Apfelsinen, Zitronen & Co.

Die richtige Aufbewahrung für Zitrusfrüchte

Zitrusfrüchte, ob als ideale Vitaminspender, als Snack für zwischendurch, zur Unterstützung bei einer Diät, oder bunt gemixt als Obstsalat.

Sie sind beliebt bei Groß und Klein. Aber auch wenn sie eine dicke Schale haben, sind sie doch empfindlicher, als man denkt.

Nur bei sorgsamer Behandlung und der richtigen Aufbewahrung halten sie lang und verlieren nicht ihr Aroma,

 Die richtige Aufbewahrung für Zitrusfrüchte

-und behalten vor allem ihre wichtigen Vitalstoffe. Beim Einkaufen geht es schon los darauf zu achten, dass Apfelsinen, Zitronen & Co. keine Druckstellen aufweisen.

Je härter die Schale der Frucht, desto länger hält sie. Zitrusfrüchte sollten nach dem Einkaufen nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da sie sehr empfindlich auf Kälte reagieren.

Am besten separiert man sie von anderem Obst, und lagert sie bei Zimmertemperatur möglichst in einem dunklen Raum. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe länger erhalten.

Apfelsinen, Zitronen & Co.

 In einer möglichst breiten, aber nicht zu tiefen Schale sind die Früchtchen am besten aufgehoben, damit noch ein gewisser Luftkontakt bestehen bleibt.

Damit Schimmelbildung ausbleibt, sollten die Vitaminbomben täglich kontrolliert und gedreht werden, denn oft bildet sich der Schimmel an der Unterseite vom Obst, und befällt die anderen Früchte.

 

 Tipp:

Nicht immer verbraucht man eine ganze Frucht.  Eine aufgeschnittene Zitrusfrucht kann man mit der Schnittseite nach oben auf einem Teller aufbewahren. Der Verzehr sollte dann jedoch innerhalb der nächsten zwei Tage erfolgen.

Autor seit 6 Jahren
129 Seiten
Laden ...
Fehler!