Der Steinstrand von Paleochora

Wenn sie einmal die Gelegenheit haben nach Kreta und speziell nach Paleochora zu kommen, dann sollten sie eine Strandwanderung von Paleochora zum Strand von Anidri nicht versäumen!

Unglaubliche 3 bis 4 Kilometer zieht sich dieser verlassene Steinstrand dahin. Vollgefüllt mit den wunderbarsten Steinen.

Paleochore, Steinstrand

Paleochore, Steinstrand

Steinstrand

Steinstrand

Die Metamorphose der Steine

War dieser Stein schon immer so?

Voller wunderbarer Linien und Muster?

Nein, natürlich nicht, er unterlag einer sehr langen Zeit der Metamorphose, der langsamen Veränderung durch Druck und Hitze im inneren der Erde. Sein Grundmaterial wurde dabei von einem Zustand in den Nächsten überführt und die Muster zeigen uns den Prozess.

Wiki sagt dazu:

"Metamorphes Gestein oder auch Metamorphit, entsteht aus Gestein beliebigen Typs durch die Anpassung an eine veränderte Druck- und Temperaturbedingung innerhalb der Erdkruste. Bei der Umwandlung wird der feste Zustand beibehalten. Der Umwandlungsprozess wird als Metamorphose bezeichnet."

Kreuz und Quer

Steinsprache

Steinsprache

Wovon erzählen die Steine?

Seit über 4 Milliarden Jahren bilden sich Gesteine auf der Erde, entstehen, vergehen und werden neu geformt.

Aus dem Urmagma haben sich über viele Millionen von Jahren Gesteine und Kristalle gebildet, wurden von Wind und Wetter, von Verformungsprozessen und Gebirgsbildungen zermalen und als Sediment abgelagert. Zusammengepresst, zu neuen Gebirgen aufgeworfen und wieder in kleinste Stücke, in Sand und Ton verformt.

Und noch einmal zusammengepresst. Unter hohem Druck und enormer Hitze zusammen gebacken unterlagen sie einer Metamorphose, einer ständigen neuen Gestaltung.

Dass, was uns als so dauerhaft erscheint ist ein Spiegelbild ständiger Veränderung. Im Stein zeigt sich das Gesicht des ewigen Wandels besser als irgendwo anders!

 

Schwarz und Weiß

Steinsprache

Steinsprache

Das Wunder der Natur

Diese "unedlen" Steine zeigen mir mehr als ihre "edlen" Verwandten die Schönheit der Welt.

Sie zeigen die Schönheit der Veränderung. In der Brandung des Meeres geschliffen sind sie für mich ein Sinnbild des Seins, ganz hingegeben der Materie und ihrer Verwandlung

Kristalle

Kristalle

Bänder im Stein

Bänder im Stein

Schöne Steine am Strand

Lieben sie Steine?
bernd49, am 21.05.2013
11 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 7 Jahren
125 Seiten
Laden ...
Fehler!