einwirkzeit - sie werden gerne während Sprechstunden verwendet, da so keine langen Wartezeiten entstehen. Außerdem ist keine langwierige Herstellung einer Lösung notwendig - die Desinfektionstücher sind sofort einsatzbereit. Die Spenderbox der Tücher für die Flächendesinfektion hält die Tücher feucht und erlaubt eine bedarfsgerechte Entnahme. 

 

Flächendesinfektionsmittel gibt es von vielen verschiedenen Firmen wie B. Braun, Schülke, Dr. Trippen und Bode - die Auswahl am Markt ist ausreichend groß, damit jede Praxis Zugang zu den für sie passenden Desinfektionsmitteln hat. 

Mikrozid® AF Jumbo Desinfektionstücher (Bild: http://www.praxisdienst-vet...)

Autor seit 5 Jahren
30 Seiten
Laden ...
Fehler!