Schwarz-Weiß-Kombi oder Weiß als Komplett-Look

Schwarz-Weiß

Eigentlich ist die Kombination Schwarz-Weiß zeitlos und (fast) immer passend. In der kommenden Saison bekommt sie aber richtig viel Beachtung.

Ganz bestimmt haben Sie eine weiße Bluse und einen schwarzen Bleistiftrock in Ihrem Kleiderschrank - Sie können sich freuen, denn diese Kleidungsstücke können nun richtig oft zum Einsatz kommen! 

Egal ob Rock oder Hose, Bluse, Top oder Pullover - die Kombi wird so getragen, dass oben Weiß und unten Schwarz ist. Es gibt aber auch Kleidungsstücke, die bereits beide Nichtfarben beinhalten.

Es lohnt sich, in diesen Trend zu investieren, denn diese Kombination ist immer aktuell und Sie können damit einfach nichts falsch machen.

Weiß als Komplett-Look

Bleiben wir beim Thema "Weiß". Weiß muss in der nächsten Saison nicht unbedingt von Schwarz begleitet werden, es kommt auch alleine ganz gut zurecht und wird nun gerne von Kopf bis Fuß getragen.

Wichtig beim Kombinieren verschiedener weißer Kleidungsstücke: Weiß ist nicht gleicht Weiß, auch diese "Farbe" gibt es in verschiedenen Abstufungen. Achten Sie deshalb beim Kombinieren darauf, dass die Kleidungsstücke die gleiche Nuance haben.

Die Schwarz-Weiß-Kombi - ein wichtiger Trend im Frühjahr/Sommer 2013 - Diese Kombination ist zeitlos
Nife Bluse weiß-schwarz-weiß "Negativ", weißDrezz2Imprezz Etuikleid Business Kleid SCHWARZ ...Nife Lockere Bluse mit dekorativem Band am Hals...
Amazon Anzeige

Transparenz und Spitze - es bleibt sexy

Transparenz und Spitze waren schon in der letzten Saison ein großes Thema und auch im Frühjahr/Sommer 2013 liegen Kleider und Röcke mit transparenten Einsätzen oder transparente Hemdblusen voll im Trend.

Auch Kleider mit Spitze sind nach wie vor angesagt.

 

Die neuen Schnitte - knielang und feminin

Auch wenn Transparenz und Spitze tiefe Einblicke gewähren, geht es bei der Länge der Kleider und Röcke etwas züchtiger zu. Sie werden nun knielang getragen, was besonders elegant und feminin wirkt.

Die knielangen Röcke zeigen sich entweder schmal geschnitten oder sind weit ausgestellt.

Die neuen Kleider betonen die Taille und auch Schößchen, die eine wunderbare Figur zaubern, sind nach wie vor zu sehen.

Blusen, Tops, Kleider und Röcke präsentieren sich außerdem mit Volants und Rüschen von ihrer verspielten Seite.

Die fließenden Materialien wie Seide und Chiffon unterstreichen zusätzlich den zarten, femininen Look.

 

Geometrische Muster - alles, was Ecken und Kanten hat, ist trendy!

Und weil Schwarz und Weiß zusammen so effektvoll aussehen, sind auch geometrische Muster in Schwarz-Weiß angesagt.

Ob Längs- oder Querstreifen, breite und dünne Streifen oder Schachbrettmuster - das alles gehört in die neue Saison.

Natürlich sind hier auch einige andere Farben wie Marine oder Rot vertreten.

Die Trendfarben der neuen Saison

Pastelltöne und Metallic-Farben

Im Vergleich zum vergangenen Jahr bietet dieses Jahr nicht so viele Farben. So ganz verschwinden die Farben aber nicht von der Bildfläche. Vor allem Pastelltöne kommen dieses Jahr ganz groß raus. An den zuckersüßen Bonbonfarben können Sie sich somit noch sattsehen - ob Hosen, Tops, Schuhe oder Taschen - alles präsentiert sich in zarten Eiscremefarben.

Mit dabei sind in diesem Jahr außerdem Metallic-Töne. Doch nicht nur klassisches Gold und Silber sind trendy, auch knallige Farben wie Rot, Pink oder Lila werden nun auf Hochglanz gebracht.

Diese Kleidungsstücke können Sie wunderbar als optisches Highlight einsetzen und zum Beispiel zu Denim kombinieren.

Verführerisches Rot

Verführerisches Rot kennen Sie noch aus der Herbst-/Wintersaison - so schnell wird uns die Signalfarbe auch nicht verlassen. Auch in der neuen Saison ist sie absolut angesagt und wird am liebsten von Kopf bis Fuß getragen.

Wichtig bei so einem gewagten Look: Es sollten unterschiedliche Rottöne miteinander kombiniert werden. Und natürlich müssen Sie sich bewusst sein, dass Sie mit so einem Outfit alle Blicke auf sich ziehen werden. Außerdem müssen Sie die Nuance finden, die zu Ihnen passt - nicht jedem steht das knallige Rot.

Wenn Ihnen so eine Kombi zu gewagt ist, können Sie mit dieser Farbe auch einzelne Akzente setzen und rote Accessoires, Schuhe oder Clutches einsetzen.

Muster von Kopf bis Fuß

Auch mit Mustern wird in der Frühjahr-/Sommersaison 2013 nicht gespart. Diese dürfen ebenfalls als Komplett-Look getragen und sogar untereinander kombiniert werden.

Dies ist sicherlich nicht jedermanns Sache - dazu gehört schon etwas Mut. Außerdem ist hier Vorsicht geboten - beim Mixen verschiedener Muster kann es schnell nach hinten losgehen. Wenn Sie unterschiedliche Prints miteinander kombinieren, dann wählen Sie zumindest den gleichen Farbton und "beruhigen" Sie den Look mit einem unifarbenen Kleidungsstück, zum Beispiel mit einem Trenchcoat. 

Mit einem gemusterten Oberteil oder einer gemusterten Hose, die Sie zu schlichten und einfarbigen Sachen kombinieren, können Sie aber nichts falsch machen. Gemusterte Hosen sind übrigens das Must-Have im Frühjahr/Sommer 2013.

Haben Sie schon alle Basics?

Während einige Kleidungsstücke sich von Saison zu Saison verändern, von der Bildfläche verschwinden und dann wiederkommen, gibt es Kleidung, die unabhängig von den aktuellen Modetrends getragen werden kann.

Sie ist zeitlos, passt zu vielen Gelegenheiten und darf in keinem Damen-Kleiderschrank fehlen. Welche Kleidungsstücke das sind, erfahren Sie in diesem Artikel:

die_Optimistin, am 25.02.2013
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Wikimedia Commons, Gemeinfreies Bild (Kilt und Plaid - Geschichte und Tradition schottischer Kleidung)

Autor seit 4 Jahren
15 Seiten
Laden ...
Fehler!