Forum

Themen im Forum Thema erstellen

Die Plauderecke  

NASA-Konferenz vom 2.12.2010

 
UrsulaOrtmann
Beiträge: 54
Nachricht
am 02.12.2010

Haben die vielleicht den hier entdeckt? Der sieht doch irgendwie friedlich aus, oder?

alien-0073.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand
LG
Ursula
Wer etwas Großes leisten will, muss tief eindringen, scharf unterscheiden, vielseitig verbinden und standhaft beharren. (Friedrich v. Schiller)
Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 02.12.2010
Wenn ich den länger ansehe, macht er mich irgendwie nervös Zunge raus *lach*
Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
rainerinnreiter
Beiträge: 360
Nachricht
am 02.12.2010

Friedlich? Wohl nicht "Die Besucher" von Whitley Strieber gelesen... ;-)

Aber ernsthaft: Ich habe darüber schon hier sowie auf suite101 berichtet  Was bislang so durchsickerte ist wenig spektakulär: Mit ziemlicher Sicherheit hat man wohl Mikroben in einem als lebensfeindlich angesehenen Gewässer entdeckt. Das ist für Exobiologen natürlich spannend, aber für unsereins wohl eher enttäuschend banal.

Den Hut muss man trotzdem vor der NASA ziehen: Die wissen, wie man einen Hype erzeugt! Ich werde mir die Pressekonferenz aber reinziehen.

Für alle Interessierten: Start ist um 20 Uhr unserer Zeit und der Online-Stream sollte hier aufzurufen sein. Morgen können wir ja dann unsere Enttäuschung kundtun. :-)

Coming soon: "Vollkoffer - Der Antifrauenroman"
UrsulaOrtmann
Beiträge: 54
Nachricht
am 02.12.2010

Hallo Rainer, ja ich habe die Berichte gelesen. Ich denke auch das es sich um Mikroorganismen handeln könnte. Das Gerücht ist ja schon länger im Umlauf. Also warten wir mal ab, was da zu uns durchsickert.

VG

Ursula

Wer etwas Großes leisten will, muss tief eindringen, scharf unterscheiden, vielseitig verbinden und standhaft beharren. (Friedrich v. Schiller)
UrsulaOrtmann
Beiträge: 54
Nachricht
am 02.12.2010

Hallo Simon, der macht dich nervös? Na Klasse, stell dir den mal mit langen Haaren vor und dabei diese Riesenaugen, wow. (Grins).Lachend 

LG

Ursula

Wer etwas Großes leisten will, muss tief eindringen, scharf unterscheiden, vielseitig verbinden und standhaft beharren. (Friedrich v. Schiller)
rainerinnreiter
Beiträge: 360
Nachricht
am 02.12.2010
Update: Irgendwie scheine ich gerade auf dem Schlauch zu stehen. Laut Wikipedia handelt es sich beim Mono Lake zwar um einen Salzsee, von Arsen ist aber nirgends die Rede. Stattdessen wird die Ökosphäre in und um den See herum beschrieben. Fische leben zwar keine darin, aber Krebse, von denen sich die Vögel ernähren. Lebensfeindlich scheint mir dieser See jedenfalls nicht so ganz zu erscheinen. Aber vermutlich kapiere ich einfach irgendeinen Zusammenhang nicht.
Coming soon: "Vollkoffer - Der Antifrauenroman"
UrsulaOrtmann
Beiträge: 54
Nachricht
am 02.12.2010

Hallo Rainer, zur Info. habe ich nur das gefunden.

Forscher haben in einem unwirtlichen Salzsee eine überraschende Entdeckung gemacht – Bakterien, die hochgiftiges Arsen fressen. Astrobiologen fragen: Gibt es Ähnliches auf anderen Planeten?
In den Sedimenten des kalifornischen Salzsees Mono Lake baut das Bakterium das giftige Schwermetall anstelle von Phosphor in Fette, Proteine und sogar in sein Erbgut ein, berichten die Wissenschaftler im amerikanischen Fachjournal "Science". Damit sei zum ersten Mal belegt, dass einer der zentralen Bausteine allen irdischen Lebens durch ein anderes Element ersetzt werden kann.

"Diese Untersuchung erinnert uns daran, dass das Leben, wie wir es kennen, viel flexibler sein kann als wir normalerweise annehmen oder uns vorstellen können", sagte Felisa Wolfe-Simon vom Astrobiologie-Institut der Weltraumbehörde Nasa in einer Mitteilung der Arizona State University. "Wenn etwas hier auf der Erde so etwas Unerwartetes tun kann – was kann das Leben dann noch, was wir noch nicht gesehen haben?"

Die Nasa wollte am Donnerstagabend eine Pressekonferenz mit Wolfe-Simon veranstalten. Laut Pressemitteilung sollte es dabei um eine Entdeckung gehen, die "Auswirkungen auf die Suche nach Beweisen für außerirdisches Leben haben wird". In einigen Medien sowie im Internet wurde daraufhin wild spekuliert, ob es dabei um neue Erkenntnisse zu "Aliens" gehen könnte.
Der ganze Bericht:
http://www.focus.de/wissen/
wissenschaft/wissenschaft-forscher-entdecken-arsen-fressendes-bakterium_aid_578109.html
VG
Ursulal
Wer etwas Großes leisten will, muss tief eindringen, scharf unterscheiden, vielseitig verbinden und standhaft beharren. (Friedrich v. Schiller)
Simon
Admin
Beiträge: 3171
Nachricht
am 02.12.2010

Hmm, interessant. Ich hab's jetzt hier zum ersten mal erfahren, um was es bei der NASA-Angelegenheit ging :)) Danke Ursula!

Soooo sehr überraschen mich die kleinen Arsen-Fresser nun nicht. Aus chemischer Sicht ist es fast das Gleiche wie Phosphor. Genauso wird auch spekuliert, ob Leben auf Silizium-Basis möglich ist. Könnte sein, da Silizium dem Kohlenstoff sehr ähnlich ist.

GLG Simon

Nothing is impossible, the word itself says "I'm possible!" (Audrey Hepburn)
Online
Hans
Admin
Beiträge: 2126
Nachricht
am 02.12.2010

Einfach mal Spiegel Online lesen: 

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,732542,00.html

Da wird mal wieder ein riesen Spektakel draus gemacht. Kann mir gut vorstellen, dass es noch ganz andere Lebensformen auf fremden Planeten gibt. Komisch, dass die Wissenschaftler immer meinen, sie wüssten schon alles und ein "Darüberhinaus" gibt es nicht...

Man entdeckt doch jedes Jahr Neues...

VG Hans

Schreib den ersten Satz so, dass der Leser unbedingt auch den zweiten lesen will -- William Faulkner
Laden ...
Fehler!