Der Enstehungsprozess

Seien Sie sich bereits am Anfang im Klaren welches E-Book Sie veröffentlichen wollen. Denken Sie nicht wen Sie damit begeistern können, sondern woran Sie selbst Spaß haben. In erster Linie müssen Sie hier Ihre Idee fertig stellen können. 

1.) Haben Sie eine Idee

2.) Machen Sie daraus ein Projekt

3.) Verfassen Sie Ihr E-Book

4.) Suchen Sie den gewünschten Verlag / Distributor

5.) Laden Sie das Ebook hoch

6.) Fügen Sie Ihr Cover hinzu

7.) Schließen Sie den kostenfreien Vertrag ab

8.) Machen Sie Werbung hierfür 

Der richtig Verlag / Distributor

Im Internet finden sich viele Verlage die E-Book Autoren suchen und finden wollen. Ich habe nur drei gefunden die mir zu sagen. Natürlich können Sie auch alle anderen ausprobieren. Bei meiner Auswahl bin ich von der Einfachheit der Self-Publishing Arbeit ausgegangen und auch wie ich danach die Abrechnung pro Quartal erhalte und die Zahlen je Ebook einsehen kann. 

 

1. BOD (Book on Demand)

Der erste Verlag ist "Book on Demand" (www.bod.de) Dieser Distributor bietet Ihnen Ebooks als auch Buchveröffentlichungen an. Die ISBN wird Ihnen automatisch kostenlos zugewiesen. 

Wählen Sie bei diesen Anbieter einfach den Punkt Ebook aus. Der erste Schritt beginnt mit dem Anlegen des Autorennamens und des Ebook Titel. Danach folgt eine kurze Beschreibung des Autors und des Ebooks. 

Es folgt die Auswahl des Genres und der Metatags für die Suche in den Online-Shops. Danach gehen Sie in den Editor um das Werk Online zu erstellen. Ich selbst habe das E-Book bereits in einer Word Datei fertig und muss jedes Kapitel nur noch kopieren. 

Nach Erstellung des Textes inklusive Inhaltsverzeichnis fehlt nur noch das Cover des E-Books. Hier empfiehlt es sich ein ansprechendes Cover selbst zu gestalten. Leider ist die Auswahl bei BOD nicht groß und auch nicht ansprechend. Ich nutze für das Cover das kostenlose Online Portal "Canva" (www.canva.com) Hier lädt man ein eigenes Foto hoch und wählt eine E-Book Format Vorlage aus und gestaltet diese mit dem eigenen Bild nach Wunsch um. 

Danach lädt man das gespeicherte Cover Bild bei BOD hoch und hat somit ein professionelles Ebook erstellt. 

Übrigens den Preis für das Ebook legt der Autor selbst fest, Auch kann man das Ebook verleihen bei Readfy, Skoobe und Co. oder es auch noch DRM schützen. 

Durch all diese einfachen und unkomplizierten Wege ist dieser Anbieter für mich der Beste. 

2. Bookrix

Bookrix (https://www.bookrix.de) ist wie BOD ein Distributor und überzeugt durch die Community, welche dein Buch lesen kann und dir zugleich Feedback geben kann. Du kannst das Buch nur auf Bookrix oder auch für den gesamten Online-Shop auf diversen Plattformen anbieten.

Hier wird fast alles gleich bei der Erstellung des Ebooks gemacht, Bei Fertigstellung geht das Ebook nochmals durch die Hände der Seitenbetreiber (dies fällt bei BOD aus). Solltest du viele Rechtschreibfehler oder unmögliche und holprige Sätze haben, so bekommst du Rückmeldung. Die Veröffentlichung wird bis zur Bereinigung außer Kraft gesetzt. 

Durch die direkte Hilfe der Betreiber ist es die Nummer 2 auf meiner Liste. 

3. Grin Verlag

Der Grin Verlag richtet sich mehr an Studenten und Schüler. Daher ist es für alle anderen Genres ungeeignet, Dies bedeutet auf Grin können Sie nur Hausarbeiten oder Wissenschaftliche Arbeiten hochladen. 

Das Prinzip ist hier so einfach wie beiden anderen. Hinzu kommt, dass jeder Autor direkt eine Autorenseite hat und bei der Veröffentlichung muss man ehrlich die Benotung der Arbeit bekannt geben und an welcher Universität man diese verfasst hat. 

Auch diese Werke gehen zu erst durch die Hände der Seitenbetreiber ehe Sie zum Verkauf freigegeben werden. Auf den Preis hat man keinen Einfluss. Dieser wird vom Verlag festgelegt. Der Vorteil hier ist, dass das Ebook zugleich als klassisches Buch existiert. Beide er halten eine kostenlose ISBN.

Vorsicht ist geboten bei Grin, da man hier eine Laufzeit eingeht. Bookrix und BOD haben bei den Ebooks keine Laufzeit und man kann diese jederzeit Aktualisieren. 

Da man bei Grin Verlag wenig Einfluss auf seine Werke hat, ist der Verlag für mich auf dem Rang 3.

Kostenlose Programme für Autoren

Zum Schreiben

 

Libreoffice - https://de.libreoffice.org/ 

Mobile Word - https://play.google.com/store/apps/details?id=com.microsoft.office.word&hl=de 

Canva (Cover) - www.canva.com 

pdf 24 (ín PDF umwandeln) - https://de.pdf24.org/ 

 

Fazit

Bei allen drei Verlagen erhalten Sie Ihre ISBN bereits kostenlos dazu, Nur BOD bietet keine Überprüfung bei Erstellung des Werkes. Bei Grin hingegen haben Sie wenig Einfluss auf Ihr Werk und bei Bookrix haben Sie eine große Community an anderen Autoren. 

Nun müssen Sie nun entscheiden welcher Verlag für Sie der interessantere ist. Gerne können Sie auch http://mytolino.at/, Amazon KDP, epubli, usw. ausprobieren. Jedoch beachten Sie ob alle Inhalte kostenlos sind. 

 

Laden ...
Fehler!