Katheder - Katheter

Fast jeder hat schon einmal diesen oder einen ähnlichen Satz gehört "Neulich wurde mir im Krankenhaus ein Katheder gelegt".

Oh, bitte nicht! Denn: 

Das Katheder (gesprochen mit weichem d ) ist ein etwas veraltetes Wort für "Lehrerpult".

Wohingegen der Katheter (gesprochen mit hartem t ) ein Röhrchen aus Gummi oder anderen Materialien ist. Der Katheter wird in den Körper eingeführt, beispielsweise in den Harnweg, aber es gibt auch Herzkatheter und diverse andere.

Antibiotikum - Antibiotika

Bleiben wir noch kurz im medizinischen Bereich. Wie oft hört man "Ich war erkältet und bekam ein Antibiotika vom Arzt".

Richtig ist: ein Antibiotikum. Muss ich mehrere nehmen, dann sind es Antibiotika.

Die Einzahl endet auf -um, die Mehrzahl endet auf -a.

Analog mit anderen Wörtern, die auf - um enden:

ein Antidepressivum - mehrere Antidepressiva

baff - bass

Hat Sie das jetzt erstaunt? Und waren Sie dann baff erstaunt oder bass erstaunt?

Man hört im Alltag beides, aber richtig ist folgendes:

"Da bin ich aber baff" (= verblüfft, überrascht). Das Wörtchen "baff" steht immer ohne weitere Ergänzung.

Oder man sagt:

"Er war bass erstaunt" 

"bass" im Sinne von "verblüfft, überrascht" steht immer mit der Ergänzung "erstaunt".

Den Ausdruck "baff erstaunt" gibt es nicht.

 

mokieren - monieren

Diese beiden werden gerne verwechselt.

Etwas "monieren" bedeutet etwas beanstanden, tadeln, rügen. Beispiel: Er monierte die schlechte Qualität der Hotelbetten.

"Mokieren" wird ausschließlich reflexiv verwendet, also: "sich mokieren", und zwar in der Bedeutung von "sich lustig machen über etwas". Beispiel: Die Kinder mokierten sich über die altmodische Ausdrucksweise ihres Lehrers.

meines Wissens - meines Erachtens

Diese beiden Ausdrücke stehen ohne das Wörtchen "nach".

Beispiele: 

Meines Wissens bleibt das Lokal bis Ende des Monats geschlossen.

Meines Erachtens hast du da nicht richtig gehandelt. 

Verwechselt wird das gerne mit dem Ausdruck "meiner Meinung nach". Diese Zusammensetzung steht immer gemeinsam mit dem Wörtchen "nach". 

Beispiele:

Meiner Meinung nach ist das alles gelogen

Oder:

Nach meiner Meinung ist das alles gelogen.

auf ... an - darauf an

"Es kommt auf den Ton drauf an" - so so so ähnlich hört man das oft, es ist aber nicht ganz korrekt.

"auf" und "darauf" stehen nicht zusammen in einem Satz.

Beispiele:

In der Arbeitswelt kommt es auf Zuverlässigkeit an.

Oder eben:

In der Arbeitswelt kommt es darauf an, zuverlässig zu sein.

dieselbe - die gleiche

Ist das dieselbe Bluse, die du gestern anhattest? (gemeint ist genau die Bluse)

Ich besitze die gleiche Bluse. (gemeint ist: eine andere Bluse, aber sie sehen genau gleich aus, sie gleichen sich)

Analog natürlich auch mit derselbe, dasselbe.

realisieren - registrieren

Zur falschen Verwendung dieser beiden Wörter habe ich mich an anderer Stelle bereits ausführlich ausgelassen: https://pagewizz.com/modewoerter-ich-kann-sie-nicht-mehr-hoeren/

Daher hier nur noch einmal kurz:

"realisieren" bedeutet "etwas verwirklichen, in die Tat umsetzen".

Verwendet wird dieses Wort leider sehr häufig in der Bedeutung "erkennen, registrieren". Das ist jedoch schlicht und ergreifend falsch und wird auch dadurch nicht richtiger, dass dieser Fehler mittlerweile inflationäre Ausmaße angenommen hat und leider inzwischen auch von Schriftstellern und Journalisten begangen wird, die es eigentlich besser wissen müssten.

 

Also ist folgender Satz falsch: 

Als ich realisierte, dass ich mich verlaufen hatte, war es bereits dunkel.

Wenn, dann müsste es heißen:

Als ich registrierte/bemerkte/erkannte, dass ich mich verlaufen hatte .....

einzige

Oben in der Überschrift steht nur ein einziges Wort. denn es gibt nur "einzig". Dieses Wort kann man nicht steigern. Also ist "einzigste" falsch, egal in welchem Zusammenhang.

Das ist das einzige, was dazu zu sagen ist.

Kosten - Unkosten

"Für die Feier habe ich mich in Unkosten gestürzt"

Nicht ganz korrekt, denn Unkosten gibt es streng genommen nicht. Die Vorsilbe "un" bezeichnet etwas, das nicht ist bzw. das Gegenteil von etwas, wie. z.B. Unabhängigkeit, Unvollständigkeit, Unehrlichkeit.

Möchte man also ausdrücken, dass man hohe Kosten hatte, dann sollte man es auch genau so sagen: hohe Kosten.

Autor seit 9 Jahren
44 Seiten
Laden ...
Fehler!