Grundlagen der Elektrotechnik

Wie wird Elektrizität effizient genutzt? Welche Prozesse werden benötigt, um den elektrischen Strom zu erzeugen? Um solche Fragen fachlich richtig beantworten zu können, liegen im Grundstudium die Schwerpunkte auf den mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen und die physikalischen Größen. Zu diesem Basiswissen in der Elektrotechnik gehören zunächst die Gleichstromtechnik, das elektrische und magnetische Feld und die Wechselstromtechnik. Am Anfang des Semesters werden Gleichstromkreise näher erläutert, anschließend werden Berechnungen für verschiedene Arten von Netzwerken durchgeführt, um anschließend das elektrische und magnetische Feld zu besprechen. Nachdem das Thema Gleichstrom abgeschlossen wurde, werden die verschiedenen Bereiche der Wechselstromtechnik behandelt. Um die Gesetzmäßigkeiten der Elektrotechnik gut kennenzulernen, ist es ratsam sich stets Schritt für Schritt in die Materie einzuarbeiten, bei Verständnisproblemen sollten Übungsaufgaben und deren Lösungen betrachtet werden. 

Buch zur Vorbereitung

Das Buch "Das bewährte Lehrbuch für Studierende der Elektrotechnik und anderer technischer Studiengänge ab 1. Semester" stellt die Grundlagen für das Studium mit 16 gegliederten Abschnitten auf über 400 Seiten mit zahlreichen Illustrationen dar. Alle relevanten Themen werden in dem Buch leicht verständlich und kompakt erklärt. Da es speziell für die ersten Semester verfasst wurde, sind alle Herleitungen für Anfänger sehr gut geeignet. Das Besondere sind die Aufgaben mit Lösungsweg am Ende der jeweiligen Thematik.

Amazon Anzeige

Elektronische Schaltungstechnik

Zunächst sollten Fachbegriffe und einzelne Bauelemente geklärt werden, damit man mit diesem Wissen die Grundschaltungen und ihre verschiedenen Arten versteht. Angefangen bei der Reihen- und Parallelschaltung sowie gemischte Schaltungen, werden auch Schaltungen von Kondensatoren im Gleichstromkreis behandelt. Um sich darauf möglichst effizient vorzubereiten, sollten zunächst die komplexen Zusammenhänge verstanden werden. Dazu sind die physikalischen Vorgänge zu verstehen, die in der Halbleitertechnik stattfinden. Setzen sie sich zunächst detailliert mit den Grundlagen auseinander, auch wenn sie schon aus der Ausbildung bekannt sein sollte, da es im Studium noch mehr in Tiefe geht. Wie verhält sich der Strom oder die Spannung in einer Reihenschaltung? Berechnungen zu dem Gesamtwiderstand in verschiedenen Schaltungssystemen. Was besagen die kirchhoffsche Regeln? All diese Grundlagen werden benötigt, um Analysemethoden - und Werkzeuge für weitere Schaltungsberechnungen zu verstehen und anzuwenden.

 

Buch zu Vorbereitung für die Schaltungstechnik

In dem Buch "Grundlagen der Elektronik" werden mit verständlichen Abbildungen die Grundlagen zu dem Fach Schaltungstechnik anschaulich vermittelt. Das Buch geht nicht zu sehr in Tiefe, was zu einer Vorbereitung nur zu empfehlen ist. Alle relevanten Themen werden gut gegliedert und mit Aufgabenstellung und entsprechendem Lösungsweg für Laien präsentiert. Mit gezeichneten Illustrationen werden Zusammenhänge nicht so trocken wie in den Vorlesungen dargestellt und man kann sich auch durch einfaches Lesen schnell in die Thematik einfinden. 

Technische Mechanik

Angefangen von Verständnis-Aufgaben und Erklärungen von verschiedenen Lagern und das Verhalten von Stab-Kräften, geht das Fach "Technische Mechanik" schnell weiter mit komplizierten Aufgaben zur Berechnung von Fachwerken, die uns aber zunächst nicht interessieren sollten. Viel wichtiger sind die Verständnisse von den Grundlagen bei der Vorbereitung zum Studium. Beschäftigen sie sich also mit den ganz einfachen Aufgaben, bis sie die verschiedenen Möglichkeiten kennengelernt haben, um einfache Aufgabenstellungen zu berechnen. Man will ja nicht vor dem Studium schon eine Klausur schreiben oder etwas lernen, was der Dozent später gar nicht von einem verlangt. Was ist Statik denn überhaupt? Dazu erst mal ein Schritt zurück. Angefangen wird mit der Statik. welches ein Unterthema der technischen Mechanik ist. Es gibt neben der Statik noch das Unterthema Dynamik und Festigkeitslehre. Bei der Dynamik sind Gegenstände in Bewegung z.B. ein Ball rollt eine Schräge hinunter.Da wirken viele Kräfte, wie das Gewicht des Balles oder die Kraft mit der es angeschoben wird, aber auch Werte wie der Durchmesser des Balles oder der Winkel der Schräge werden zur Berechnung genutzt. Bei der Statik hingegen bewegt sich aber nichts, alles ist im Gleichgewicht. Du sitzt vielleicht gerade auf einem Stuhl, der nicht zusammenbricht, dies hat jemand mithilfe der Lehre über der Statik berechnet.

Buchtipp zur Vorbereitung

In dem Buch "Keine Panik vor Mechanik" werden mit verständlichen Zeichnungen die Grundlagen zu dem Fach Statik anschaulich vermittelt. Das Buch geht nicht zu sehr in Tiefe, was zu einer Vorbereitung nur zu empfehlen ist. Alle relevanten Themen werden gut gegliedert und mit Aufgabenstellung und entsprechendem Lösungsweg für Laien präsentiert. Mit gezeichneten Illustrationen werden Zusammenhänge nicht so trocken wie in den Vorlesungen dargestellt und man kann sich auch durch einfaches Lesen schnell in die Thematik einfinden.

 

Physik

Ein Zug mit 100 km/h fährt um 12.00 Uhr von München nach Hamburg und ein Auto mit 70 km/h 2 Minuten später von Hamburg nach München, bei welchem Kilometerstand fährt der Zug am Auto vorbei? Tja, genau! Dieses Fach kostet vielen Studenten, viele Nerven. In diesem Fach muss man nicht nur Verständnis für die Aufgabenstellung haben, man muss auch noch Formeln entsprechend der Aufgabe herleiten. Man kann gut in Mathe sein oder auch alles über Einstein gelesen haben, aber für dieses Fach muss man drei Dinge auf jeden Fall tun: Übungsaufgaben durchrechnen, Rechnen von Übungsaufgaben und anschließend Übungsaufgaben berechnen. Hier ist wirklich Learning by Doing angesagt. Man sollte zur Vorbereitung des Elektrotechnikstudiums sich ein Thema des Fachs heraussuchen und anfangen sich die Formeln herzuleiten. Zur Vorbereitung kann man ruhig gleich anfangen, nach dem man die Formeln ein wenig verstanden hat, sich mit Hilfe von kleinen Zeichnungen an einfache Physik-Aufgaben zu probieren. Wenn man erst einmal den Dreh raus hat, macht es bei den Aufgaben immer schneller "Klick". Wer gerne Rätsel löst, ist in dem Fach herzlichst Willkommen.

Buch zur Vorbereitung für Physik

Mit dem nebenstehenden Buch kann man wirklich innerhalb weniger Tage schon Aufgaben lösen, die einem am Anfang in den ersten Stunden oder Tutorien viel zu schwer und nicht verständlich vorkommen. Das Lernen mit den Übungsaufgaben ist wirklich einfach und man kann sich schon Monate vor dem Studium schön in das Thema einarbeiten und hat noch in der Vorbereitungszeit für die Klausuren mehr Zeit für andere Fächer, die man mit Auswendiglernen bestehen kann. Dieses Fach hat mir, aufgrund der Übungsaufgaben, am meisten Spaß gemacht. Ich konnte, mithilfe dieses Buches, auch anderen Studenten weiterhelfen. Mein absoluter Buch-Tipp zur Vorbereitung.

Amazon Anzeige

Mathematik

Das Fach mit der höchsten Durchfall-Quote. Auf dieses Fach kann man sich nicht früh genug vorbereiten. Eines sei vorweggesagt: Grundlagen werden gar nicht behandelt, es ist auch keine Zeit dafür vorhanden, denn Themen wie komplexe Zahlen, Matrizen und andere Themenblöcke sind schon komplex genug. Grundlagen wie Potenz- und Wurzelrechnung, Formeln umstellen und lineare Gleichungen müssen einfach sitzen, da wird auch keine Rücksicht genommen oder etwas noch einmal ausführlich erklärt. Die meisten Studenten schaffen es auch nicht, beim ersten oder zweiten Versuch die Prüfung zu bestehen.Eine Vorbereitung für Mathematik ist lebensnotwendig, sonst kommt man gleich am Anfang ins Schwitzen, wenn man beim Abschreiben von der Tafel sich noch Gedanken macht, warum Wurzel 2 x Wurzel 2 = 2 ist. Noch mal, das Wurzelrechnen ist nicht das Thema an der Tafel, sondern z.B. komplexe Zahlen.

Auf was man sich vorbereiten sollte, hängt vom eigenen Wissensstand ab. Entweder wirklich beim Bruchrechnen (und du bist nicht der Einzige) oder bei den komplexen Zahlen. Viele sind länger aus dem Thema raus und erschrecken sich, was alles Grundlagen sind. Andere, mit sehr gutem Kenntnisstand in Mathematik, können sich schon einmal mit komplexen Zahlen auseinandersetzen oder verschiedene Varianten beim Berechnen von Matrizen üben. Von allen Themen zur Vorbereitung zum Elektrotechnik-Studium sollte in dem Fach Mathematik der Schwerpunkt gesetzt werden, hier überschätzt man sich leicht oder schiebt es zu lange vor sich hin.

Buch zur Vorbereitung

Wie schon erwähnt werden Grundlagen im Studium nicht mehr behandelt.Das Buch enthält alle Grundlagen und noch ein wenig mehr für die gründliche Vorbereitung auf ein Elektrotechnikstudium. Es ist nötig, die Grundlagen zu wiederholen und diese zu festigen. Das Buch kann von vorne bis durchgeackert werden und man wird auf jeden Fall belohnt, da es auch für die Physik nötige Berechnungen enthält. Es ist der perfekte Vorkurs, um in den Vorlesungen mitzuhalten und sich auf die Problemstellungen des Dozenten zu konzentrieren. Es kann auch immer wieder als Nachschlagewerk rausgeholt werden, da man eh nicht alles im Selbststudium behält. Viele Aufgaben mit Lösungen helfen dabei, die Grundlagen zu verinnerlichen.

Buchtipp an dem man nicht vorbeikommt!

Von vielen Dozenten empfohlen, lohnt sich der Kauf dieses erstklassigen Werkes von Lothar Papula. Selbst ohne Grundkenntnisse kann man die Themen verstehen. Verständliche Erklärungen für das Grundstudium machen dieses Buch zur Bibel, ich verspreche sie werden nicht der Einzige sein, der mit dem Buch lernt. Als Vorbereitung und als begleitendes Buch zum Grundstudium ist es mit seinen vielen Aufgaben und Lösungen zum Selbststudium oder zur Prüfungsvorbereitung hervorragend geeignet. Mit allen 3 Bänden und dem Buch mit den Klausur-Aufgaben steht jedem Studenten eine Reihe von gut vermitteltem Mathe-Wissen zur Verfügung, das sich bestens zur Vorbereitung von Klausren eignet. Zur Vorbereitung lohnt sich schon allein der 1. Band. Einfach mal mit den komplexen Zahlen beschäftigen.

Amazon Anzeige
Autor seit 4 Jahren
10 Seiten
Laden ...
Fehler!