Die Bestandteile der SWOT Analyse

Strengths – Ihre Stärken
Stellen Sie fest, was Sie, bzw. Ihr Unternehmen besonders gut können, was Sie von Mitbewerbern positiv unterscheidet. Sind es spezielle Fähigkeiten, Produkte, Abläufe, Dienstleistungen? Was auch immer, definieren Sie in der SOWT Analyse Ihre Stärken auf denen Sie in Zukunft aufbauen wollen, die Sie hervorheben und betonen wollen. Ihre Stärken sind Ihr Kapital und Ihr wichtigstes Verkaufsargument (USP).
ABER: seien Sie ehrlich zu sich selbst, die SWOT Analyse bringt überhaupt nichts, wenn Sie sich selbst belügen, oder ein "wishful thinking" an den Tag legen. Die SWOT Analyse ist eine Reise in Ihr Innerstes.

Weaknesses – Ihre Schwächen
Analog zu den Stärken, sollten Sie in der SWOT Analyse versuchen, Ihre Schwächen und Defizite festzustellen. Vielleicht ist es nicht angenehm, diesen Punkt ausführlich zu analysieren, aber unumgänglich. Denn die Feststellung Ihrer Schwächen hilft Ihnen innerhalb der SWOT Analyse, diese zu reduzieren und in Ihren Handlungen besser berücksichtigen zu können. Der erste Schritt zur Reduktion von Schwächen ist diese Schwächen zu kennen.

Opportunities – Ihre Chancen
Gerade boomt der Trachtenlook! Sind Sie im Textilgewerbe tätig? Dann könnte das eine große Chance für Ihr Business sein.
Ihre Chancenbeurteilung als Teil der SOWT Analyse ist ein Blick in den externen Bereich Ihres Geschäfts. Was spielt sich "draußen" am Markt ab, welche Trends und Entwicklungen stellen Sie fest? Gibt es gesetzliche Veränderungen, die für Ihr Unternehmen eine zusätzliche Chance darstellen?
Auch hier ist es wichtig, Chancen realistisch einzuschätzen und nicht Ihrer "Hoffnung" auf bessere Zeiten Ausdruck zu verleihen. Chancen festzustellen hat viel mit Marktforschung und Wissensbeschaffung zu tun. Verlassen Sie sich nicht einzig und allein auf Ihre eigenen Marktkenntnisse.

Threats – Risiken
Stellen Sie sich vor, Sie führen ein Restaurant und denken Sie ein paar Jahre zurück, als die "Nichtraucherlokal"-diskussion begann. Hier ist sehr schnell erkennbar, was in der SWOT Analyse unter Risiken zu verstehen ist. Welche möglichen Entwicklungen oder Ereignisse können eintreten, die den Erfolg Ihres Unternehmens nachhaltig und massiv negativ beeinflussen können? Den Eintritt dieser Risiken kann man nicht immer verhindern, aber sie im Vorfeld zu kennen, hilft Ihnen dabei, schon vorab entsprechende Vorkehrungsmaßnahmen zu entwickeln.

Die Zusammenführung der SWOT Elemente

Im nächsten Schritt müssen Sie die verschiedenen SWOT Elemente zusammenführen. Dies geschieht idealerweise in einer Matrixform.
Anbei zeige ich Ihnen ein Beispiel für eine SWOT Analyse, die ich im Zuge meiner Marketingberatung für einen Kunden durchgeführt habe.

SWOT Analyse Beispiel

SWOT Analyse Beispiel

Diese (anonymisierte) Darstellung hilft Ihnen, die SWOT – Bestandteile in Beziehung zu setzen und in klarer Weise festzustellen, welche Schlussfolgerungen Sie ziehen sollten.
Die Stärke (ST6) "hohe Exporterfahrung" verbunden mit der Chance (O1) "großes Marktpotential", ergibt als strategische Stoßrichtung  "Exportstärke für den Rest der Welt nutzen" – siehe rote Markierung.
Auf diese Art und Weise erhalten Sie mit der SWOT Analyse mögliche strategische Schlussfolgerungen, die Ihnen helfen sollten, den Erfolg Ihrer unternehmerischen Tätigkeit auszubauen.
Die "Schlüssel - Erfolgs - Faktoren" in der linken oberen Ecke sind eine Art Zusammenfassung der Erkenntnisse nach Bedeutung und Wichtigkeit für das Unternehmen und bilden die Ausgangsbasis für die Entwicklung Ihrer Strategien.

Vermeiden Sie diese SWOT Fehler

  • Für Stärken und Schwächen gilt: verwechseln Sie Stärken und Schwächen nicht mit externen Chancen oder Risiken. Die Chance, dass Trachtenmode boomt, ist für Ihr Unternehmen keine Stärke, wenn Sie ein kompetenter T-Shirt Produzent sind.
  • Verwechseln Sie SWOT Analysen nicht mit Strategien (die müssen Sie erst entwickeln), SWOT Analysen beschreiben nur den Ist Zustand.
  • Vor der Erstellung der SWOT Analyse sollten Sie ein Ziel (den Soll-Zustand) definieren. Auf  diesen Soll Zustand hin müssen Sie die SWOT Analyse erstellen. Ohne Ziel werden Sie nur herumirren!
  • Reihen Sie die einzelnen Ergebnisse nach der Bedeutung für Ihr Unternehmen, erst dann können Sie entsprechende Maßnahmen ableiten.

Sollten Sie Interesse an der Durchführung einer SWOT Analyse für Ihren ganz persönlichen Bereich haben, stelle ich Ihnen auch ein leeres Formular anbei zur Verfügung.
Es gibt viele Arten und Ausprägungen der SWOT Analyse und auch entsprechende Formulare. Nehmen Sie diese Ausführungen als Ansatz und Inspiration.

Autor seit 5 Jahren
21 Seiten
Laden ...
Fehler!