Elefanten reiten

Elefanten reiten

Die Pflege und Versorgung der Elefanten ist aufwendig

Die Pflege und Versorgung der Elefanten sind mit einem ziemlich hohen Aufwand verbunden. Gerade im Winter, wenn die Elefanten viel Heu fressen, trinken sie beispielsweise 200 Liter Wasser am Tag. Ihre Nahrungsmenge liegt zwischen 150 und 300 Kilo pro Tag. Ein Elefantenbulle bringt etwa 5 Tonnen Lebendgewicht auf die Waage, die weiblichen Tiere sind etwas "zierlicher" und wiegen zwischen 2,5 und 3 Tonnen.

Für die Gesundheit der Elefanten ist nicht nur ausreichende Nahrung und Wasser von Bedeutung, sondern auch die tägliche Fußpflege. Bei falscher Pflege können die Elefantenfüße tatsächlich anfangen zu faulen – die Tiere können dann logischer Weise kaum oder gar nicht mehr laufen. Elefanten benötigen Sand als Körperpuder für ihre Hautpflege. Die Haut der Elefanten muss ständig kontrolliert und sauber gehalten werden.

Eine Elefantenkuh trägt ihren Nachwuchs 22 Monate aus. Ein Elefantenbaby wiegt im Schnitt zwischen 85 bis 100 Kilo. Alle Elefanten lernen die "selbe Sprache". Man könnte sie als "Elefantensprache" bezeichnen. Das ist sehr wichtig. Wenn ein Elefant "umzieht", muss er die Kommandos beherrschen, die insbesondere für seine Pflege und somit für seine Gesundheit wichtig sind. Mehr Wissenswertes über Elefanten finden Sie hier.

Ein nettes Elefantenmädchen zum Streicheln

Die afrikanischen Elefanten haben nicht nur größere Ohren, als ihre Verwandten aus Asien, sie haben auch eine dickere Haut, die bedeutend rauer ist. Da afrikanische Elefanten aus Gebieten kommen, wo die Luft sehr trocken ist, haben die Tiere in Europa Probleme mit der Luftfeuchtigkeit und der Kälte. Afrikanische Elefanten sind diesbezüglich sehr empfindlich und leiden schnell an Rheuma.

Die asiatischen Elefanten leben meist in Regenwäldern, wo es feuchter und auch nachts kälter wird. Deshalb kommen diese Tiere mit dem Klima in Europa bedeutend besser zu recht.

Reiten, füttern, streicheln - hier geht fast alles

Elefanten reiten mal anders herum

In einer kleinen Seelengemeinde mit 41 Einwohnern befindet sich der Elefantenhof

In der kleinen Gemeinde Platschow in Mecklenburg Vorpommern mit ihren 41 Einwohnern befindet sich der Elefantenhof. Hier sind vorwiegend afrikanische Elefanten zu sehen. Aber auch asiatische Riesen haben inzwischen ein neues zu Hause auf dem Elefantenhof gefunden. Die Tiere sind sehr zutraulich, die Besitzer sehr nett. Auf dem Elefantenhof in Platschow ist immer gute Stimmung. Sehr oft waren die Tiere auch schon in diversen TV Sendungen zu sehen. 

In den Zirkuszelten werden nach wie vor die Kunststücke der Elefanten präsentiert. Für die Kinder ist es immer ein super Erlebnis, denn sie werden in die Show mit eingebunden. 

Der Elefantenhof bietet diverse Events zu allen möglichen Gelegenheiten an. Dschungelnacht, Elefantenfest, Kinderzirkus und vieles mehr hat der ehemalige Zirkus zu bieten. 

Die Elefanten zeigen, was sie können

Die Elefanten zeigen, was sie können

Seelöwen

Wer Elefanten, aber auch andere Tiere mag, kommt auf dem Elefantenhof in Platschow auf seine Kosten. Dabei ist natürlich auch für das "leibliche" Wohl gesorgt. Es handelt sich dabei nicht so sehr um ein 5 Sterne Angebot, sondern mehr um einen Imbiss. Kinder finden neben Trampolinen auch einige Gehege, wo sie kleine Tiere, wie Ziegen und Ponys streicheln können.

Und hier geht's direkt zum Elefantenhof

Autor seit 5 Jahren
25 Seiten
Laden ...
Fehler!