Was steht am Anfang?

Zuerst muss sich der Autor bewusst werden, welches Werk er oder sie verfasst hat um den richtigen Verlag oder die richtige Internet-Plattform zu finden. Denn via Internet und Google findet man sehr viele Anbieter. Aber unter ihnen gibt es auch kostenlose Anbieter. Um einige kostenlose und kostenplichtige Verlage vorzustellen, möchtige kurz auf die Entstehung eines Werkes eingehen.

1. Zum einen muss die Idee vorhanden sein, was es werden soll. Danach folgt entweder bei wissenschaftlichen Werken eine genau Arbeit mit Zitaten und Fußnoten. Bei einer Erzählung ist dies nicht so wichtig, ausgenommen man zitiert eine Person des realen Lebens.

2. Das Inhaltsverzeichnis muss selbst angelegt werden.

3. Die Seite im Buch mit dem Copyright recht und der ISBN wird angelegt, nachdem man von verlag die ISBN erhalten hat, sofern dieser es selbst tut.

4. Das Werk wird in einer gewünschten Form an der Verlag elektronisch gesandt.

Kostenlose Verlage

AVM-Verlag

Nun zu zwei Verlagen bei denen ich persönlich schon Bücher veröffentlicht habe. Den ersten Verlag den ich vorstellen will ist der "Akademische Verlag München" (AVM). Der Sitz dieses Verlages ist in München und er gehört zur "Martin Meidenbauer Verlagsbuchhandlung". Nun gut ich habe mich mit diesen Verlag in Verbindung gesetzt um meine Diplomarbeit "Wladyslaw Gomulka und Alexander Dubcek. Ein Verfgleich.(ISBN 978-3899758382)" zu veröffentlichen. Auf der Seite des Verlages (http://www.avm-verlag.de) wird genau beschrieben, wie das pdf-Dokument auszusehen hat. 

In eigener Regie wird das Werk nach den Vorgaben des Verlages gestaltet. Dabei muss die Schriftgröße vergrößert werden, damit es eine besser Lesbarkeit gibt. Das Deckblatt und der Inhalt werden Extra geschickt. Dies dient dazu damit der Buchdeckel besser gestaltet werden kann.

Wenn man die Datei an den Verlag gesendet hat, sucht man sich die Einbandfarbe aus und womöglich auch ein Bild. Am Buchrücken kann dann auch eine kurze Vita des Autors stehen und schon ist das kostenlose wissenschaftliche Werk fertig.

In einigen Wochen erhält man von Verlag drei kostenlose Autorenexemplare.

Grin Verlag

Beim Grin Verlag erstellt man zuerst ein Konto mit allen Profildaten und auch mit den Kontodaten damit bei einem Verkauf des Buches alle Honorare überwiesen werden können. Beim AVM-Verlag schickt man eine Email mit BIC und IBAN!

Wenn man alle Daten ausgefüllt hat, kann man mit hochladen der gesamten pdf-Datei beginnen. PDF ist als Format besser da sich nichts im Text verschieben kann. Hat man dies getan kann zwischen drei Verträgen auswählen. 1: Am Buchverkauf beteiligt sein 2: Einmalig € 10 kassieren 3: kostenlos für die Welt frei geben.

Ich bevorzuge natürlich Nummer 1. Ich möchte schon für meine Arbeit ein Honorar haben. Bei allen drei Verträgen bleibt das Copyright-Recht beim Autor. Nun hat man diesen Punkt geschafft, folgt das Ausfüllen aller Daten bezüglich des Werkes - Titel, Hochschule, Note, Name des Autors, des Co-Autors, Lehrveranstaltung (wenn man es noch weiß), usw.

Hat man dies auch hinter sich gebracht kommt zum Schluss der Abstract (eine kleine Zusammenfassung um was es im Buch geht).

Der Autor kann noch beim Vertrag wählen, ob auch im Buchform das Werk gedruckt wird oder ob es nur im EBook-Format vorhanden ist. Ich empfehle immer beides.

Nach all diesen Dingen folgt das Abwarten. Der Verlag akzeptiert das Werk oder nicht. Ist es akzeptiert erscheint zu erst das Ebook und wenige Tage darauf auch das Buch! Vorsicht hier erhält man kein Autorenexemplar nur wenn man seine Werke kauft sind sie rabatiert. Als Beispiel kann ich hier meine 10 Bücher empfehlen wie z.B. Täufertum in Tirol (ISBN: 978-3640502622).

Beide Verlage tragen die Bücher in die Bücherdatenbanken ein und somit ist das Werk bei Amazon, Libri, Bol, Thalia, usw. erhältlich.

Veröffentlichen die Kosten

Als Beispiel für eine Veröffentlichung ist "BoD - Book on Demand". Hier arbeitet man zwar wie bei allen anderren genauso. Doch sucht man sich hier alles selbst aus. Einband, Papier, Art des Buches, Größe des Buches, und es müssen immer soviele Seiten sein damit man es durch 4 teilen kann. Am Anfang muss man das Copyright und die ISBN selbst hineinschreiben und sollte man die ISBN vergessen macht nix sie steht auf der letzten Seite durch BoD drin. Das Paket kostet nur € 39.

Bei BoD erstellt man eine eigene Autorenseite und einen Account. Im Account sieht man die Verkäufe des Buches. Als Vorteil gilt hier, dass man für einige Euros mehr auch in Nordamerika veröffentlichen kann. Ich habe hier 2 Bücher veröffentlicht! als Geschenk hab ich auch die Psychologie Bachelor-Arbeit meines Vater für ihn veröffentlicht! Dies mit Erfolg. Binnen weniger Monate hatte er schon 4 verkaufte Exemplare.

E-Book

Elektronische Bücher, welche man online Erwerben kann, erweitern den Buchmarkt. Bei Book On Demand kann man E-Books und E-Shorts nun kostenlos veröffentlichen und hat ebenfalls keine jährliche Gebühr. Auch das Fun Book (gedrucktes Buch ohne ISBN) ist kostenlos.

E-Books werden dabei in vielen Stores weltweit angeboten. Den Preis und Erscheinungsdatum legt man selbst fest. Des Weiteren kann man das E-Book für die ersten 4 oder 8 Wochen nach Veröffentlichung verringert anbieten. Dazu wird das E-Book DRM Kopiergeschützt um das Werk vor Vervielfältigung durch den Käufer verhindert.

Mit den E-Creator und der Cover-Creator wird das gesamte E-Book vom Autor selbst gestaltet. Weiters können Sie im Word oder als PDF Datei das Werk vorbereiten und später direkt in den E-Creator laden.

Für Wissenschaftliche Arbeiten empfehle ich, dass man das E-Book mit einem gedruckten Buch verknüpft. Bitte acht geben bei BOD kostet dies EUR 19,- Also am Besten Uni-Seminar oder Kursarbeiten bei Grin Verlag veröffentlichen

Fazit

 

Der Grin Verlag und AVM bieten für wissenschaftliche Arbeiten einen kostenlosen Dienst an. Für alle Studenten, Professoren, usw. ein muss. Jeder von ihnen sollte es nutzen. Im Vergleich zu anderen Verlagen wie Novum, Überreuter, usw. sind die oben genannten der bessere Weg.

BoD bietet für alle anderen Autoren eine gute Plattform da die Kosten nur € 39 hoch sind und mit dem nordamerikanischen Markt das Ganze auf maximal € 50 kommt. Im Vergleich zu den anderen Verlagen sind dies geringe Kosten. Ich habe mir ein Mal von Novum Verlag einen Kostenvoranschlag schicken lassen! Er belief sich auf über € 2000! Da spiele ich lieber selber Lektor und lasse einen Freund oder Familienmitglied drüberlesen! Gestalte mein eigenes Buch! Denn ich muss sagen es macht Spaß! Auch die eigene Vermarktung!

Laden ...
Fehler!