Grafikfilter – mit ein paar Handgriffen coole Bildeffekte schaffen

Filter Forge ist ein Photoshop-Plugin, mit dem Sie Grafik-Filter selber erstellen und verändern können. Filter Forge verfügt jedoch auch über eine Standalone-Version, die eigenständig funktioniert, sodass kein Photoshop nötig ist. Meine Erfahrungen beziehen sich auf die Standalone-Version.

Doch was sind eigentlich Filter? Das lässt sich am besten anschaulich erklären. Nehmen wir den Schnappschuss rechts als Beispiel: Es zeigt einen Ausschnitt aus dem "Schuhberg", das war eine Kunst-Installation im Rahmen der Oberösterreichischen Landesausstellung im Jahr 2008.

Und nun schicken wir das Bild durch einen Fotoshp-Filter von Filterforge und sehen, was passiert. Der Filter heißt "Legacy" und wurde von Carlos Carreno erstellt.

Der Filter verwandelt das Bild, wie unten zu sehen, in ein düsteres Szenario in der Farbe unserer Wahl.

Schuhberg

Filterforge - Distortion Filter

Dieser Filter hat das Bild zuerst völlig entsättigt, sodass es nur noch schwarz-weiß war. Dann hat er einen Farbgradienten und Lichteffekte hinzugefügt. 

Grafik Filter für jede Gelegenheit

Filterforge unterscheidet zwei große Gruppen von Photoshop Filtern: Der oben gezeigte Filter ist ein Effektfilter, der zu einem bereits vorhandenen Bild einen Effekt hinzufügt. Die zweite Gruppe sind die Texturfilter, die kein Bild als Vorlage brauchen, sondern selber Texturen wie Stoff, Wolle, Käse, Steine, Dachschindeln, Fischschuppen oder Häute für Aliens erzeugen. Diese Texturen werden unter anderem für 3D-Modelle gebraucht.  Die Filterkünstler von Filterforge schaffen es aber, komplexe Bilder wie Käfer oder menschliche Figuren mit Filtern zu erstellen. Auch das sind Texturfilter.

Alle Filterforge-Filter können mit nur wenigen Handgriffen (meist durch Schieber) verändert werden, sodass sie in kürzester Zeit verschiedene Muster produzieren.

Texturen erstellen mit Filterforge
Kontroll-Panel, Screenshot

Kontroll-Panel, Screenshot

Filter "Knitting Patterns" von Constantin Malkov

Filter "Knitting Patterns von Constantin Malkov

Filter "China Ceramics" von Sqeedey

Keramikfilter von Filterforge

Selbst Photoshop Filter erstellen

Filterforge hat derzeit mehr als vorgefertigte 8000 Phtoshop Filter, die sofort beim Kauf des Programms verwendet werden können. Diese Filter werden von den Nutzern selber erstellt, Filterforge hat eine sehr aktive Community. Die besten Filter, die veröffentlicht werden, werden von Filterforge mit Rabatten auf Updates bis zu Gratisversionen der Software belohnt.

Filterforge bietet jedoch auch die einzigartige Möglichkeit, selbst Photoshop Filter zu machen oder jeden einzelnen der vorgefertigten Filter nach eigenem Gutdünken zu verändern. Dazu bedient sich Filterforge eines Modulsystems: Man wählt Bausteine aus, die einer bestimmten Funktion entsprechen, und verknüpft sie miteinander. Ich habe zu Demonstrationszwecken einen ganz einfachen Filter gebaut und den Screenshot eingestellt. Dieser Filter erzeugt Falten:

Filterforge: Selber Filter erstellen

Filterforge: Selber Filter erstellen

Filter Forge kaufen

Filterforge ist in drei Versionen erhältlich:

  • Mit der Basisversion kann die Filterbibliothek mit über 8000 Filtern genutzt werden, selber Filter zu erstellen, ist nicht möglich.
  • Die Standardversion erlaubt zusätzlich, eigene Filter zu erstellen.
  • Die Profi-Version hat zusätzlich Spezialfunktionen für 3D-Designer wie spezielle Formate, oder Bump Maps.

Filterforge kann 30 Tage lang gratis ausprobiert werden und wer Photoshop hat, kann sich ein paar Gratisfilter herunterladen. 

"Halloween Party Drink" von ThreeDee

Filter verwenden – ein Wort unter uns

Bei Filterforge erwerben Sie nicht die Bilder, sondern Filter, mit denen Sie Bilder herstellen und verändern. Diese Bilder haben Sie selbst gemacht und Sie dürfen Sie privat und kommerziell nutzen.

Nun gibt es aber einen Grenzfall, bei dem Ihre Bilder praktisch ident mit den Bildern des Erbauers der Filter sind: Jeder vorgefertigte Filter kommt einer Sammlung von fertigen Musterbildern. Diese Muster könnten Sie mit einem Mausklick herunterladen und dann behaupten, Sie hätten sie soeben erstellt. Ersteres habe ich für diese Seite ausgiebig getan, ich verwende hier zum Teil die Muster, wie sie von den Filter-Autoren und Autorinnen eingestellt wurden. Zweiteres mache ich nicht, ich nenne hier die Erbauer der Filter namentlich, beziehungsweise mit ihren Nicknames.

Es gibt zwar keine festgeschriebene Regel, die es verbietet, sich die Muster unverändert unter den Nagel zu reißen, aber in der Community hat das ein "Gschmäckle", wie die Schwaben sagen würden. Bitte seien Sie fair und nützen Sie die unerschöpflichen Möglichkeiten von Filterforge für Ihre eigenen kreativen Werke, vor allem, wenn Sie Ihre Texturen kommerziell nützen wollen. Das macht am Ende auch mehr Spaß.

Hier geht's direkt zu ...

"Furry Mascot" von ThreeDee

Autor seit 5 Jahren
121 Seiten
Laden ...
Fehler!