Größe zählt auch bei der externen Festplatte!

Wer viele Daten auf der internen Festplatte abspeichert, kommt um die Frage der sicheren Archivierung und Speicherung nicht herum. Es ist fahrlässig, wertvolle Daten auf einem einzigen Datenträger zu speichern. Ein Virus beispielsweise könnte die gesamte Festplatte unbrauchbar machen, womit die Daten verloren wären. Idealerweise speichert man seine Daten deshalb auf einem externen Datenträger ab. Doch CDs und DVDs können nur etwa zwischen 700 Megabyte und 4 Gigabyte speichern.

Je kleiner die externe Festplatte, desto teurer

Für große Datenmengen empfehlen sich deshalb externe Festplatten. Bevor Sie aber eine solche Festplatte kaufen, sollten Sie darüber nachdenken, welche Größe dieses Speichermedium besitzen sollte. Dabei unterscheidet man nicht nur zwischen der unterschiedlichen Speicherkapazität, sondern auch der tatsächlichen Größe des Geräts.

Die physikalische Größe der externen Platte wird in Zoll gemessen, wobei ein Zoll 2,54 Zentimetern entspricht. Am günstigen sind gängige Modelle mit 3,5 Zoll. Daneben gibt es auch deutlich kleinere Modelle mit 2,5 sowie 1,8 Zoll. Hierbei muss man zwar mit höheren Preisen rechnen, dafür sind diese Geräte handlicher.

Für den Hausgebrauch, also zum Abspeichern großer Mengen und anschließendem Verstauen des externen Datenträgers, genügen 3,5-Zoll-Geräte vollauf. Möchte man aber seine Festplatte bequem in der Jackentasche transportieren, ist ein kleineres Modell die bessere Wahl.

Kauftipp: Externe Festplatten mit 2,5 Zoll
Nur EUR 52,50

1 Terabyte Minimum

Die Speicherkapazität der externen Festplatte ist natürlich ein weiteres entscheidendes Kriterium. Hierbei gilt als Faustregel: Je mehr Speicher, desto günstiger in Relation. Unter 1 Terabyte Speicher sollte man eine neue Festplatte nicht mehr kaufen, da die Preisdifferenz zu Geräten mit weniger als 1 Terabyte kaum noch ins Gewicht fällt.

USB-Anschluss

Angeschlossen werden externe Festplatten über den USB-Port, wobei USB 2.0 immer noch Standard ist und die schnelleren USB 3.0-Anschlüsse bisweilen teuer sind. Es gibt auch Geräte mit Firewire und S-ATA, aber hierbei muss natürlich auch der Computer über entsprechende Anschlüsse verfügen.

Die Lärmentwicklung ist bei Geräten mit 3,5 Zoll vertretbar, insbesondere, da sie nach dem Kopieren der Daten ohnehin wieder vom Rechner getrennt werden. Einige externe Festplatten verfügen über einen integrierten Verschlüsselungs-Chip. Dieser verschlüsselt die Daten, sodass sie nur mittels Passwort aufgerufen werden können. Für den Hausgebrauch wohl nicht nötig, im Falle des Transports durchaus, gerade um zu verhindern, dass sensible Daten im Falle des Geräteverlusts in unbefugte Hände geraten.

Externe Festplatten mit 3,5 Zoll
Nur EUR 129,99

Sicher mit der externen Festplatte

Fazit: Mit einer externen Festplatte sind die Daten für längere Zeit bestens gesichert und archiviert. Sparen Sie nicht am falschen Ende, nämlich bei der Sicherheit Ihrer Daten, sondern sorgen Sie beizeiten vor! Ein Festplattencrash kommt oft schneller, als man befürchten möchte...

Nikakoi, am 10.01.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Kai Niemeyer / pixelio.de (Infos zur externen Festplatte)

Laden ...
Fehler!