Weiße Flecken oder Punkte...

Sehr häufig findet man kleine weiße Flecken oder Punkte unter den Nägeln. Viele glauben, dass hier ein Mineralstoffmangel vorliegt. Aber keine Sorge, in den meisten Fällen sind diese hellen Flecken harmlos. Sie sind auf Stöße oder Verletzungen des Nagelbettes zurückzuführen. Beim Wachsen haben sich dann kleine Hohlräume gebildet. Sie müssen also nur geduldig warten, bis dieser optische Fehler herausgewachsen sind. Neigen Sie zu hellen Flecken unter den Fingernägeln, sollten Sie besonders vorsichtig bei der Maniküre vorgehen. Manchmal hilft es, dass Nagelhäutchen vor dem Schneiden mit einer Pflege Lotion aufzuweichen.

Weiße Flecken unter den Fingernägeln (Bild: Dunich / wikipedia.de)

Längsrillen...

Es gibt viele Menschen, bei denen Längsrillen in den Fingernägeln seit der Geburt bestehen. Treten Längsriffel, wie sie auch genannt werden, mit zunehmendem Alter auf, so ist dies auf das Alter zurückzuführen. Gerade ältere Menschen vergessen oft ausreichend zu trinken, sodass dieser Flüssigkeitsmangel die Längsrillen erklärt. Wenn Sie täglich 1 bis 1,5 l Flüssigkeit trinken, idealerweise Mineralwasser, wird sich der Nagel vermutlich etwas glätten. Eine weitere Möglichkeit wäre es den Fingernagel mit einer Polierfeinde in der Struktur feiner aussehen zu lassen.

Querrillen...

Wer Querrillen an seinen Fingernägel feststellt, sollte sich am besten von seinem Hausarzt oder Internisten durchchecken lassen.  Diese Querrillen können Anzeichen für verschiedene Krankheiten sein, angefangen von Infektionen, wie Grippe oder Masern, Magen- Darm- Störungen, über Lebererkrankung einen bis hin zu Schäden durch Umweltgifte.  Auch nach Diäten oder seelischen Krisen kann dies manchmal zum Ausdruck kommen, dass etwas im Körper ins Ungleichgewicht geraten ist.

Nicht jeder hat gesunde Nägel (Bild: Marc Tollas / pixelio.de)

Gespaltene Nägel...

Ist ein Fingernagel der Länge nach gespalten, so deutet dies meist auf eine harmlose Verletzung der Nagelwurzel hin. Der Spalt entsteht durch eine Mangeldurchblutung an der Wurzel. Tiefe Längsspalten können aber auch eine Begleiterscheinung von Arthritis oder Schuppenflechte sein. Hat sich ein Spalt in Ihrem Nagel gebildet, sollten Sie vorsichthalber Handschuhe bei der Haus- oder Gartenarbeit tragen, bis sich das Nagelbild beruhigt hat. Eine Abklärung durch den Hausarzt wäre anzuraten.

Brüchige Fingernägel...

Wer seinen Händen zu viel zumutet, beispielsweise durch häufiges Händewaschen, das Verwenden von aggressiven Putzmitteln, oder durch das Anwenden von acetonhaltigen Nagellackentfernern, kann brüchige Nägel bekommen. Da den Fingernägeln durch diese Tortur Fett entzogen wird, trocknen sie aus und werden schnell brüchig. Brüchige Nägel sind aber auch Begleitsymptome verschiedener Krankheiten, z. B. Diabetes, Neurodermitis, Schuppenflechte, oder bei Hormonstörungen. Gönnen Sie Ihren Nägeln einmal eine Schonzeit. Regelmäßiges Eincremen und Tragen von Handschuhen bei der Hausarbeit hilft den Fingernägeln sich zu regeneriern.

Uhrglasnägel...

Diese Nagelform des Uhrglasnagel erinnert augenscheinlich an ein Uhrglas, sie sehen klein und rund aus. In der Regel sind diese Nägel angeboren. Mit zunehmendem Alter prägt sich das Aussehen aus, ist aber auf keinen Fall besorgniserregend. Sollte allerdings ein einzelner Nagel seine Form verändern, kann dies auf eine Erkrankung hindeuten. In diesem Fall ist Ihr Hausarzt zu Rate zu ziehen.

Löffelnägel...

Verwenden Sie aggressives Putzmittel, oder kommen Sie mit anderen reizenden Stoffen in Berühung, kann dies zu Löffelnägel führen. Das Meiden dieser Ursache und intensive Pflege hilft, die Nägel wieder gesunden zu lassen. An diese Krankheiten sollten allerdings bei Löffelnägel gedacht werden - Eisenmangel, Blutarmut und Schilddrüsenstörungen.

Dieser Artikel ersetzt keinen fachkundigen Rat eines Arzt oder Apothekers!

 

Buchempfehlung
Krankhafte Veränderungen des Nagels
Amazon Anzeige
Elli, am 28.01.2012
18 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 3 Jahren
562 Seiten
Laden ...
Fehler!