Ich begann diese Meditation, weil ich durch die Umbrüche in meinem Leben sehr stark geschwächt war und von Müdigkeit maltretiert wurde. Nach meiner ersten Meditation spürte ich eine starke Energetisierung meines Körpers. Dieser Erfolg bewog mich, mich mit dieser Meditation weiter auseinanderzusetzen. Es dauerte nicht lange und die Nebenwirkungen begannen.

 

Ich erinnere mich -wie noch heute- dass ich in die Küche ging und Fleisch aus dem Kühlschrank rausholen wollte. In diesem Moment spürte ich den Schmerz der Tiere. Ich konnte eine längere Zeit kein Fleisch essen, weil ich nun mit dem Schmerzkörper der Tiere verbunden war. Des Weiteren tauchten alle bis dahin verdrängten Emotionen und Gedanken wieder in meinem vollen Bewusstsein auf. Dank meiner Willensstärke begann ich Bücher zu lesen und im Internet zu recherchieren. Es herauskristallisierte sich, dass die Chakra-Meditation viele neue Erfahrungen mit sich bringt und auch viele negative Erfahrungen produziert. So musste ich meine verdrängten Emotionen und Gedanken zunächst transformieren. Ich musste mich mit meiner ganzen Vergangenheit sehr bewusst auseinandersetzen und all die abgespeicherten Emotionen und Gedanken heilen. An sich war das schon sehr viel Zumutung und war mit starken Schmerz verbunden.

 

Fernerhin öffnete sich mein sogenanntes drittes Auge. Dies hatte zur Folge, dass ich über drei Monate permanent Informationen über das Universum, über das Leben und andere Entitäten erhielt. Ich sah die Welt aus der Entfernung, so als schwebte ich im Kosmos. Ich verstand, warum ich hier auf der Welt bin und was das ganze Spiel des Lebens zu bedeuten hat. Ich habe alle notwendigen Antworten bekommen, die ich mir jemals stellte. Dazu gehörte auch die Frage nach der Sterblichkeit respektive Unsterblichkeit der Seele. Mir wurde vermittelt, dass Reinkarnation ein fester Bestandteil des Universums ist. Selbst Jesus sprach von dem Rad des Lebens, von den Rad des Schicksals. Meines Erachtens und mit der Kenntnis über die Bibel weiß ich, dass auch das Christentum die Reinkarnation bestätigt. Wir kommen auf diese Welt, um Erfahrungen zu sammeln und die Seele zu einer Evolution zu bringen. Reinkarnation ist genauso Bestandteil des Lebens wie das Atmen.

 

Im Weiteren konstatierte ich, dass diese Erde im Grunde nicht Gott gehört. Für mich war Satan nie Realität, sondern eine abstrakte Fiktion der Kirche. Allerdings wurde mir übermittelt, dass Satan und Dämonen genauso Realität des Lebens sind. Genauer gesagt erfüllen sie ebenso ihren Zweck. Wir leben in einer dualen Welt, wo sich Yin und Yang treffen. Es ist Endspiel der Dualität, ein Spiel der entgegensetzen Kräfte und Energien. Die Polarität ist überall und ein Prinzip in unserem Universum. Die negativen Energien sind da, um uns Seelen herauszufordern und an die Grenzen zu bringen. Dadurch, dass wir das Negative kennen, sind wir in der Lage, das Positive zu realisieren und wertzuschätzen.

Nachdem ich meine Vergangenheit und meine Emotionen geklärt hatte, wurde ich von viel anderen negativen Emotionen überfallen. Es war ein Kampf, ein richtiger Kampf um mein Überleben. Diese Emotionen waren wie eine Riesenwelle an Wasser, die mich zu jeder Zeit überschwemmen konnten. Ich lag oft in Tränen überströmt auf dem Boden und nahm all den Schmerz wahr. Auch da suchte ich nach einer Antwort und bekam die Lösung. Es waren fremde Emotionen, die kollektiven Energien, die in mein Energiefeld eindrangen und mich fast in den Wahnsinn trieben. Ich lernte Schritt für Schritt mich von diesen Emotion zu distanzieren. Irgendwann hatte mich die Geduld verlassen, so dass ich die Meditation unterbrach. Und erneut kann ich sagen, dass mein unbeugsamer Wille mich errettet hatte. Die versprochenen ekstatischen Zustände kamen zwar immer wieder und waren absolut umwerfend (bedingungslose Liebe, Vorhersagen über Ereignisse, Verbundenheit mit Gott etc.), aber der Preis dafür war zu hoch. Der Preis war Leiden. Diese Meditation kreiert Leiden. Insgesamt betrieb ich diese Meditation mehr als zwei Jahre.

 

Das Positive ist, dass ich durch das viele Leid unfassbar viel an Moment und Wachstum gewonnen habe. Ich bin eine relativ weise Persönlichkeit geworden und habe durch diese Meditation viele andere psychische Fähigkeiten erworben, aber das ist ein anderes Thema.

 

Summa summarum rate ich nur denjenigen Menschen zu dieser Meditation, die die Abgründe und Extremen unserer Existenz erfahren wollen. Diese Menschen sollen voller Entschlossenheit sein, den Schmerz und das Leid zu ertragen. Sicherlich wird es wundervolle Einsichten und Erkenntnisse geben, jedoch ist der Preis hoch.

 

Angela-Bill, am 27.04.2019
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Mag.a Bernadette Maria Kaufmann (Reisemythen)
uwemueller - Liepnitzsee (Liepnitzsee – für mich der schönste Ort zum Nordic Walking)

Autor seit 6 Jahren
8 Seiten
Laden ...
Fehler!