Der Malstil der Dolly Buster

Vorwiegend ist der Stil dadurch geprägt, dass die gebürtige Tschechin ihre Werke nach dem Malen quasi wieder dekonstruiert, indem sie die Leinwandbilder mit Farben überschüttet und anschließend aber kunstvoll verschmiert. Anfangs noch sträubte sich Dolly Buster davor, jene Technik anzuwenden – auch als ihr Professor von der Kunstakademie sie dazu ermutigte. Mittlerweile aber ist diese Methode ein wichtiges Stilelement und somit bedeutendes Erkennungsmerkmal ihrer Kunst.

Dolly Buster besucht Kunstakademie

Seit 2006 besucht die Geschäftsfrau die Kunstakademie in Düsseldorf und ist schon nach einem Jahr bereit, ihre Kunst im Rahmen einer Ausstellung dem Publikum zugänglich zu machen. Da Dolly Buster für das Malen sehr viel Zeit benötigt, sind ihr die in den Kursen der Kunstakademie verfügbaren 15 Minuten viel zu kurz. Auch erwägt die Ex-Pornodarstellerin, keinen Abschluss zu absolvieren. Scheinbar braucht sie ihn aber auch gar nicht, denn ein gewisses Ansehen als Prominente hat sie schließlich, wodurch es etwas leichter fallen dürfte, ihre erotischen Kunstwerke auch so optimal vermarkten zu können.

Neue Ideen für weitere erotische Kunstwerke kommen ständig

An Ideen wird es der Dolly Buster nicht mangeln, denn sie konnte als ehemalige Pornodarstellerin schließlich genügend visuelle Erfahrungen sammeln und konservieren, und als heutige Regisseurin wie auch Produzentin von Pornofilmen gewinnt sie stetig neue Eindrücke, welche sich in Kunst umwandeln lassen. Allerdings möchte die vielseitig Talentierte nicht, dass die Kunstwerke in Verbindung mit ihrer Pornokarriere stehen. Die von Dolly Buster geschaffenen Werke sollen allein für sich sprechen.

Für ab Ende November 2009 sind Ausstellungen in unter anderem Hamburg sowie Moskau geplant, wo Dolly Buster eine Vielzahl ihrer erotischen Kunstwerke präsentieren wird. Einige Bilder der Künstlerin sind:

  • Shaved

  • Latex Rain

  • Sensitiv

  • Slave

Wie die Resonanz bezüglich ihrer Kunst tatsächlich sein wird, bleibt also noch abzuwarten.

Künstlerisches Talent wurde schon früh entdeckt

Das künstlerische Talent der Nora Baumberger – so lautet der bürgerliche Name der Dolly Buster – wurde schon entdeckt, bevor sie 13 Jahre alt wurde. Vermutlich hätte sie damals in Prag auch die Kunsthochschule besucht, doch stattdessen zog die heutige Künstlerin mit ihrer Familie nach Deutschland. Hier drehte sie 1989 ihren ersten Pornofilm, ist aber seit 1996 nicht mehr als Darstellerin aktiv. Insgesamt stand sie in mehr als 50 Pornofilmen im Mittelpunkt der Handlung.

Ob die einstige Porno- und Erotikdarstellerin ähnliche Erfolge mit ihren Bildern erzielen kann? Das kann uns nur die Zeit mitteilen - letztendlich wird sich erst noch zeigen, wie der Weg der Dolly Buster in künstlerischer Hinsicht verlaufen wird.

write-x, am 06.12.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 6 Jahren
246 Seiten
Laden ...
Fehler!