Bestellung und Versand

Tolino Shine in der VerpackungDer eBook Reader wurde online für 99,- Euro bestellt. Im Vergleich zum Kindle Paperwhite, der für 129,- Euro nur bei Amazon bezogen werden kann, ist der Tolino 30,- Euro günstiger. Die Bearbeitung der Bestellung ging zügig, so dass der Tolino Shine binnen zwei Tagen geliefert wurde. In einer optisch ansprechenden und sehr stabilen Verpackung befand sich der eReader Tolino Shine, der mich mit einem Lächeln auf dem Display begrüßte.


Technische Daten

 Der Tolino hat ein 6-Zoll E-Ink Display mit einer sehr hohen Auflösung von 1024 x 758 Pixel. Die integrierte Displaybeleuchtung wird über LEDs im Rahmen des eBook Readers gesteuert. Aufgrund der Anzahl der LEDs ist die Beleuchtung sehr gleichmäßig. Ein großer Vorteil beim Tolino Shine ist, dass die Beleuchtung nicht nur stufenweise gedimmt, sondern sogar per Knopfdruck deaktiviert werden kann. 

Mit dem verbesserten Akku können Ihr bis zu 7 Wochen lesen ohne das Lesegerätes neu zu laden. Sollte ihr das Aufladen einmal versäumt haben, könnt ihr auf den neu integrierten Schnelllademodus zurückgreifen, der den eBook Reader blitzschnell wieder einsatzfähig macht.

Auch in Sachen Speicherplatz bietet der Tolino viele Optionen um alle eBook sicher und bequem abzulegen. Zum einen hat man die Möglichkeit den internen Speicherplatz von 2 GByte zu nutzen, und zum anderen kann man über eine micro-SD-Karte den Speicher erweitern und dort ebenfalls eBooks speichern. Zur Sicherung oder für den mobilen Zugriff auf die eigene eBook-Bibliothek kann man auch die Telekom-Cloud nutzen, die bis 25 GByte für jeden Nutzer bereithält. Da ich ein Freund von eigenen Sicherungskopien bin, lade ich mir immer die eBooks auf die SD-karte und sichere diese zusätzlich auf meiner externen Festplatte. So werden böse Überraschungen vermieden.

Bei der ersten Toline Shine Version wurde in vielen Testberichten die Instabilität des Betriebssystems kritisiert. Folglich wurden besonders hier umfassende Verbesserungen vorgenommen. Die neue Firmware gewährleistet nun die Stabilität des Systems und bietet zugleich einen wesentlich größeren Funktionsumfang als die Vorgängerversion.


Shop

Um eBooks zu kaufen könnt ihr den eBook-Stores von allen Tolino-Partnern nutzen. Hierfür müsst ihr euch lediglich per WLAN anmelden und in dem jeweiligen Shop registrieren. Danach stehen euch in einem sehr übersichtlichen Shopsystem sehr viele eBooks zum Download bereit. Auch viele kostenlose eBooks konnte ich in dem Thalia-Shop finden. Zusätzlich kann man unterwegs viele kostenlose HotSpots der Telekom nutzen um seine eBooks auf das Lesegerät zu laden.


Fazit

Ich hatten bei der Nutzung des Gerätes während meines Tolino Shine Tests sehr viel Spaß. Die Handhabung und Steuerung war sehr leicht, und durch die vielen technischen Verbesserungen ist der eBook Reader durchaus gleichwertig, wenn nicht sogar ein Fünkchen besser als der Kindle Paperwhite. Wer sich nicht 100%-ig sicher ist, dem empfehle ich, den Tolino Shine direkt in einer der vielen Fillialen anzuschauen und Probe lesen.

Weitere technische Informationen zum Tolino Shine könnt ihr hier abrufen.

Bildquelle: Philipp Rösler

Autor seit 2 Jahren
3 Seiten
Laden ...
Fehler!