Was ist das Dschungel-Camp?

Das Dschungel-Camp bzw. wie es offiziell heißt "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus…" gehört zu der Art Fernsehsendungen, die davon leben, dass nicht allzu viel Intellekt oder eigentlich gar kein Intellekt benötigt wird, um diese Sendung anzuschauen. Ja, Intellekt scheint geradezu ein Hindernis zu sein. Stopp. Das ist zuviel des Guten! Intellekt an sich ist noch kein Hinderungsgrund, nur wenn man nicht in der Lage ist, diesen eine Sendung lang auszuschalten, dann wird es zum Problem. Denn in der Tat schauen auch genügend Akademiker das Dschungelcamp an. Ist ja auch schön, einfach mal nichts denken zu müssen, sich nicht über eigene Fehler ärgern zu müssen, sondern über die Blödheit anderer zu lachen. Und regelmäßiges Fremdschämen relativiert eigene Missgriffe und Missgeschicke deutlich. Und am Ende kann man überglücklich sein, dass man selbst doch noch in einer irgendwie mehr oder weniger intakten Welt lebt und es nicht nötig hat, trotz Scheidung, Hartz IV oder blödem Chef, sich auf so peinliche Art vor laufenden Kameras zu blamieren. Naja, eine objektive Beschreibung des Dschungel-Camps war das bisher noch nicht, da habe ich mich wohl ein wenig verschrieben, die Gedanken gehen einfach manchmal mit einem durch. Drei Sätze sind auch längst überschritten, also ein neuer Versuch.

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" lief zum ersten Mal 2004 über die Mattscheibe. Seitdem zieht regelmäßig eine Gruppe von etwa zehn Z-Promis in den ach so gefääääährlichen Dschungel Australiens, der laut Sender der gefährlichste Dschungel der Welt ist. Diverse Recherchen und Berichte sowie die Tatsache, dass das Areal nach militärischen Regeln streng bewacht wird, scheint hingegen eine etwas andere Sprache als RTL zu sprechen. Dort angekommen dürfen sich die "Stars" zwei Wochen lang durch Ekel erregende, alberne oder möglichst viel (weibliche) Haut zeigende Dschungel-Prüfungen beweisen. Wer diese Prüfungen machen muss, entscheidet der Zuschauer mittels Telefonanruf.

Und dann darf der Zuschauer auch noch mitentscheiden, wer aus dem Camp fliegen muss oder dableiben darf, wobei es nicht nachvollziehbar ist, ob jemand aus dem Dschungelcamp fliegen muss, weil der Zuschauer die anderen lieber mag, oder ob er im Dschungelcamp bleiben muss, weil er schlichtweg eine Arschgeige ist, der  man die nächste Prüfung ganz einfach gönnt. Wenn am Ende dann, wie bei den "10 kleinen Negerlein" (heute glaube ich politisch nicht mehr ganz korrekt) nur noch einer übrig bleibt, kann er sich rühmen, der neue Dschungelkönig zu sein. Gratulation. Dieser Ruhm währt jedoch nur wenige Wochen, in denen er zwischen sendereigenen Boulevard-Magazinen umhergereicht wird, um nochmals ein bisschen Quote zu machen, bis er endlich wieder bedeutungslos in der Versenkung verschwindet.

Teilnehmer des Dschungel-Camps 2012

Keine Sorge, wer die nicht kennt ist nicht ungebildet

Die Auswahl der "Prominenten" für das Dschungelcamp steht nun fest und sie haben sich auch schon auf die Reise gemacht. Nun sind die diesjährigen Teilnehmer wieder einmal so prominent, dass sie gar nicht jeder kennen kann – logisch. Also sollte einem der eine oder andere Namen nicht auf Anhieb etwas sagen, keine Panik, das ist kein Indiz für Bildungsmangel, Sie kennt ja schließlich auch nicht jeder, oder?

Ailton, Goncalves da Silva

Fußballer

"Bekannt” ist Ailton in erster Linie dadurch, dass es 2004 mit Werder Bremen Deutscher Meister wurde. Als "Kugelblitz" war die Karriere allerdings schnell zu Ende und der Sprücheklopfer tingelte durch verschiedene Ligen unter anderem auch in Österreich. Als letztes kickte der 38 jährige Ailton in Brasilien in der zweiten Spielklasse.

Brigitte Nielsen

Schauspielerin

Die bekannteste Teilnehmerin des Dschungel-Camps 2012 ist mit Sicherheit Brigitte Nielsen, die, wie könnte es anders sein, ihren beruflichen Höhepunkt schon längst hinter sich hat, aber zumindest einigen noch aus Filmen der 80er Jahre bekannt sein dürfte. In Rocky IV spielte die Dänin als Partnerin von Siyvester Stallone mit, mit dem sie auch im echten Leben liiert war. Ansonsten gab's noch diverse Erotikfilme. In jüngerer Zeit schien sie wieder verzweifelt Öffentlichkeit gesucht zu haben, wofür ihr andere Reality-Shows dienen sollten, etwa "Flavor of Love" oder "Aus alt mach neu".

Change the World
Amazon Anzeige

Daniel Lopes

Sänger

Wer Daniel Lopes nicht kennt, braucht sich definitiv nicht zu schämen. Bisher gab es keine bedeutenden intelektuellen Leistungen, keine großen Filme und keine erfolgreichen Musikproduktionen von ihm. Dieser "Star" zeichnet sich dadurch aus, dass er bei "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS), bei "Das Supertalent" und der "Dschungel-Camp-Parallelsendung" "Die Alm" teilgenommen hat. Bravo für Dein bisheriges Lebenswerk!

Marlene Victoria Tackenberg

Sängerin

Auch Marlene Victoria Tackenberg zieht als "Musikerin" ins Dschungel-Camp ein. Marlene wer? Gut, besser bekannt als Jazzy. Jazzy wer? Hm, also in den 90ern gab es doch die Mädels die sich Tic Tac Toe nannten und total provozierende Texte sangen. Genau. Und eine von den Dreien ist Jazzy. Warum man sie nicht mehr kennt liegt wohl an der kurzen Musik-Karriere der 36 Jährigen und daran, dass sie, so wie viele andere "Nicht-Stars" sich von Job zu Job hangelte.

Klappe die 2te
Amazon Anzeige
Rockstar
Amazon Anzeige

Kim Gloss

Sängerin

Das wird aber ein musikalisches Dschungel-Camp. Noch eine "Sängerin". Naja, sagen wir besser eine Teilnehmerin bei DSDS. Die gerade Mal 19 Jährige (wenn ich da Vater wäre …!) heißt eigentlich Kim Debkowski – ein Name aus dem man in diesem Zusammenhang manches basteln könnte – nennt sich selbst Kim Gloss, aufgrund ihrer "Schminksucht". Ach ja, von ihr gibt es sogar ein Album namens "Rockstar"

 

 

Martin Kesici

Sänger

Martin Kesici ist … genau, Sänger! Wo sang er? Falsch, nicht bei DSDS. Bei Star-Search! Mit seinem Titel "Angel of Berlin" hatte er unmittelbar nach der Casting Show sogar einen Chart-Hit, immerhin. In der Spielshow Solitary auf ProSieben war er zuletzt aktiv und gemeinsam mit Markus Grimm hat er ein Buch über die Casting-Shows geschrieben.

Micaela Schäfer

Erotik-Model

Oha, keine Musikerin, sondern eine Dschungel-Camp-Teilnehmerin mit ganz anderen Qualitäten aufwartet. Die beiden Argumente, weshalb diese Kandidatin für das Dschungel-Camp prädestiniert ist, haben Größe 75D. Atombusen statt Atomkraft. Stimmt schon. Aber auch Jute statt Plastik sollte man bedenken … Was außer unästhetischen Playboy-Einheits-Riesen-Plastik-Möpsen hat sie sonst noch zu bieten? Genau, auch sie war schon Teilnehmerin einer Castinshow, nämlich "Germany's Next Topmodel". Aber danach gab's nur noch Nacktfotos, in Szene gesetzte "Nippel-Blitzer" Erotik-Kalender und Erotik-Messen sowie Oben-Ohne-Auftritte, das war's. Für die Dschungel-Camp-Quote muss das auch reichen.

Radost Bokel

Schauspielerin

Erinnert sich noch jemand an die Verfilmung des Klassikers von Michael Ende "Momo" in den 80er Jahren? Bestimmt, so was vergisst man nicht. Auch nicht die kleine süße Darstellerin mir ihrem Wuschelkopf, die direkt dem Buch entsprungen zu sein schien. Radost Bokel hieß das Mädchen. Es sollten noch über 20 Filmrollen folgen und natürlich versuchte auch sie sich als Sängerin. Und, wie es sich für "echte Stars" eben gehört, ließ auch sie sich in FHM und Maxim erotisch fotografieren.

PLAYBOY Radost Bokel
Amazon Anzeige

 

 

Ramona Leiß

Moderatorin

Ramona Leiß, ein Name der tatsächlich bei all denen noch in Erinnerung ist, die in den 80er und 90er Jahren gute Sendungen wie die Knoff-Hoff-Show sahen. Dass die Jahre auch an ihr optisch nicht spurlos vorbeigegangen sind, fällt einem vermutlich erst durch die lange Fernsehabstinenz auf und schließlich geht es uns allen so. Sie schrieb noch ein paar Kinderbücher und wagte ein paar zaghafte Schritte als Schauspielerin. Joachim Bublath hätte sie sicherlich vor dem Dschungel-Camp gewarnt.

Rocco Stark

Schauspieler

Uwe Ochsenknecht gehört seit den 80er Jahren zu den festen Größen im deutschen Filmgeschäft und das ohne Zweifel zu Recht. Daher dürfte es wohl sicher sein, dass er noch nie mit dem Gedanken gespielt hat, ins Dschungel-Camp zu ziehen. Anders sein unehelicher Sohn Rocco Stark. Während seine beiden anderen Söhne erste professionelle Schritte im Showbusiness unternommen haben, versucht Rocco Stark vermutlich eher über die Billig-Schienen einen Weg ins Rampenlicht zu finden. Ein bisschen Promiluft hat er bisher bei der Seifenoper "Hand aufs Herz" geschnuppert, die jedoch bereits eingestellt wurde.

Vincent Raven

Magier

Eigentlich heißt der zehnte Dschungel-Camp-Kandidat Andreas Plörer, doch als Magier nennt er sich Vincent Raven. Als "The Next Uri Geller" ist der 1966 geborene Schweizer dem einen oder anderen Zauberlehrling sicherlich bekannt. Ob Raben in den gefährlichen Dschungel mitdürfen entzieht sich indessen meiner Kenntnis.

So, am 13. Januar geht's endlich los. Dann dürfen all diese Hoffnungsträger in den Dschungel ziehen und uns die Abende durch Peinlichkeiten, Gezanke und blanke Busen versüßen. Na dann, viel Spaß!

Autor seit 10 Jahren
295 Seiten
Laden ...
Fehler!