By Night

By Night (Bild: http://Swartkijken.nl/)

Flügel in den Wind

Die Holländerwindmühle ist ein sehr technisches Bauwerk. Zumeist ist dieser Typ ein achteckiger Bau, bei dem nur die obere Kappe drehbar ist. Der untere Teil dieser Mühlen ist äußerst stabil. Der untere Bestandteil ist meistens gemauert, oder aus Balken konstruiert. Der bewegliche Kopf (Kappe oder Haube) der Mühle ist über Rollen drehbar. Die Holländerwindmühle hat rechteckige, längliche Flügel. Die Flügel können in den Wind gedreht werden. Mit seinen vom Wind in Drehung versetzten Flügeln kann die Windmühle Arbeit verrichten. Windmühlen dienen verschiedenen Zwecken, wie zum Beispiel dem Mahlen von Korn, Pumpen von Wasser, Sägen von Holz und Trockenlegen der Polder. Am bekanntesten ist die Nutzung zum Mahlen von Getreide zu Schrot und Mehl. Der Korpus ist manchmal so erweitert, dass der Müller in der Mühle selbst wohnen kann.

Drehkappe und Technik

Drehkappe und Technik (Bild: Swartkijken.nl)

Galerieholländer (Bild: Swartkijken)

Verschiedene Modelle - Galerieholländer

Die Holländerwindmühle hat eine wesentlich größere Bauhöhe. Dadurch ist es nicht mehr möglich,  auf dem Boden stehend, die Flügel zu erreichen. Deshalb wurde eine Art Balkon um die Mühle angebracht. So konnten die Flügel bedient werden. Diese Typen werden als Galerieholländer bezeichnet. 

Bergholländer oder Wallholländer

Eine andere Möglichkeit, eine größere Bauhöhe zu erreichen, war dass die Erde aufgeschüttet wurde. So entstand ein teilweise begehbarer Wall, auf dem das Gebäude zu stehen kam. Diese Typen werden als Bergholländer oder Wallholländer bezeichnet. Manchmal ließ sich eine Durchfahrt durch den Wall bauen, bei denen man mit dem Fuhrwerk durch den Mühlensockel fahren konnte. Diese Sonderform wird als Durchfahrtholländer bezeichnet.

Wallholländer (Bild: Swartkijken.nl)

Erdholländermühlen (Bild: Swartkijken.nl)

Erdholländermühlen

Ebenerdig gebaute Holländermühlen werden bezeichnet als Erdholländermühlen. Da die Flügel fast bis auf den Boden reichen, stehen solche Mühlen in Gebieten ohne Windbehinderung.

Speziell für ihre Windmühlen bekannte Gebieten - Amsterdam

Es gibt noch acht Windmühlen in Amsterdam. Die bekanntesten Mühlen sind die "Molen van Sloten" die genutzt  wurde zum Trockenpumpen der Polder, die "De Otter" ist eine betriebsfähige Sägemühle, und die "De Gooyer".

Kinderdijk

Die 19 Windmühlen von Kinderdijk dienten einst dazu, das Wasser aus dem Polder in den Fluss zu pumpen. Diese Mühlen sind aufgenommen in die Unesco-Liste.

Kinderdijk

Kinderdijk (Bild: Swartkijken.nl)

Schiedam

Nur fünf Exemplare, von ursprünglich zwanzig, sind erhalten geblieben.  Diese fünf sind aber die höchsten der Welt. Die höchsten Mühlen dieser Art sind die Mühlen  " De Nolet" mit 43 m Kappenhöhe und "De Noord" mit 33,5 m Kappenhöhe. Eine Windturbine in der Nähe wurde optisch so gestaltet, dass sie den ursprünglichen Windmühlen ähnelt. Die Turbine wurde im Jahre 2006 erbaut.

Zaanse Schans

Die "Zaanse Schans" bietet eine Sammlung historischer Windmühlen und Gebäuden. Der Besucher bekommt damit einen Eindruck wie Holland in früheren Jahren ausgesehen hat. Die "Zaanse Schans" ist eine der populärsten Touristenattraktionen von Nordholland. 

mit Wohnung (Bild: Swartkijken.nl)

Holländerwindmühle (Bild: http://Swartkijken.nl/)

Autor seit 4 Jahren
25 Seiten
Laden ...
Fehler!